Robert Vişoiu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Vişoiu (* 10. Februar 1996 in Pitești) ist ein rumänischer Automobilrennfahrer. Er startet seit 2012 in der GP3-Serie.[1][2]

Karriere[Bearbeiten]

Vişoiu begann seine Motorsportkarriere 2003 im Kartsport, in dem er bis 2010 aktiv war. Er wurde unter anderem 2009 Zweiter in der südosteuropäischen KF3-Meisterschaft, sowie 2010 Zweiter in der KF3-WSK-World-Series und der KF3-WSK-Master-Series. 2011 wechselte Vişoiu in den Formelsport. Er trat für Jenzer Motorsport in der Formel Abarth an. Vişoiu gewann zwei Rennen und wurde in der italienischen Wertung, die sein Teamkollege Patric Niederhauser gewann, Sechster. In der europäischen Wertung wurde er ebenfalls von Niederhauser, der Vizemeister wurde, geschlagen und beendete die Saison als Vierter. Darüber hinaus trat er zu vier Rennen der Formula Pilota China Series an und stand dabei zweimal auf dem Podest. Am Ende des Jahres nahm Vişoiu an GP3-Testfahrten für Jenzer teil. Dabei erzielte er eine Top-3-Zeit.[3]

2012 ging Vişoiu sowohl für Jenzer Motorsport in der GP3-Serie,[4] als auch für das Team Ghinzani in der italienischen Formel-3-Meisterschaft an den Start. In der GP3-Serie erzielte er bereits beim zweiten Rennen mit einem zweiten Platz eine Podest-Platzierung. Am Ende der Saison war er 14. in der Fahrerwertung. In der italienischen Formel 3 bestritt Vişoiu nicht alle Rennen. Am Saisonende lag er mit einem Sieg auf dem neunten Platz in der Fahrerwertung. 2013 blieb Vişoiu in der GP3-Serie und wechselte zu MW Arden.[5] Er gewann die Sprintrennen in Valencia und Mogyoród. Während sein Teamkollege Daniil Kwjat die Meisterschaft gewann, beendete Vişoiu die Saison auf dem elften Gesamtrang. Darüber hinaus trat er 2013 für Ghinzani in der Auto GP an.[6] Dort erreichte er mit zwei dritten Plätzen als beste Resultate den achten Platz in der Fahrerwertung. 2014 geht Visoiu erneut für Arden an den Start. [7] Nach dem ersten Rennen belegte er den 13. Gesamtrang.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

  • 2003–2010: Kartsport
  • 2011: Formel Abarth, europäisch (Platz 4)
  • 2011: Formel Abarth, italienisch (Platz 6)

Einzelergebnisse in der GP3-Serie[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2012 Jenzer Motorsport SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA     24 14.
8 2 14 10 DNF 12 12 5 DSQ 12 12 22 15 13 14 7    
2013 MW Arden SpanienSpanien ESP SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE     44 11.
9 19 8 1 12 DNF 11 23 8 1 9 8 DNF 10 10 11    
2014 Arden International SpanienSpanien ESP OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA RusslandRussland RUS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 0 13.
13 11

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ProSport.ro Victorie românească la Hungaroring! Robert Vişoiu, la al doilea succes din carieră
  2. GSP.ro Istorie în Spania : Robert Vişoiu a cîştigat cursa 2013.06.16 "Robert Vişoiu a realizat astăzi cea mai mare performanţă a motorsportului românesc, reuşind să cîştige a doua cursă de..."
  3. „GP3 - Jenzer nimmt Visoiu unter Vertrag“ (Motorsport-Magazin.com am 15. Februar 2012)
  4. -robert-visoiu-avec-jenzer «GP3 : Robert Visoiu avec Jenzer» (autohebdo.fr am 13. Februar 2012)
  5. Philipp Schajer: „GP3 - Arden bestätigt auch Visoiu“. Trio komplett. Motorsport-Magazin.com, 9. Januar 2013, abgerufen am 14. Januar 2013.
  6. Peter Mills: “Auto GP announces 21-car field for 2013 season”. autosport.com, 15. März 2013, abgerufen am 20. März 2013 (englisch).
  7. Philipp Schajer: „GP3 - Arden bestätigt Niederhauser und Visoiu“. Neues Kapitel. Motorsport-Magazin.com, 15. Januar 2014, abgerufen am 15. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]