Robin Figren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Robin Figren Eishockeyspieler
Robin Figren
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. März 1988
Geburtsort Stockholm, Schweden
Größe 180 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 3. Runde, 70. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
2005–2006 Frölunda HC
2006–2007 Calgary Hitmen
2007–2008 Edmonton Oil Kings
2008–2009 Djurgårdens IF
2009–2011 Bridgeport Sound Tigers
2011–2013 Linköpings HC
seit 2013 Frölunda HC

Robin Figren (* 7. März 1988 in Stockholm) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit April 2013 beim Frölunda HC in der Elitserien unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Figren durchlief während seiner Juniorenzeit die Nachwuchsabteilungen von Hammarby IF, dem Verein seiner Geburtsstadt. Zur Saison 2004/05 wechselte er in die Juniorenabteilung des Frölunda HC in Göteborg, wo er in dieser Spielzeit zu einem der besten Juniorenspieler unter 18 Jahren in Schweden reifte. Auch in der Folgesaison kam er in den Juniorenteams des Vereins aus Göteborg zum Einsatz. Er konnte zudem jeweils zwei Partien mit der ersten Mannschaft in der Elitserien und dem European Champions Cup absolvieren und erhielt eine Einladung in den schwedischen U18-Nationalkader für die U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2006.

Nachdem er im NHL Entry Draft 2006 in der dritten Runde an 70. Stelle von den New York Islanders ausgewählt worden war, wechselte er gleich nach Nordamerika. Dort lief er in der Saison 2006/07 für die Calgary Hitmen aus der Western Hockey League auf. In 62 Partien erzielte er dort 27 Punkte. Zur Saison 2007/08 ging er innerhalb der Liga zu den Edmonton Oil Kings. Zum Jahresende 2007 wurde er in den Kader für die U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 berufen. Dort gewann er die Silbermedaille. Zur Saison 2008/09 kehrte Figren zurück nach Schweden und absolvierte fast die komplette Spielzeit bei Djurgårdens IF in der Elitserien. Im Anschluss zog es ihn wieder nach Nordamerika und er wurde in den Kader der Bridgeport Sound Tigers, das Farmteam der New York Islanders, berufen. Im Verlauf der Saison 2009/10 avancierte der Schwede zu einem Stammspieler in Bridgeport.

Zur Saison 2011/12 kehrte Figren in seine schwedische Heimat zurück, wo er vom Linköpings HC verpflichtet wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 Frölunda HC Elitserien 2 0 0 0 0
2006/07 Calgary Hitmen WHL 62 10 17 27 54 18 4 4 8 18
2007/08 Edmonton Oil Kings WHL 35 18 13 31 46
2008/09 Djurgårdens IF Elitserien 49 3 6 9 28
2008/09 Bridgeport Sound Tigers AHL 3 0 1 1 2
2009/10 Bridgeport Sound Tigers AHL 62 3 4 7 24 4 1 1 2 6
2010/11 Bridgeport Sound Tigers AHL 76 14 16 30 39
2011/12 Linköpings HC Elitserien 51 9 10 19 57
Elitserien gesamt 102 12 16 28 85
WHL gesamt 97 28 30 58 100 18 4 4 8 18
AHL gesamt 141 17 21 38 65 4 1 1 2 6

International[Bearbeiten]

Vertrat Schweden bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2006 Schweden U18-WM 6 3 2 5 14
2008 Schweden U20-WM 6 5 2 7 2
Junioren gesamt 12 8 4 12 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]