Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolls-Royce
Rolls-Royce Blue Convertible Palm Beach FL-1.jpg
Phantom Drophead Coupé
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Cabriolet
Motoren: Ottomotor
6,75 Liter (338 kW)
Länge: 5609[1] mm
Breite: 1987 mm
Höhe: 1581 mm
Radstand: 3320 mm
Leergewicht: 2620 kg
Vorgängermodell: Rolls-Royce Corniche Convertible
Nachfolgemodell: keines

Das Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé ist die aktuelle Cabrio-Baureihe des britischen Automobilherstellers Rolls-Royce und das zweite neu entwickelte Modell unter der Regie von BMW. Die Premiere des Drophead Coupé war auf der North American International Auto Show im Januar 2007. Die Produktion startete im Sommer 2007. Rolls-Royce plant mit einer Stückzahl von 200 pro Jahr.[2] Der Wagen bekam den red dot award:product design 2008 verliehen.[3]

Konzeption[Bearbeiten]

Design[Bearbeiten]

Die Grundlage des Designkonzeptes ist Studie 100 EX, diese lehnt sich an die Grundlinien des Rolls-Royce Phantom von 2003 an. Die Studie war das erste Rolls-Royce Experimentalfahrzeug nach 46 Jahren und wurde anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums 2004 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Verantwortlicher Chef-Designer war Ian Cameron.[4] Die in der Studie gezeigten Stilelemente, wie Motorhaube und Windschutzscheibenrahmen aus gebürstetem Metall und die Teakholz-Abdeckung, sie besteht aus 30 Einzelteilen, über dem Verdeckkasten, wurden bis in die Serie übernommen. Auch die schon von der Rolls-Royce Phantom Limousine bekannten hinten angeschlagenen Selbstmördertüren, diese sollen den Einstieg erleichtern, wurden beibehalten. Die Linienführung entspricht der von Rolls-Royce bekannten. Das Fahrzeug hat eine lange Motorhaube, große Räder sowie einen kurzen Überhang vorne und einen langen hinten. Die Linien fallen auf den Seitenflanken leicht ab.[3] Der Kofferraumdeckel ist zweigeteilt. Der hintere Teil klappt nach unten und soll als Picknick-Sitz dienen können.

Ausstattung[Bearbeiten]

Das Drophead Coupé bietet Platz für vier Personen. In den Türen sind wie bei der Limousine Fächer für Regenschirme eingebaut, die durch einen Ventilator getrocknet werden. Die Preise beginnen bei 440.000 Euro.[2] Das Verdeck besteht aus fünf Lagen, von denen die unterste aus Kaschmir ist.[3]

Produktion[Bearbeiten]

Im ersten Produktionsjahr wurden 253 Drophead Coupés weltweit ausgeliefert, das entspricht 25 % am Gesamtvolumen der Marke. [5] 2008 wurden 431 Dropheads und 137 Coupé produziert. Der Anteil der Baureihe an der Gesamtproduktion der Marke lag bei 46,7 %. [6]

Rolls-Royce Phantom Coupé[Bearbeiten]

Das Coupé von 2008

Rolls-Royce präsentierte auf dem Genfer Autosalon im Februar 2008 eine Coupé-Version des Drophead. Das Coupé hat die gleichen technischen Daten wie das Cabrio und ist mit einer ähnlichen Ausstattung ausgerüstet. Für den Innenraum ist ein Sternenhimmel mit LEDs vorgesehen.[7]

Das Coupé ist mit 2590 kg geringfügig leichter als das Drophead. Es erreicht die gleichen Fahr- und Verbrauchswerte, nur die Höchstgeschwindigkeit liegt 10 km/h über der des Cabrio.[8] Der Preis beginnt bei ca. 433.000 €.[9][10][11]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Rolls-Royce Motor Cars: Drophead Coupé - Technical Specifications
  2. a b Auto Bild: Test Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé – Ein Tag im Himmelreich, 29. Mai 2007
  3. a b c red dot winners: Rolls Royce Phantom Drophead Coupé
  4. Spiegel Online: Rolls-Royce 100 EX – Die Jubelyacht, 4. März 2004
  5. Geschäftsbericht der BMW Group 2007 (PDF; 3,0 MB)
  6. Geschäftsbericht der BMW Group 2008 (PDF; 10,7 MB)
  7. Jürgen Pander: Palast mit Flachdach. In Spiegel Online, 17. Februar 2008
  8. Rolls-Royce Motor Cars: Coupé - Technical Specifications
  9. BILD.de: Rolls-Royce Phantom Coupé Das eleganteste und feudalste Auto der Welt
  10. Berliner Morgenpost: Rolls-Royce – Mehr Luxus passt nicht in ein Auto
  11. Auto Motor und Sport: [1]