Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten
Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten hervorgehoben
53.6166666666679.3Koordinaten: 53° 37′ N, 9° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Stade
Fläche: 196,24 km²
Einwohner: 17.565 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 90 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 03 3 59 5409
Verbandsgliederung: 10 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Mittelweg 2
21709 Himmelpforten
Webpräsenz: www.oldendorf-himmelpforten.de
Samtgemeinde-
bürgermeister
:
Holger Falcke (parteilos)
Lage der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten im Landkreis Stade
Balje Krummendeich Freiburg/Elbe Oederquart Wischhafen Drochtersen Großenwörden Engelschoff Hammah Düdenbüttel Himmelpforten Burweg Kranenburg Estorf Oldendorf Heinbockel Stade Deinste Fredenbeck Kutenholz Jork Buxtehude Apensen Beckdorf Sauensiek Ahlerstedt Brest Bargstedt Harsefeld Nottensdorf Bliedersdorf Horneburg Dollern Agathenburg Landkreis Stade Niedersachsen Landkreis Cuxhaven Landkreis Rotenburg (Wümme) Landkreis Harburg Hamburg Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Grünendeich Mittelnkirchen Neuenkirchen Guderhandviertel Steinkirchen Hollern-TwielenflethKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten ist ein Gemeindeverband im Landkreis Stade in Niedersachsen. Der Verwaltungssitz befindet sich in Himmelpforten, in Oldendorf ist eine Außenstelle inklusive Bürgerbüro ansässig.[2] In der Samtgemeinde leben 17.453 Einwohner. (Stand: 31. Dezember 2012)

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Samtgemeinde besteht aus den zehn Mitgliedsgemeinden Burweg, Düdenbüttel, Engelschoff, Estorf, Großenwörden, Hammah, Heinbockel, Himmelpforten, Kranenburg und Oldendorf.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Samtgemeinde ist am 1. Januar 2014 aus dem Zusammenschluss der Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf entstanden.[3]

Politik[Bearbeiten]

Samtgemeinderat[Bearbeiten]

Der Samtgemeinderat besteht aus 39 Mitgliedern. Neben den 38 übrigen Ratsmitgliedern gehört ihm auch der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister an.

Bei der Samtgemeindewahl am 10. November 2013 traten sechs Parteien und Wählergruppen an. Das Ergebnis der Wahl und die Sitzverteilung im Samtgemeinderat setzt sich wie folgt zusammensetzen:[4]

Partei Stimmen in Prozent Sitze
CDU 43,23 % 16
SPD 27,39 % 10
GRÜNE 5.12 % 2
FDP 0,45 % 0
FWG 19,66 % 8
OLH1) 4,13 % 2

1) Offene Liste Hammah

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten]

Bei der Bürgermeisterwahl am 10. November 2013 konnte sich Holger Falcke mit 85,09 Prozent Ja-Stimmen durchsetzen.[5] Falcke ist parteilos und trat mit Unterstützung der CDU und der SPD als einziger Bewerber um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters an. Er war zuvor bereits Bürgermeister der Samtgemeinde Himmelpforten und ein maßgeblicher Befürworter der Schaffung der neuen Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2. - Adobe Reader/ Hauptsatzung der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten
  3. Fusion der Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf, samtgemeinde-oldendorf.de, aufgerufen am 28. Juli 2013
  4. http://wahlen.kdo.de/content.php?kunde=sg_oldendorf&wahlverz=sg_oldendorf/web/201311_K__Samtgemeinderatswahl_10.11.2013&wahlname=Samtgemeinderatswahl_10.11.2013&datei=110721101651317_0_1_txt_p_.html
  5. http://wahlen.kdo.de/content.php?kunde=sg_oldendorf&wahlverz=sg_oldendorf/web/201311_B__Samtgemeindeb_ue_rgermeisterwahl_10.11.2013&datei=index.html&wahlname=Samtgemeindeb_ue_rgermeisterwahl_10.11.2013