Schleicher ASH 25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleicher ASH 25
ASH 25M mit 25,6-m-Winglets
Typ: Segelflugzeug der Offenen Klasse
Entwurfsland: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: Alexander Schleicher GmbH & Co
Erstflug: 1986
Produktionszeit: 1986 bis 2008
Stückzahl: 269

Die ASH 25 ist ein doppelsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug der Offenen Klasse mit ursprünglich 25 m Flügelspannweite.

Ihr Konstrukteur Martin Heide, von dem das 'H' in der Typenbezeichnung stammt, konstruierte sie unter Verwendung der bereits vorhandenen Fläche des Einsitzers ASW 22. Der Rumpf wurde in Anlehnung an den Rumpf der fs 31 der Akaflieg Stuttgart konstruiert. Dieser zeichnet sich vor allem durch seine widerstandsoptimierte Formgebung aus. Dieses Vorserienflugzeug wurde – als doppelsitzige ASW 22 – auch AS 22-2 genannt, bevor der endgültige Name festgelegt wurde.

Hersteller ist die Firma Alexander Schleicher Segelflugzeugbau aus Poppenhausen (Wasserkuppe). Gebaut wurde die ASH 25 als reines Segelflugzeug und motorisiert in den Varianten E (Heimkehrhilfe, 63 Stück, gebaut 1987–1994), M und Mi. Die Bezeichnungen M und Mi sind verschiedene Motorvarianten, die einen Eigenstart ermöglichen. Insgesamt wurden 269 Flugzeuge gebaut.

Die Binder Flugmotorenbau GmbH bietet außerdem eine optimierte Version mit der Bezeichnung ASH25 EB28 (14 Flugzeuge) an. Bei der ASH25 EB28 wurde die Spannweite durch einen neu entwickelten Außenflügel auf 28 Meter erhöht was ein bestes Gleiten von ca. 60+ ermöglicht. Inzwischen gibt es eine komplette Eigenkonstruktion der Binder Flugmotorenbau GmbH mit der Bezeichnung EB 28.

Die Produktion der ASH 25 bzw. ASH 25 Mi wurde im September 2008 eingestellt, um Kapazitäten für den Nachfolger ASH 30 Mi freizumachen.[1]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Sitzplätze     2
Spannweite    25 m 25,6 m 26,0 m
Flügelfläche    16,31 m² 16,46 m² 16,62 m²
Flügelstreckung    38,32 39,82 40,67
Rumpflänge    8,97 m
Höhe am Leitwerk    1,54 m
Flügelprofil    HQ 17 und DU 84-132/V3
Leermasse mit Mindestausrüstung    470 kg 478 kg 484 kg
Wasserballast    120 l
max. Abflugmasse    750 kg
min. Flächenbelastung     34 kg/m²
max. Flächenbelastung     46 kg/m² 45.6 kg/m² 45.1 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit    280 km/h
Mindestgeschwindigkeit     65 km/h bei 34,0 kg/m²
geringstes Sinken     0,42 m/s bei 34 kg/m²
bestes Gleiten     ca. 58 ca. 60 ca. 60

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. alexander-schleicher.de: Die ASH 25 macht Platz für den Nachfolger, abgerufen am 21. März 2009

Weblinks[Bearbeiten]