Simon & Simon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Simon & Simon
Originaltitel Simon & Simon
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1981–1988
Länge 45 Minuten
Episoden 157 (original); 135 (dt.)
Genre Drama, Kriminalfilm
Idee Philip DeGuere
Musik Barry De Vorzon (1981–1985)
Joseph Conlan (1981–1986)
Jeff Sturges (1986–1989)
David Bell (1987–1989)
Erstausstrahlung 24. November 1981 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Januar 1986 auf ARD
Besetzung

Simon & Simon ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die zwischen 1981 und 1988 von der US-amerikanischen Fernsehgesellschaft CBS produziert und am 24. November 1981 erstmals ausgestrahlt wurde. In Deutschland erfolgte die Erstausstrahlung der Serie von 1986 bis 1990 im Ersten. 22 Folgen wurden in Deutschland nicht gezeigt.

Handlung[Bearbeiten]

Die von Philip DeGuere entwickelte Serie handelt von dem grundverschiedenen Brüderpaar Rick (gespielt von Gerald McRaney) und A. J. Simon (gespielt von Jameson Parker), die zusammen eine Detektei führen.

Rick ist ein straßenerfahrener, raubeiniger Vietnam-Veteran, der Pickup-Trucks im Allgemeinen sowie seinen roten Dodge Power Wagon im Besonderen mag und in einem Kajütboot hinter dem Haus von A. J. lebt. Er achtet weniger auf Konventionen und Regeln und geht mit dem Gesetz eher freimütig um.

Sein jüngerer Bruder A. J. bildet den ruhigen und belesenen Pol des ungleichen Brüderpaars, der Aufgaben rational angeht und der versucht, sich dabei an Regeln und Gesetze zu halten. Er kleidet sich konservativ und rechnet die Dinge, die Rick liebt, eher der Unterschicht zu. Nachdem er in den frühen Folgen ein schwarzes '57 Chevrolet Bel Air Cabriolet fährt, hat er später einen roten Chevrolet Camaro Z28.

Die Detektei, die die beiden in San Diego betreiben, bildet das Gerüst der Serie. Die Serie lebt von den Gegensätzen der Brüder, die an die gemeinsamen Fälle auf verschiedene Weise aufgrund ihrer Einstellung und Sozialisation herangehen und die so immer wieder zu Konflikten führen. Ausgleichend wirken die familiären Beziehungen, besonders zur Mutter, und Gemeinsamkeiten, die sich im Laufe der Serie herausbilden oder entwickeln.

Produktion[Bearbeiten]

Bei den Pilotfolgen führte Corey Allen Regie. Viele der Folgen wurden von dem Erfolgs-Drehbuchautor Michael Piller geschrieben.

Die 156 Folgen umfassende Fernsehserie wäre 1982 aufgrund schlechter Einschaltquoten fast eingestellt worden. Nachdem Simon & Simon nach der Erfolgsserie Magnum platziert und ausgestrahlt wurde, erhöhten sich die Zuschauerzahlen schlagartig.

Musik[Bearbeiten]

Die Titelmusik in der ersten Staffel ist eine Instrumentalversion von Best of Friends, gespielt von The Thrasher Brothers. Dazu gehört eine Montage von Stillbildern/Zeitlupen. Die öfter gehörte spätere Titelmusik (ab der zweiten Staffel) wurde von Barry De Vorzon und Michael Towers geschrieben.

Cameos[Bearbeiten]

Es gab zwei Cross-Over-Episoden:

In einer Magnum-Folge sollen die Simon-Brüder eine offenbar verfluchte Götzenabbildung von Robin Masters Anwesen für ihren Klienten zurückstehlen und an ihren Ursprungsort schaffen; dabei kommen sie mit Magnum, Rick und T. C. in einen Konflikt. Fortgesetzt wurde die Story in der Simon-&-Simon-Folge (Die Smaragd-Mieze, 2x01), mit Magnum und Higgins als Gast-Charaktere (lief in den USA in der Erstausstrahlung unmittelbar nach der Magnum-Folge).

Des Weiteren gab es auch einen Auftritt von A. J. Simon in einer Folge der Computer Kids, in der eine junge Detektivbande samt Simon kurzzeitig von den Verbrechern überwältigt und in einem Lagerraum eingesperrt wurden. Und auch diese Kids sind in einer Simon-&-Simon-Folge in Nebenrollen zu sehen (Kein Alibi fällt vom Himmel 3x05), die in der Erstausstrahlung einen Tag später gesendet wurde.

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Derzeit sind nur die ersten beiden Staffeln auf DVD erschienen.

Nachfolgewerke[Bearbeiten]

Der Fernsehfilm Simon & Simon: In trouble again, der auf der Serie basiert, wurde am 23. Februar 1995 erstmals ausgestrahlt und spielt einige Jahre nach der Serie. A. J. Simon hat inzwischen geheiratet und arbeitet als Rechtsanwalt in Seattle. Als ihn sein Bruder Rick während eines Zwischenstopps besucht, den er während der Auslieferung einer Yacht macht, wird diese geraubt – mit der Mutter Cecilia Simon an Bord.

Weblinks[Bearbeiten]