Corey Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Bitte Aussagen in Biografie belegen und Filmografie gemäß WP-Standard umformatieren.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Corey Allen, geboren als Alan Cohen, (* 29. Juni 1934 in Cleveland, Ohio; † 27. Juni 2010 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Corey Allen studierte an der UCLA und erwarb den akademischen Grad eines Bachelors. 1954 wirkte er an dem 20-minütigen Kurzfilm A Time Out of War mit, der 1954 den Oscar in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ erhielt. Später erhielt der Film auch Preise in Cannes und Venedig.

Nach seinem Abschluss an der UCLA entdeckte ihn Regisseur Nicholas Ray und bot ihm den Charakter des Buzz Gunderson in … denn sie wissen nicht, was sie tun an, in dem James Dean die Hauptrolle spielte.

Für die Folge Goodbye, Mr. Scribbs der Serie Polizeirevier Hill Street von 1981 gewann er einen Emmy.

Im Jahr 2005 wurde Corey Allen mit dem Ehrendoktor des Columbia College ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Schauspieler[Bearbeiten]

-1955: "Denn Sie Wissen nicht was Sie tun" / "A Rebell Without a Cause" mit James Dean

als Regisseur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]