Sina Trinkwalder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sina Marie Trinkwalder (geb. Riefle, * 28. Januar 1978) ist eine deutsche Unternehmerin.

Leben[Bearbeiten]

Trinkwalder studierte Politik und Betriebswirtschaft an der LMU München. Nach dem Abbruch des Studiums gründete sie mit ihrem Mann Stefan Trinkwalder im Alter von 21 Jahren eine Werbeagentur und leitet diese gemeinsam mit ihrem Mann als Geschäftsführerin.[1] 2010 gründete sie in Augsburg die ökosoziale Textilfirma manomama, in der sie hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen beschäftigt.[2]

Als Vertreterin eines nachhaltigen Unternehmertums hatte sie Auftritte in den Talkshows von Anne Will[3], Günther Jauch[4] und Erwin Pelzig[5].

Trinkwalder ist verheiratet und hat einen Sohn.

Werke[Bearbeiten]

 Sina Trinkwalder: Wunder muss man selber machen. Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle. 1. Auflage. Droemer, 2013, ISBN 978-3-426-27615-0.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Rundfunkberichte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Impressum der Agentur dplusc neue medien GmbH. Abgerufen am 1. Oktober 2013.
  2. Julia Graven: Hoffnungslose Fälle, dringend gesucht. spiegel.de, 21. August 2012, abgerufen am 26. Mai 2013.
  3. Tim Slagman: "Wir haben keine Altersarmut in diesem Land". welt.de, 25. April 2013, abgerufen am 26. Mai 2013.
  4. Unsere Gäste. Sina Trinkwalder, Unternehmerin. Abgerufen am 26. Mai 2013.
  5. Pelzig hält sich, 15. Oktober 2013
  6. Sina Trinkwalder wird „Social Entrepreneur der Nachhaltigkeit 2011“. nachhaltigkeitsrat.de, abgerufen am 26. Mai 2013.
  7. Bayern Landtag: Bürgerkulturpreis 2011 an Augsburger Manomama. brikada.de, 30. November 2011, abgerufen am 26. Mai 2013.
  8. Sina Trinkwalder. nachhaltigkeitspreis.de, abgerufen am 26. Mai 2013.
  9. Sina Trinkwalder erhält den Barbara-Künkelin-Preis 2014. stuttgarter-zeitung.de, abgerufen am 27. März 2014.