Stadtregion Ostjütland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausdehnung der Stadtregion Ostjütland.

Die Stadtregion Ostjütland (dän. Byregion Østjylland, Den østjyske Byregion oder mit heiterem Einschlag Den østjyske millionby) ist eine seit 2008 entwickelte dänische Regiopolregion in Jütland. Die Region verbindet die Wachstumskerne Aarhus und das Städtedreieck Trekantområdet mit Vejle, Kolding und Fredericia.

In den siebzehn angeschlossenen Kommunen lebten 2012 insgesamt rund 1,24 Mio. Einwohner. Das ist mehr als ein Fünftel der dänischen Gesamtbevölkerung. Die Stadtregion Ostjütland nimmt mit einer Fläche von 10.004 km² annähernd ein Viertel Dänemarks ein (43.094 km² ohne Färöer und ohne Grönland). Deshalb liegt die Bevölkerungsdichte der Region (125 Einw./km²) niedriger als im dänischen Durchschnitt.

Liste der Kommunen[Bearbeiten]

Gemeinden Einwohner
(Stand 2015)[1]
Fläche Bevölkerungs-
dichte (E/km²)
Sitz der
Verwaltung
Aarhus Kommune 326.246 468,87 km² 641 Aarhus
Billund Kommune 26.285 536,51 km² 49 Grindsted
Favrskov Kommune 47.523 539,36 km² 85 Hinnerup
Fredericia Kommune 50.429 134,46 km² 369 Fredericia
Haderslev Kommune 55.888 701,98 km² 81 Haderslev
Hedensted Kommune 46.091 551,47 km² 83 Hedensted
Horsens Kommune 86.361 542 km² 149 Horsens
Kolding Kommune 90.794 605 km² 146 Kolding
Middelfart Kommune 37.857 299,96 km² 125 Middelfart
Norddjurs Kommune 37.898 721,18 km² 53 Grenaa
Odder Kommune 21.928 225,13 km² 96 Odder
Randers Kommune 96.800 800,14 km² 117 Randers
Silkeborg Kommune 90.016 864,89 km² 102 Silkeborg
Skanderborg Kommune 58.782 436,1 km² 129 Skanderborg
Syddjurs Kommune 41.652 696,34 km² 59 Rønde
Vejen Kommune 42.601 814,36 km² 52 Vejen
Vejle Kommune 110.471 1066,32 km² 99 Vejle
Stadtregion Ostjütland 1.267.622 10.004 km² 122

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)