Stamford (Lincolnshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stamford
Stamford (England)
Stamford
Stamford

52.652777777778-0.48361111111112Koordinaten: 52° 39′ N, 0° 29′ W

Basisdaten
Landesteil England
Shire county Lincolnshire
Zeremonielle Grafschaft Lincolnshire
Bevölkerung 19.525
Verwaltung
Post town Stamford
Postleitzahlen­abschnitt PE9
Vorwahl 01780

Stamford ist eine Stadt und Civil parish im Distrikt South Kesteven der Grafschaft Lincolnshire an der A1 nach York und Edinburgh.

Stamford war die erste Gemeinde, die nach dem Civic Amenities Act 1967 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Seitdem sind die gesamte Altstadt und St Martins als Gebiet von baulichem und historischem Interesse mit nationaler Bedeutung ausgewiesen.

Geschichte[Bearbeiten]

Stamford lieg an der römischen Ermine Street, war aber keine römische Siedlung. Erst die Angelsachsen bauten Stamford aufgrund seiner Lage am Fluss Welland aus. Im Jahr 972 machte König Edgar den Ort zum „borough“. Zuvor war Stamford einer der Five Boroughs of Mercia, d.h eine der wichtigsten Wikinger-Siedlungen in den East Midlands neben Derby, Leicester, Lincoln und Nottingham. Die Normannen bauten um 1075 eine Burg, die wohl 1484 zerstört wurde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burghley House (16. Jahrhundert)
  • Altstadt
  • St. Martin‘s
  • Die Ruinen von Stamford Castle
  • All Saints Church

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Stamford wurde häufiger als Kulisse für Dreharbeiten gewählt, so für den Film The Golden Bowl (2000), den Film Stolz und Vorurteil (2005) und The Da Vinci Code – Sakrileg (2006)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stamford, Lincolnshire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien