Stefan Gierasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Gierasch (* 5. Februar 1926 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Gierasch war zunächst als Bühnendarsteller am Broadway tätig, sein Debüt gab er 1943 in dem Stück Kiss and Tell. Er mimte vor allem komische Rollen in populären leichten Stücken. Mit fortschreitendem Alter wurden seine Rollen gehaltvoller. Seit 1951, nach zwei Auftritten in der NBC-Serie Goodyear Television Playhouse, war er regelmäßig in US-amerikanischen Fernsehserien zu sehen, insgesamt kam er auf über einhundert Auftritte in TV-Serien. So war er mehrfach in auch international bekannten und erfolgreichen Serien zu sehen, wie in Kung Fu, Bonanza, Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert und Emergency Room – Die Notaufnahme.

Vor allem seit den 1960er Jahren trat er auch gelegentlich in Kinofilmen auf. Dort blieb er zunächst auf kleinere Nebenrollen beschränkt. Er mimte zum einen häufiger Filmfiguren, die Deutsche oder Deutschstämmige darstellen sollten, zum anderen oft Figuren, die frühzeitig ermordet wurden. 1972 hatte er in Sydney Pollacks Western Jeremiah Johnson seine erste größere Filmrolle.

Daraufhin war Gierasch vor allem in den 1970er Jahren in mehreren prominenten und erfolgreichen Filmproduktionen beteiligt, wie zum Beispiel in Is’ was, Doc?, Ein Fremder ohne Namen, Trans-Amerika-Express oder Carrie – Des Satans jüngste Tochter. In Jeffrey Blooms Horrorfilm Blood Beach – Horror am Strand spielte er 1981 die Rolle, die neben der in Jeremiah Johnson als bedeutendste Filmrolle seiner Karriere genannt wird.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Broadway (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. so von Hal Erickson im All Movie Guide