Trio mit vier Fäusten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Trio mit vier Fäusten
Originaltitel Riptide
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1983–1986
Länge 45 Minuten
Episoden 56 in 3 Staffeln
Genre Actionserie, Komödie
Idee Stephen J. Cannell,
Frank Lupo
Musik Mike Post,
Pete Carpenter
Erstausstrahlung 3. Januar 1984 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
27. Juni 1985 auf ZDF
Besetzung
Synchronisation

Trio mit vier Fäusten ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von Stephen J. Cannell Productions hergestellt wurde. Der Originaltitel lautet Riptide wie die gleichnamige Yacht in der Serie. Der englische Begriff bezeichnet das ins Meer zurückfließende Wasser.

Handlung[Bearbeiten]

Die beiden Vietnamkriegsveteranen Cody Allen und Nick Ryder besitzen einen Kabinenkreuzer namens Riptide, ein Speedboat namens Ebbtide, einen GMC Jimmy, eine 1960 Chevrolet Corvette und einen eigentlich schrottreifen, rosafarbenen und interessant verzierten Hubschrauber namens Screaming Mimi vom Typ Sikorsky S-58T. Zusammen mit ihrem Freund Murray Bozinsky – im Gegensatz zu den beiden sportlichen Ex-Soldaten ein unsportlicher, sonderlicher, aber liebenswerter Computer-Freak in Gesellschaft seines Roboters Roboz – betreiben sie eine Detektei in King Harbor, Redondo Beach südlich von Los Angeles an der kalifornischen Küste.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Darsteller Rolle Synchronsprecher * Bemerkungen
Perry King Cody Allen Thomas Petruo
Joe Penny Nick Ryder Ulrich Gressieker
Thom Bray Dr. Murray „Boz“ Bozinsky Wolfgang Ziffer
Jack Ging Lt. Theodore „Ted“ Quinlan Andreas Mannkopff bis 3. Staffel Folge 8
Anne Francis Mama Jo Inken Sommer nur 1. Staffel
Marsha Warfield Max nur 1. Staffel
Ken Olandt Kirk „The Dool“ Dooley nur 2. Staffel
June Chadwick Lt. Joanna Parisi nur 3. Staffel

* = Die Synchronisation erfolgte bei Arena Synchron in Berlin unter der Leitung von Jürgen Neu.

Gastauftritte[Bearbeiten]

Darsteller Rolle Staffel Folge
Stepfanie Kramer Tracy 1-08 Der tote Auftraggeber (Four-Eyes)
Dennis Franz Earl Bertane 1-11 Das Geheimnis der Schwestern (Double Your Pleasure)
Geena Davis Dr. Melba Bozinsky 1-12 Im Meer verschollen (Raiders of the Lost Sub)
Lance Henriksen John McMasters 1-12 Im Meer verschollen (Raiders of the Lost Sub)
Christopher McDonald Dennis 1-13 Mit Fischen und Netzen (Something Fishy)
George Clooney Lenny Colwell 2-01 Unheilvoller Besuch (Where the Girls Are)
Claudia Christian Marion Gordon 2-01 Unheilvoller Besuch (Where the Girls Are)
Kurtwood Smith Agent Merl Wilson 2-02 Maulwurf Johnson (The Orange Grove)
Ray Wise Les Carter 2-05 Ein nützliches Spielzeug (Beat the Box)
Paul Gleason Commander Phillip Everitt 2-06 Strapazierte Gastfreundschaft (Father’s Day)
Dennis Haysbert Odell 2-06 Strapazierte Gastfreundschaft (Father’s Day)
Sam J. Jones Rick Beeber 2-07 Verwischte Spuren (Be True to Your School)
Fionnula Flanagan Melissa Belancourt 2-09 Das falsche Opfer (Peter Pan Is Alive and Well)
John Astin Baxter Bernard 2-13 Der Millionenschwindel (Baxter and Boz)
Ann Turkel Denise McKeene 2-13 Der Millionenschwindel (Baxter and Boz)
James Cromwell Joey Dietz 2-17 Auf den Hund gekommen (Girls Night Out)
Cesar Romero Angelo Guirilini 2-21 Expedition ins Verderben (Arrivederci, Baby)
Dana Elcar Harry Silverman 2-21 Expedition ins Verderben (Arrivederci, Baby)
Richard Hatch Billy Hagan 3-01 Der mysteriöse Tod eines Surfers (Wipe Out)

Episoden[Bearbeiten]

Staffel 1 (1983–1984)[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D[1]) erstaustrahlender Sender
1  1  Die drei von der Riptide Riptide 3. Dez. 1983 30. Sep. 1985 ZDF
2  2  Gangstern auf der Spur Conflict of Interest 10. Dez. 1983 11. Juli 1985 ZDF
3  3  Das Attentat Somebody’s Killing the Great Geeks of America 17. Dez. 1983 11. Jan. 1988 ZDF
4  4  Unter Mordverdacht Hatchet Job 24. Dez. 1983 15. Aug. 1985 ZDF
5  5  Der Lockvogel The Mean Green Love Machine 31. Dez. 1983 18. Jan. 1988 ZDF
6  6  Verraten und verkauft Diamonds Are for Never 7. Jan. 1984 4. Juli 1985 ZDF
7  7  Gefährliche Nachbarn The Hardcase 14. Jan. 1984 1. Aug. 1998 ZDF
8  8  Der tote Auftraggeber Four-Eyes 6. Mär. 1984 8. Aug. 1985 ZDF
9  9  Mord in schwarzen Rillen #1 with a Bullet 20. Mär. 1984 27. Juni 1985 ZDF
10  10  Ein Onkel in Amerika Long Distance Daddy 27. Mär. 1984 4. Mär. 1995 ProSieben
11  11  Das Geheimnis der Schwestern Double Your Pleasure 3. Apr. 1984 18. Juli 1985 ZDF
12  12  Im Meer verschollen Raiders of the Lost Sub 15. Mai  1984 22. Aug. 1985 ZDF
13  13  Mit Fischen und Netzen Something Fishy 22. Mai  1984 25. Juli 1985 ZDF

Staffel 2 (1984–1985)[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D[1]) erstaustrahlender Sender
14  1  Unheilvoller Besuch Where the Girls Are 2. Okt. 1984 29. Aug. 1985 ZDF
15  2  Maulwurf Johnson The Orange Grove 16. Okt. 1984 8. Sep. 1990 ProSieben
16  3  Der Augenzeuge Catch of the Day 23. Okt. 1984 2. Okt. 1985 ZDF
17  4  Der Liebesbrief Mirage 30. Okt. 1984 9. Okt. 1985 ZDF
18  5  Ein nützliches Spielzeug Beat the Box 13. Nov. 1984 22. Sep. 1990 ProSieben
19  6  Strapazierte Gastfreundschaft Father’s Day 20. Nov. 1984 6. Nov. 1985 ZDF
20  7  Verwischte Spuren Be True to Your School 27. Nov. 1984 16. Okt. 1985 ZDF
21  8  Heiß begehrt und tiefgefroren It’s a Vial Sort of Business 4. Dez. 1984 23. Okt. 1985 ZDF
22  9  Das falsche Opfer Peter Pan Is Alive and Well 11. Dez. 1984 27. Nov. 1985 ZDF
23  10  Das letzte Comeback Catch a Fallen Star 18. Dez. 1984 30. Okt. 1985 ZDF
24  11  Die geplagte Schönheit Gams People Play 8. Jan. 1985 15. Sep. 1990 ProSieben
25  12  Kriegstrauma Prisoner of War 15. Jan. 1985 15. Sep. 1990 ProSieben
26  13  Der Millionenschwindel Baxter and Boz 22. Jan. 1985 4. Dez. 1985 ZDF
27  14  Der Fluch der Mary Aberdeen Curse of the Mary Aberdeen 29. Jan. 1985 4. Jan. 1988 ZDF
28  15  Geheimmission „Bozinsky“ Boz Busters 5. Feb. 1985 13. Okt. 1990 ProSieben
29  16  Nachruf per Post Oil Bets Are Off 12. Feb. 1985 11. Dez. 1985 ZDF
30  17  Auf den Hund gekommen Girls Night Out 19. Feb. 1985 8. Jan. 1986 ZDF
31  18  Der geschwätzige Mitwisser Polly Want an Explanation 5. Mär. 1985 15. Jan. 1986 ZDF
32  19  Vermeintlicher Feind The Twisted Cross 12. Mär. 1985 15. Aug. 2013 RTL Nitro
33  20  Das zweite Gesicht Fuzzy Vision 19. Mär. 1985 22. Jan. 1986 ZDF
34  21  Expedition ins Verderben Arrivederci, Baby 7. Mai  1985 29. Jan. 1986 ZDF
35  22  Ein harmonisches Team Harmony and Grits 14. Mai  1985 27. Okt. 1990 ProSieben

Staffel 3 (1985–1986)[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D[1]) erstaustrahlender Sender
36  1  Der mysteriöse Tod eines Surfers Wipe Out 1. Okt. 1985 15. Dez. 1990 ProSieben
37  2  Eine unvergessliche Begegnung Thirty-Six Hours Till Dawn 22. Okt. 1985 8. Dez. 1990 ProSieben
38  3  Auf Mord programmiert Does Not Compute 29. Okt. 1985 25. Jan. 1988 ZDF
39  4  In fremdem Auftrag The Bargain Department 5. Nov. 1985 7. Mär. 1988 ZDF
40  5  Der schleichende Tod Who Really Watches the Sunset? 12. Nov. 1985 1. Feb. 1988 ZDF
41  6  Riskantes Spiel Still Goin’ Steady 19. Nov. 1985 8. Feb. 1988 ZDF
42  7  Robin und Marian Robin and Marian 3. Dez. 1985 29. Feb. 1988 ZDF
43  8  Quinlans letzter Fall Requiem for Icarus 10. Dez. 1985 14. Mär. 1988 ZDF
44  9  Eine folgenschwere Verwechslung Home for Christmas 17. Dez. 1985 22. Dez. 1990 ProSieben
45  10  Verbrechen aus Leidenschaft Lady Killer 7. Jan. 1986 21. Mär. 1988 ZDF
46  11  Die Erbschaft A Matter of Policy 14. Jan. 1986 28. Mär. 1988 ZDF
47  12  Auf immer und ewig The Wedding Bell Blues 21. Jan. 1986 18. Apr. 1988 ZDF
48  13  Goldkehlchen The Frankie Kahana Show 11. Feb. 1986 11. Apr. 1988 ZDF
49  14  Der Koffer des Chinesen Smiles We Left Behind 25. Feb. 1986 25. Apr. 1988 ZDF
50  15  Der versunkene Schatz The Pirate and the Princess 7. Mär. 1986 30. Mai  1988 ZDF
51  16  Mit harten Bandagen Playing Hardball 14. Mär. 1986 16. Mai  1988 ZDF
52  17  Das verschwundene Manuskript The Play’s the Thing 21. Mär. 1986 9. Mai  1988 ZDF
53  18  Der Wettstreit Dead Men Don't Floss 4. Apr. 1986 6. Juni 1988 ZDF
54  19  Dunkle Geschäfte Chapel of Glass 11. Apr. 1986 2. Mai  1988 ZDF
55  20  Serienhelden If You Can’t Beat ’Em, Join ’Em 18. Apr. 1986 13. Juni 1988 ZDF
56  21  Das Sündenregister von Cypress Bay Echoes 22. Aug. 1986 30. Mär. 1991 ProSieben

Ausstrahlungsnotizen[Bearbeiten]

In Deutschland zeigte das ZDF von 1985 bis 1989 eine Auswahl von 47 Folgen. Die ausgelassenen Folgen reichte ProSieben 1990 und eine einzelne 1995 nach, ausgenommen die Folge The Twisted Cross, da sie von Nazis handelt. Weitere Wiederholungen folgten sowohl bei ProSieben (1991, 1994–1996), Sat.1 (1993), VOX (1996–1997 und 1998), kabel eins (2000, 2002 und 2008), kabel eins classics (2007, 2009 und zwei mal 2010), RTL Crime (2012 und 2013) sowie RTL Nitro seit 2013. [2] Die Folge Der Koffer des Chinesen (Smiles We Left Behind) aus der dritten Staffel ist ursprünglich eine Doppelfolge. Für die deutsche Ausstrahlung wurde sie vom ZDF auf die Länge einer regulären Folge gekürzt.[3]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Alle drei Staffeln wurden in den Vereinigten Staaten und in Kanada bei Sony Pictures Home Entertainment veröffentlicht. Bei der kanadischen Version ist die Musik in der ersten Staffel unverändert. Bei Staffel zwei und drei wurden teilweise Songs ausgetauscht.

Die erste Staffel wurde in Deutschland am 29. Mai 2009[4] von Universum Film auf DVD veröffentlicht. Am 31. Juli[5] und 25. September 2009[6] wurden die Staffeln zwei und drei veröffentlicht. Alle Staffeln der deutschen DVDs beinhalten die unveränderte Musik. Am 25. Juni 2010 erschien dann die DVD-Komplettbox, mit allen drei Staffeln.

Auf der DVD-Veröffentlichung ist die Doppelfolge Der Koffer des Chinesen komplett zu sehen. Die beiden Folgen Der Koffer des Chinesen und auch The Twisted Cross sind im Original mit deutschen Untertiteln (OmU) auf den DVDs enthalten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Schauspieler John Louie wurde 1985 für seinen Gastauftritt bei Trio mit vier Fäusten in der Kategorie Best Young Actor für den Young Artist Award nominiert. Für den Einsatz des Roboters Roboz wurde die Serie bei den TV Land Awards 2008 in der Kategorie Awesomest Robot nominiert.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c www.fernsehserien.de. Abgerufen am 3. Januar 2013.
  2. Sendeterminarchiv zu Trio mit vier Fäusten auf fernsehserien.de
  3. Episodenführer von Bjoern Luerßen auf epguides.de
  4. Infos zu Trio mit vier Fäusten, Staffel 1 auf universumfilm.de
  5. Infos zu Trio mit vier Fäusten, Staffel 2 auf universumfilm.de
  6. Infos zu Trio mit vier Fäusten, Staffel 3 auf universumfilm.de
  7. Filmpreise für Riptide auf imdb.com

Weblinks[Bearbeiten]