Stephen B. Grimes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen B. Grimes (* 18. April 1927 in Weybridge; † 12. September 1988 in Positano) war ein britischer Artdirector und Szenenbildner, der 1986 einen Oscar für das beste Szenenbild gewann.

Leben[Bearbeiten]

Grimes begann seine Laufbahn als Artdirector und Szenenbildner in der Filmwirtschaft 1953 bei dem Film Eine Prinzessin verliebt sich und wirkte bis zu seinem Tod an der szenischen Ausstattung von mehr als dreißig Filmen mit.

Oscarverleihung 1965 war er erstmals für einen Oscar für das beste Szenenbild in dem Schwarzweißfilm Die Nacht des Leguan (1964) von John Huston mit Richard Burton, Deborah Kerr und Ava Gardner in den Hauptrollen. 1971 folgte eine Nominierung für den British Academy Film Award (BAFTA Film Award) für das beste Szenenbild in Filmmelodram Ryans Tochter (1970) von David Lean mit Robert Mitchum, Trevor Howard und Christopher Jones. Eine weitere Oscarnominierung für das beste Szenenbild bekam er 1974 mit William Kiernan für So wie wir waren (1973) von Sydney Pollack mit Barbra Streisand, Robert Redford und Bradford Dillman.

Bei der Oscarverleihung 1986 erhielt er gemeinsam mit Josie MacAvin den Oscar für das beste Szenenbild in Jenseits von Afrika (1985) von Sydney Pollack mit Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]