Ulster Rugby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulster Rugby
Logo
Voller Name Ulster Rugby
Spitzname(n) The Ulstermen
Gegründet 1879
Stadion Ravenhill Stadium
Plätze 12.300
Präsident Shane Logan
Trainer Mark Anscombe
Homepage www.ulsterrugby.com
Liga Pro12
2012/13 1. Platz (Finale verloren)
Heim
Auswärts

Ulster Rugby ist eine professionelle Rugby-Union-Mannschaft aus der historischen Provinz Ulster auf der Insel Irland. Sie spielt in der internationalen Meisterschaft Pro12 und nimmt an europäischen Pokalwettbewerben teil. Die Mannschaft vertritt die Irish Rugby Football Union Ulster Branch, eine von vier Teilverbänden der Irish Rugby Football Union (IRFU). Heimstadion ist das Ravenhill Stadium in Belfast. Die größten Erfolge der Mannschaft sind der Gewinn des Meistertitels der Celtic League im Jahr 2006 und des europäischen Heineken Cup im Jahr 1999.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung des Verbandes der Provinz Ulster erfolgte im Jahr 1879. In der Amateurära spielte die Auswahlmannschaft gegen die anderen drei Provinzen (Connacht, Leinster, Munster) um die irische Provinzmeisterschaft und war dabei mit 26 Meistertiteln am erfolgreichsten. Sie trat auch regelmäßig gegen Nationalmannschaften aus der südlichen Hemisphäre an. So gewann sie beispielsweise 1984 gegen die Wallabies, die Nationalmannschaft Australiens.

Seit der Professionalisierung von Rugby Union in den 1990er Jahren beteiligt sich Ulster Rugby an der Celtic League, der gemeinsamen Meisterschaft von Irland, Schottland und Wales. Bei den ersten drei Austragungen des Heineken Cup belegte die Mannschaft jeweils den letzten Platz ihrer Vorrundengruppe. Doch im Jahr 1999 stieß sie bis ins Finale vor, siegte an der Lansdowne Road in Dublin 21:6 gegen den französischen Verein US Colomiers und gewann als erste irische Mannschaft den europäischen Pokal. Ulster konnte diesen Erfolg nicht bestätigen und hat sich bis heute nicht für das Viertelfinale qualifizieren können. Allerdings blieb die Mannschaft von 2002 bis 2005 bei Heimspielen ungeschlagen.

In der Saison 2003/04 lag Ulster lange Zeit an der Tabellenspitze der Celtic League, musste sich aber am letzten Spieltag noch von den Llanelli Scarlets aus Wales überholen lassen. Die Meisterschaft der Saison 2005/06 entschied Ulster erst im letzten Spiel gegen die Ospreys für sich, als David Humphreys in der letzten Spielminute aus vierzig Metern Entfernung ein Dropgoal erzielte. Ulster gewann dadurch einen zusätzlichen Bonuspunkt und schob sich noch vor Leinster an die Tabellenspitze. Am 19. Mai 2012 stand Ulster zum zweiten Mal im Finale des Heineken Cup, unterlag aber Leinster. Gegen dieselbe Mannschaft verlor Ulster sechs Tage später auch das Meisterschaftsfinale der Pro12.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Meister Celtic League / Pro12: 2006
  • Finalist Pro12: 2012
  • Sieger Celtic Cup: 2004
  • Sieger Heineken Cup: 1999
  • Finalist Heineken Cup: 2012
  • Irische Provinzmeisterschaft: 26 Meistertitel

Spieler[Bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2013/2014:[1]

Vordermannschaft (forwards)

Pfeiler

Hakler

Zweite-Reihe-Stürmer

Flügelstürmer

Nummer Acht

 

Hintermannschaft (backs)

Gedrängehalb

Verbindungshalb

Innendreiviertel

Außendreiviertel

Schlussmann

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ulster Rugby 1st XV. Ulster Rugby, abgerufen am 19. August 2013 (englisch).