Ospreys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ospreys
Logo
Voller Name Ospreys
Gegründet 2003
Stadion Liberty Stadium
Plätze 20.750
Präsident Geoff Atherton
Trainer Steve Tandy
Homepage www.ospreysrugby.com
Liga Pro12
2013/14 5. Platz
Heim
Auswärts

Die Ospreys (wal.: Y Gweilch, dt. Fischadler) sind eine Rugby-Union-Mannschaft aus der walisischen Stadt Swansea. Sie spielen in der Pro12 sowie im englisch-walisischen Pokalwettbewerb Anglo-Welsh Cup. Die Heimspiele werden im Liberty Stadium ausgetragen. Bis 2005 hieß die Mannschaft Neath-Swansea Ospreys (das Unternehmen trägt hingegen weiterhin den alten Namen).

Geschichte[Bearbeiten]

Bis zur Saison 2003/04 war der walisische Rugby in einer typischen Ligenpyramide gegliedert, mit neun professionellen Vereinen in der obersten Liga. Das System ähnelte somit der Guinness Premiership in England und der Top 14 in Frankreich. Allerdings erwies sich der walisische Markt als zu klein für neun Profimannschaften. Daraufhin begannen die neun Profi-Vereine, sich zu regionalen Mannschaften zusammenzuschließen. In der Region Swansea waren dies der Neath RFC und der Swansea RFC, denen die Mannschaft je zur Hälfte gehört. Die Amateur- und Juniorenmannschaften firmieren weiterhin unter den ursprünglichen Bezeichnungen.

In der Saison 2004/2005 gewannen die Ospreys erstmals den Meistertitel der Celtic League. Am 1. November 2006 empfingen sie im Liberty Stadium die australische Nationalmannschaft zu einem Freundschaftsspiel und gewannen dieses mit 24:16. Der zweite Meistertitel folgte in der Saison 2006/2007; auch schafften die Ospreys den Einzug ins Finale des EDF Energy Cup, das jedoch gegen die Leicester Tigers verloren ging. 2008 gelang die erfolgreiche Revanche und der erstmalige Pokalgewinn einer walisischen Mannschaft.

2010 gewann die Ospreys zum dritten Mal den Meistertitel, nachdem sie sich im Finale in Dublin gegen Leinster durchsetzen konnten. Dasselbe gelang ihnen im Jahr 2012, als erneut in Dublin Leinster bezwungen werden konnte.

Regionale Aufteilung[Bearbeiten]

Walisische Rugby-Regionen

Der professionelle Rugby in Wales basiert auf vier Franchisen, die im Besitz des Verbandes Welsh Rugby Union sind und ein bestimmtes Gebiet abdecken. Die Franchise der Ospreys umfasst das Gebiet um die Städte Neath und Swansea, inklusive Bridgend, Ogmore, Port Talbot und Aberavon. Die Ospreys dürfen sämtliche Spieler, die bei Vereinen in diesem Gebiet spielen, in ihren Kader aufnehmen. Ursprünglich gehörte das Gebiet um Bridgend und Ogmore nicht zur Franchise der Ospreys, sondern lag im Einzugsbereich der Celtic Warriors. Diese Franchise wurde aber 2004 nach nur einer Saison aufgelöst und zwischen den Ospreys und den Cardiff Blues aufgeteilt.

Stadion[Bearbeiten]

Während der ersten zwei Saisons trugen die Ospreys ihre Heimspiele auf dem St Helens Rugby and Cricket Ground in Swansea (Heimstadion des Swansea RFC) und in The Gnoll in Neath (Heimstadion des Neath RFC) aus. 2005 zogen die Ospreys ins neu errichtete Liberty Stadium in Swansea um, das sie mit dem Fußballverein Swansea City teilen und eine fast doppelt so große Zuschauerkapazität aufweist.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Pro12 / Celtic League: Meister 2005, 2007, 2010 und 2012
  • Anglo-Welsh Cup: Sieger 2008, Finalist 2007

Spieler[Bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2013/2014:[1]

Vordermannschaft (forwards)

Pfeiler

Hakler

Zweite-Reihe-Stürmer

Flügelstürmer

Nummer Acht

 

Hintermannschaft (backs)

Gedrängehalb

Verbindungshalb

Innendreiviertel

Außendreiviertel

Schlussmann

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2013/2014 squad. Ospreys, abgerufen am 19. August 2013 (englisch).