Tōno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum japanischen Autoren siehe Mamare Tōno.
Tōno-shi
遠野市
Tōno
Geographische Lage in Japan
Tōno (Japan)
Red pog.svg
Region: Tōhoku
Präfektur: Iwate
Koordinaten: 39° 20′ N, 141° 32′ O39.327777777778141.53361111111Koordinaten: 39° 19′ 40″ N, 141° 32′ 1″ O
Basisdaten
Fläche: 825,62 km²
Einwohner: 28.113
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 34 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 03208-5
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Tōno
Baum: Ginkgo
Blume: Lilium auratum
Vogel: Kupferfasan
Rathaus
Adresse: Tōno City Hall
8-12, Higashidate-chō
Tōno-shi
Iwate 028-0592
Webadresse: www.city.tono.iwate.jp
Lage Tōnos in der Präfektur Iwate
Lage Tōnos in der Präfektur

Tōno (jap. 遠野市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Iwate auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Lage[Bearbeiten]

Der Ort liegt in einem schmalen Tal des Kitakami-Berglandes, auf dem halben Weg zwischen der Küste und dem fruchtbaren Tal des Kitakami-Flusses.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet der heutigen Stadt Tōno ist schon lange besiedelt und der Ort Tōno war später vor allem als Poststation von Bedeutung. Einige rechtwinklig in L-Form angelegte und mit Stroh gedeckte Häuser, sogenannte Magariya, sind erhalten und können besichtigt werden. Sie zeigen das Leben der Bauernfamilien und ihrer Pferde. Im bekanntesten, dem Magariya der Familie Chiba, lebten 25 Personen mit 20 Pferden.

Die kreisangehörige Gemeinde (chō) Tōno wurde erst am 1. Dezember 1954 gegründet. Die kreisfreie Stadt (shi) Tōno entstand am 1. Oktober 2005 durch den Zusammenschluss des Dorfes (mura) Miyamori (宮守村, -mura) aus dem Landkreis Kamihei mit der Gemeinde Tōno. Bei den nach dem Zusammenschluss durchgeführten Gemeindewahlen wurde Honda Toshiaki als Bürgermeister im Amt bestätigt.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten]

Tōno ist normalerweise innerhalb einer Stunde Fahrzeit von den meisten wichtigen Punkten in Iwate aus zu erreichen. Die Nationalstraße 396 führt nach Morioka, die Nationalstraße 283 nach Hanamaki im Westen und nach Kamaishi im Osten, Nationalstraße 107 nach Kitakami und die Nationalstraße 340 führt nach Miyako im Nordosten und nach Ōfunato im Südwesten. Die Nationalstraße 283, die nahe dem Stadtzentrum durch Tōno führt, ist den Einheimischen als Umgehung bekannt und ist in den letzten Jahren nachhaltig ausgebaut worden.

Tōno wird auch an die zurzeit im Bau befindliche Kamaishi-Autobahn angeschlossen werden. Im Jahr 2005 hat der Bau dieser Autobahn, die einmal von der Küste zum Anschluss an die Tohoku Expressway Autobahn nach Hanamaki führen soll, allerdings erst Tōwa erreicht.

Bahnverkehr[Bearbeiten]

Im Gebiet der Gemeinde gibt es zwölf Bahnstationen, die alle zur JR Kamaishi-Linie gehören: Iwanebashi, Miyamori, Kashiwagidaira, Masuzawa, Arayamae, Iwate-Futsukamachi, Ayaori, Tōno, Aozaki, Iwate-Kamigō, Hirakura und Ashigase. Im Stadtzentrum ist der Bahnhof Tōno zugleich der wichtigste Busbahnhof. Die meisten Festumzüge führen auch über die am Bahnhof vorbeiführende Straße.

Bildung[Bearbeiten]

Es gibt drei Oberschulen in Tōno, die der Aufsicht der Erziehungsbehörde der Präfektur Iwate unterliegen. Die Oberschule Tōno bietet eine akademische Ausbildung, während die Oberschule Tōno Ryokuhō und die Tōno Business Information Senior High School berufsbezogen ausbilden.

Im Jahr 2005 gab es neun städtische Mittelschulen: Aozasa, Ayaori, Kamigō, Miyamori, Ōide, Otomo, Tōno, Tsuchibuchi und Tsukimoushi.

Darüber hinaus existieren in der Stadt zwölf Grundschulen: Aozasa, Ayaori, Kamigō, Masuzawa, Miyamori, Ōide, Otomo, Tassobe, Tōno, Tōno Kita (Tōno-Nord), Tsuchibuchi und Tsukimoushi.

Da die Zahl der Schüler beständig zurückgeht, werden wohl einige dieser Schulen in naher Zukunft zusammengelegt oder geschlossen werden.

Seit 1990 unterhalten die Oberschulen in Tōno das Schulaustauschprogramm School Partners Abroad mit der Chattanooga School for the Arts & Sciences (CSAS) in Chattanooga (Tennessee). Am Ende des japanischen Schuljahres im März besucht eine Delegation von Oberschülern aus Tōno Chattanooga und der Gegenbesuch der Schüler der CSAS findet im Sommer statt. Die Stadt Tōno unterstützt diesen Austausch und organisiert auch einen Austausch von Schülern der Mittelschule mit der CSAS und der Chattanooga School for the Liberal Arts (CSLA), jeweils einige Wochen vor den Oberschülern.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Seit 1984 unterhält Tōno eine Städtepartnerschaft mit Salerno in Italien. Außerdem bestehen mit drei japanischen Städten derartige Vereinbarungen:

Folklore[Bearbeiten]

Tōno ist in ganz Japan für die Tōno Monogatari (Geschichten aus Tōno) bekannt, die im Jahr 1910 von Yanagita Kunio, der volkstümliche Geschichten aus der Gegend gesammelt hat, aufgeschrieben wurden. Das Buch wird heute als eines der wichtigsten Werke der Forschung über japanische Folklore betrachtet und war auch die Vorlage für den 1982 entstandenen Film mit gleichem Namen.

In einigen dieser Geschichten tritt der Wassergeist Kappa auf. Ein Gewässer in Tōno, an dem diese Wassergeister leben sollen, ist als Kappa-buchi bekannt.

Das Maskottchen der Stadt ist Karin-chan, ein putziges Kappa, das eine Glockenblume hält. Sie wird üblicherweise gehend vor einem Magariya - dem Poststationshaus - abgebildet.

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tōno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien