Kamaishi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamaishi-shi
釜石市
Kamaishi
Geographische Lage in Japan
Kamaishi (Japan)
Red pog.svg
Region: Tōhoku
Präfektur: Iwate
Koordinaten: 39° 17′ N, 141° 53′ O39.275833333333141.88555555556Koordinaten: 39° 16′ 33″ N, 141° 53′ 8″ O
Basisdaten
Fläche: 441,29 km²
Einwohner: 35.859
(1. September 2014)
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 03211-5
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kamaishi
Baum: Machilus thunbergii
Blume: Lilium maculatum
Vogel: Weißgesicht-Sturmtaucher
Rathaus
Adresse: Kamaishi City Hall
3-9-13, Tadakoe-chō
Kamaishi-shi
Iwate 026-8686
Webadresse: http://www.city.kamaishi.iwate.jp
Lage Kamaishis in der Präfektur Iwate
Lage Kamaishis in der Präfektur

Kamaishi (jap. 釜石市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Iwate auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Pazifischen Ozean entlang der Sanriku-Riasküste mit vielen tief einschneidenden Buchten. Dadurch und den nahe der Küste ansteigenden Bergen werden die Auswirkungen von Tsunamis verstärkt.

Kamaishi liegt nördlich von Sendai, südöstlich von Morioka und östlich von Tōno.

Geschichte[Bearbeiten]

Verwüstungen in Unosumaichō, Kamaishi nach dem Tōhoku-Erdbeben und -Tsunami

Am 11. März 2011 ereignete sich das Tōhoku-Erdbeben von 2011, das stärkste je in Japan gemessene Erdbeben. Infolge wurde Kamaishi von einem 9,3 m hohen Tsunami heimgesucht,[1] der die Stadt verwüstete und Brücken zerstörte[2]. Bis zum 20. Mai wurden 839 Tote und 508 Vermisste gezählt.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Yū Suzuki (* 1958), japanischer Spieleentwickler und Spieleproduzent

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 東日本大震災 図説集. In: mainichi.jp. Mainichi Shimbun-sha, 20. Mai 2011, archiviert vom Original am 19. Juni 2011, abgerufen am 19. Juni 2011 (japanisch, Übersicht über gemeldete Tote, Vermisste und Evakuierte).
  2. Schweres Erdbeben in Japan, Wiener Zeitung (abgerufen am 14. November 2013)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kamaishi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien