That’s Life! So ist das Leben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel That's Life! So ist das Leben
Originaltitel That's Life!
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 102 Minuten
Stab
Regie Blake Edwards
Drehbuch Blake Edwards
Produktion Jonathan D. Krane
Tony Adams
Musik Henry Mancini, Leslie Bricusse
Kamera Anthony B. Richmond
Schnitt Lee Rhoads
Besetzung

That's Life! So ist das Leben ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Blake Edwards aus dem Jahr 1986.

Handlung[Bearbeiten]

Kurz vor seinem 60. Geburtstag bekommt der reiche Architekt Harvey eine ausgewachsene Midlife Crisis. Er wird zum Hypochonder und geht damit seiner ganzen Familie auf die Nerven. Tochter Jenny erwartet ein Kind und Harvey stellt beim gemeinsamen Abendessen klar, dass sein Enkel ihn nicht Großvater oder dergleichen nennen soll. Dies führt zu einem handfesten Streit, den Mutter Gillian versucht zu schlichten. Die hat neben der Vorbereitung für die große Geburtstagsfeier am Wochenende auch eigene Sorgen. Ihr Gesundheitszustand war in letzter Zeit nicht besonders gut und eine Untersuchung soll Klarheit bringen. Um den allgemeinen Stress nicht noch zu vergrößern verschweigt sie dies ihrer Familie.

Die jüngste Tochter Katie kommt ohne ihren Freund Steve zur Party, da sie sich kurz zuvor gestritten haben. Sie will zunächst nicht über ihr Problem reden sondern blafft alle anderen im Haus nur an. Schließlich lässt sie sich doch von ihrer Mutter trösten. Um etwas Ruhe zu finden besucht Harvey nach langer Zeit wieder eine Kirche und beichtet, dabei stellt er fest, dass der Priester ein alter Schulkamerad ist. Der Pastor ist selbst nicht besonders Bibelfest sondern eher dem Alkohol zugetan. Auch sein Versuch bei einer Wahrsagerin Klarheit über sein Leben zu finden bringt Harvey nicht weiter.

Am Abend der großen Geburtstagsfeier erkennt Harvey schließlich, dass er sich immer auf seine Familie verlassen kann. Er akzeptiert die Tatsache, dass er älter wird und kann sich auf die Geburt seines Enkels freuen. Auch Gillian wird von ihrer Anspannung auf das Ergebnis der Untersuchung erlöst und Katies Freund Steve taucht samt dem gemeinsamen Hund auf um sich zu entschuldigen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden in der Villa von Blake Edwards und Julie Andrews in Los Angeles statt. Der Film ist eine von Blake Edwards „Familienproduktionen“, sowohl die Kinder von Andrews und Edwards als auch Jack Lemmons Ehefrau und sein Sohn spielen tragende Rollen.

Der Film feierte am 26. September 1986 seine Premiere und spielte an den Kinokassen ca. vier Millionen Dollar ein. [1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für ihren Song Life in a Looking Glass wurden Henry Mancini und Leslie Bricusse bei der Oscarverleihung 1987 für eine Oscar in der Kategorie Musik (Original Song) nominiert. Julie Andrews wurde für ihre Darstellung 1987 für eine Golden Globe Award als beste Hauptdarstellerin in einer Comedy oder einem Musical nominiert.

Kritiken[Bearbeiten]

  • „Der Film sei ein heiteres, nach innen gekehrtes Porträt eines alternden Mannes, der sein Leben analysiert.“ [2]
  • „Überspielte und bis zur Peinlichkeit mißlungene Komödie, in der man das frühere Talent des Regisseurs Blake Edwards vergeblich zu finden versucht.“[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThat's Life (1986). In: Box Office Mojo. Abgerufen am 26. November 2009.
  2.  Stephen Prince: A New Pot of Gold: Hollywood Under the Electronic Rainbow. Performing Arts, 2002, ISBN 0520232666.
  3. film-dienst 2/1987

Weblinks[Bearbeiten]