The Black Donnellys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Black Donnellys
Originaltitel The Black Donnellys
Theblackdonnellys-logo.jpg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2007
Länge 46 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Gangsterdrama
Produktion Rafael Álvarez,
James Bigwood
Idee Paul Haggis,
Robert Moresco
Musik Mark Isham
Kamera Russell Lee Fine
Erstausstrahlung 26. Februar 2007 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. September 2007 auf Premiere Serie
Besetzung
Nebenfiguren
Synchronisation

The Black Donnellys ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von vier irischstämmigen Brüdern und ihren Verstrickungen in das organisierte Verbrechen in New Yorks Hell’s Kitchen handelt.

In den USA wurde die Serie vom 26. Februar bis zum 2. April 2007 auf NBC ausgestrahlt, bis die Ausstrahlung noch während der der ersten Staffel aufgrund geringer Zuschauerzahlen eingestellt wurde. Die übrigen Folgen wurden online veröffentlicht. In Deutschland strahlte der Pay-TV-Sender Premiere Serie die Serie vom 5. September bis zum 28. November 2007 aus.

Handlung[Bearbeiten]

Der nicht immer glaubwürdige Joey „Ice Cream“ erzählt im Gefängnis aus seiner Sicht die Geschichte der vier irischen Donnelly-Brüder. Diese wuchsen im New Yorker Viertel Hell’s Kitchen, das schon immer ein Brennpunkt von Konflikten verschiedener Bevölkerungsgruppen war, als Halbweisen auf, da vor ungefähr einem Jahrzehnt die italienische Mafia den Vater der vier ermordete.

Nach einigen kleineren Straftaten führt die Entführung des mit der italienischen Mafia verwandten Buchmachers Louie Downtown dazu, dass Sean, der Jüngste der Donnelly-Brüder krankenhausreif geschlagen wird. Daraufhin erschießt Jimmy den Entführten. Der vernünftige Tommy wendet sich daraufhin an Huey, den Chef der irischen Mafia und guten Freund der Familie. Dieser handelt zum Schein einen Deal mit der italienischen Mafia aus, insgeheim soll jedoch Jimmy sterben. Da Tommy den Plan durchschaut, erschießt er mit Kevin den Verräter und einen Teil der italienischen Mafia. Durch diese Tat rutscht Tommy immer tiefer in eine Spirale der Gewalt.

Der neue irische Mafiaboss und Bruder von Huey, Dokey, sucht daraufhin nach dem Mörder seines Bruders und ist dabei nicht zimperlich. Als Kevin das Handy von Louie Downtown findet, in dem sämtliche Wettgeschäfte gespeichert sind, übernimmt er mit Jimmy und der Hilfe von Whitey, einem Bekannten von Kevin, sein Wettgeschäft. Dabei bekommen sie schnell Probleme, da sie Wettschulden nicht eintreiben können, die sie Bob the Mouth, dem Onkel von Whitey, schulden. Diesen töten die beiden daraufhin, um ihm zuvorzukommen. Jimmy beginnt zudem Schutzgeld zu erpressen. Als Jimmy erfährt, dass Whitey von der Polizei wegen des Mordes an Bob the Mouth vernommen wurde, kommt es zu einem Streit zwischen den beiden, der für Whitey tödlich endet. Da die Geschäfte von Jimmy immer größer werden, wird Dokey darauf bald aufmerksam und die Donnellys beginnen ihn zu beteiligen.

Da das Diner von Jennys Dad für baufällig erklärt wird, wird Tommy auf Immobiliengeschäfte aufmerksam, in denen die irische Mafia mit der italienischen Mafia zusammenarbeiten. Mit diesen Immobiliengeschäften hatte auch sein Vater zu tun und so erfährt er, dass der Mörder von seinem Vater Dokey ist. Als dieser noch Jimmy demütigt, schlagen die Donnellys ihn zusammen. Da es zu viele Zeugen gibt, ermorden sie ihn jedoch nicht auf der Stelle. Daraufhin wollen sie aus Angst vor Vergeltung als Familie aus der Stadt fliehen, Dokey hält sie jedoch wenige Straßen weiter auf. Dokey fragt Tommy wer Huey erschossen hat, als Tommy den Mord gesteht, erschießt Dokey Tommys Mutter, die mit im Auto sitzt. In der folgenden Schießerei stirbt auch Dokey. Daraufhin fliehen die Donnellys in die Nacht, während die Mutter im Auto stirbt.

Besetzung[Bearbeiten]

  • Tommy Donnelly (Jonathan Tucker)
    Der Zweitälteste und vernünftigste der vier ist künstlerisch veranlagt und versucht einen Bogen um illegale Geschäfte zu machen, um eines Tages doch noch aus Hell’s Kitchen zu entkommen. Als sein Bruder Jimmy Donnelly das Viertel aufmischt, versucht Tommy alles wieder in Ordnung zu bringen, was ihm Konflikte mit dem Gesetz einbringt.
  • Jimmy Donnelly (Tom Guiry)
    Er ist der Älteste der Brüder. Seit einem Unfall hat er ein verkrüppeltes Bein, allerdings hat er gelernt damit umzugehen. Bei einem Glücksspiel gewann er die Firecracker Lounge, eine Bar, die zum Treffpunkt der Brüder wurde. Als Jimmy die Kontrolle über sich und seine Umgebung verliert, bringt Tommy ihn kurzzeitig ins Gefängnis, da er der Meinung ist, dass Jimmy dort sicher ist und er dort einen Drogenentzug machen kann.
  • Kevin Donnelly (Billy Lush)
    Er ist ein erfolgloser Glücksspieler, der seine Brüder bei ihren illegalen Angelegenheiten so gut es geht unterstützt. Allerdings wird es immer schwieriger für ihn, sich zu entscheiden, welchem Bruder er helfen soll.
  • Sean Donnelly (Michael Stahl-David)
    Er ist das Nesthäkchen und Mädchenschwarm. Er wird aus den Geschäften seiner Brüder so gut es geht herausgehalten und arbeitet als Barkeeper in der Firecracker Lounge. Als sich die Brüder mit der irischen und der italienischen Mafia anlegen, wird er verprügelt, sodass er einige Zeit im Krankenhaus verbringen muss.
  • Jenny Reilly (Olivia Wilde)
    Sie verbrachte ihre Kindheit mit den Donnellys, schon damals war sie in Tommy verliebt. Dennoch heiratete sie einen erfolglosen Lehrer, der bald darauf verschwand. Außer Jenny weiß jeder von dessen Tod. Sie arbeitet im Diner ihres Vaters, der unter Demenz leidet, dies aber nicht eingestehen will. Zudem hat sie Probleme mit Samson, der sie seit einem One-Night-Stand stalkt.
  • Joey „Ice Cream“ (Keith Nobbs)
    Die Brüder kennen ihn seit ihrer Kindheit, er leistet ihnen in der Firecracker Lounge Gesellschaft. Er erzählt die Donnelly-Geschichte im Gefängnis verschiedensten Anwälten, Ermittlern oder etwa einem Pastor.
  • Nicky Cottero (Kirk Acevedo)
    Er ist ein italienischer Gangster, der versucht, das von seinem Mentor Sal kontrollierte Viertel zu übernehmen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Synchronisation wurde von Berliner Synchron nach einem Dialogbuch von Stefan Mittag und Björn Schalla, unter der Dialogregie von Björn Schalla durchgeführt.[1][2]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Tommy Donnelly Jonathan Tucker Tobias Kluckert
Jimmy Donnelly Tom Guiry Tobias Nath
Kevin Donnelly Billy Lush Konrad Bösherz
Jenny Reilly Olivia Wilde Uschi Hugo
Joey „Ice Cream“ Keith Nobbs Julien Haggége
Sean Donnelly Michael Stahl-David Felix Spiess
Nicky Cottero Kirk Acevedo Michael Iwannek

Episodenliste[Bearbeiten]

Die erste Staffel wurde vom 26. Februar bis zum 2. April 2007 auf NBC ausgestrahlt. Da NBC der Meinung war, dass der Inhalt der dritten Episode „Göttliche Komödie“ zu gewalttätig sei, wurde diese nur online veröffentlicht und nicht im Fernsehen ausgestrahlt. Auch die letzten sechs Episoden wurden nur online veröffentlicht, weil die Serie nach der siebten Episode aufgrund schlechter Quoten eingestellt wurde. In Deutschland war die Serie vom 5. September bis zum 28. November 2007 vom Pay-TV-Sender Premiere Serie als Erstausstrahlung zu sehen. Von 2009 bis 2011 wurde die Serie in Deutschland auf TNT Serie ausgestrahlt, daraufhin kam die Serie zu 13th Street Universal.

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
1  Unter Brüdern Pilot 26. Feb. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 05. Sep. 2007 Paul Haggis Paul Haggis & Robert Moresco
2  Der Preis Gottes A Stone of the Heart 05. Mär. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 12. Sep. 2007 Paul Haggis Kim Clements & Paul Haggis

„Wo das Leiden zu lange währt, da kann das Herz zum Stein werden.“

William Butler Yeats, Ostern 1916
3  Göttliche Komödie God Is a Comedian Playing to an Audience Afraid to Laugh 05. Mär. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 19. Sep. 2007 Dan Lerner Robert Moresco & Jeff F. King

„Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, das zu ängstlich zum Lachen ist.“

4  Asche zu Asche The World Will Break Your Heart 12. Mär. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 26. Sep. 2007 Deran Sarafian Bob Lowry & Kim Clements

„Ire zu sein, bedeutet, zu wissen, dass dir die Welt letztlich das Herz brechen wird.“

5  Dichtung und Wahrheit Lies 19. Mär. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 03. Okt. 2007 Gloria Muzio Sean Whitesell

„Für einen Augenblick war die Lüge Wahrheit.“

6  Helfer in der Not Run Like Hell 26. Mär. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 10. Okt. 2007 Ed Sherin Laurie Hutzler & Gary Lennon

„Sollte ich jemals sicher sein, dass mir jemand zu Hilfe eilt, werde ich wie der Teufel wegrennen.“

7  Alles Glück der Erde The Only Thing Sure 02. Apr. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 17. Okt. 2007 David Straiton Allan Steele

„Das einzige Verlässliche am Glück ist, dass es sich ändern wird.“

8  Schulden und Erlösung In Each One a Savior 09. Apr. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 24. Okt. 2007 Anthony Hemingway Rafael Alvarez & Mick Betancourt

„…in jedem wird ein Erlöser gekreuzigt.“

9  Tod der Kunst All of Us Are in the Gutter 16. Apr. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 31. Okt. 2007 TJ Scott Alissa Haggis & Amanda Moresco

„Wir liegen alle in der Gosse, aber einige von uns betrachten die Sterne.“

10  Wer den Wind sät When the Door Opens 23. Apr. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 07. Nov. 2007 Jeff F. King Robert Moresco

„In der Kindheit gibt es stets einen Augenblick, in dem sich die Tür öffnet und die Zukunft hereinlässt.“

11  Vater Unser Wasn’t That Enough? 30. Apr. 2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 14. Nov. 2007 Kevin Bray Alissa Haggis & Amanda Moresco

„Vater, du bist einmal gestorben… Hat das nicht gereicht?“

12  Blutlinien The Black Drop 07. Mai  2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 21. Nov. 2007 Dan Minahan Paul Haggis & Sean Whitesell

„Wie kann ein Mann… von seinen Adern den schwarzen Tropfen abzapfen, den er von seinem Vater mitbekommen hat.“

13  Das Tor zur Hölle Easy Is the Way 14. Mai  2007Vorlage:Episodenlisteneintrag/Wartung/dts ersetzen 28. Nov. 2007 Robert Moresco Paul Haggis & Sean Whitesell

„Das Tor zur Hölle steht Tag und Nacht offen, sanft ist der Abstieg und mühelos der Weg.“

Vergil

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Serie wurde von Paul Haggis gemeinsam mit Robert Moresco entwickelt. Moresco wuchs selbst als einer von sechs Söhnen eines Hafenarbeiters im Hell’s Kitchen auf und ließ viele Erlebnisse aus seiner Kindheit in die Drehbücher einfließen.[3] Der Name der in New York gedrehten Serie kommt vom Spitznamen der berüchtigten kanadischen Donnelly-Familie, welche sich im 19. Jahrhundert an gewaltvollen Streitereien des Landes beteiligte. Anfänglich sollte der Titel der Serie „The Truth according To Joey Ice Cream“ lauten.[4]

Obgleich ein großer Tteil der Kritiken zur Serie negativ waren, gab es auch einige wohlwollende Kritiken zur Serie. Viele Kritiker zogen bei der Serie den Vergleich zu den Fernsehserien Die Sopranos und Brotherhood. Die Pilotfolge der Serie wurde 2007 von der Casting Society of America für einen Artios-Award in der Kategorie Bestes Casting eines Dramapilots nominiert. Zudem erhielt die neunte Episode, Tod der Kunst, von der American Society of Cinematographers 2008 eine ASC-Award-Nominierung für die Beste Kamera einer Fernsehserie.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Black Donnellys in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 13. April 2013.
  2. The Black Donnellys. In: dubdb.de. dubDB: Online – Synchron-Datenbank, abgerufen am 13. April 2013.
  3. „The Black Donnellys“: Thrillerserie von Paul Haggis ab 5. September bei Premiere (24.07.2007). In: info.sky.de. Premiere, 24. Juli 2007, abgerufen am 13. April 2013.
  4. Elizabeth Chan: Who are The Black Donnellys? In: aoltv.com. AOL-HuffPost TV Group, 26. Februar 2007, abgerufen am 13. April 2013 (englisch).