Toivo Suursoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EstlandEstland Toivo Suursoo Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. November 1975
Geburtsort Tallinn, Estnische SSR
Größe 181 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 11. Runde, 283. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
1990–1991 LNSK Narva
1991–1992 Tallinna JSK
1992–1993 Narva 2000
1993–1996 Krylja Sowetow Moskau
1996–1998 TPS Turku
1998–2000 Malmö Redhawks
2000–2001 Cincinnati Mighty Ducks
2001–2002 Luleå HF
2002–2003 Malmö Redhawks
2003–2004 Neftechimik Nischnekamsk
2004–2005 Herning Blue Fox
2005–2006 HK Riga 2000
2006–2007 Amur Chabarowsk
HK Keramin Minsk
2007–2008 Herning Blue Fox
2008–2009 HK Keramin Minsk
2009 IF Troja-Ljungby
2009–2010 Välk-494 Tartu
IK Oskarshamn
2010 Swindon Wildcats
2010–2011 Mörrums GoIS IK
2011 Lyon Hockey Club
seit 2011 Kongsvinger Knights

Toivo Suursoo (* 13. November 1975 in Tallinn, Estnische SSR) ist ein estnischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2011 bei den Kongsvinger Knights in der norwegischen 1. divisjon unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Toivo Suursoo begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner estnischen Heimat, in der er von 1990 bis 1993 für LNSK Narva, Tallinna JSK und Narva 2000 aktiv war. Anschließend wurde er von Krylja Sowetow Moskau unter Vertrag genommen, für das er drei Jahre lang in der russischen Superliga auflief. In diesem Zeitraum wurde er zudem im NHL Entry Draft 1994 in der elften Runde als insgesamt 283. Spieler von den Detroit Red Wings ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen absolvierte der Angreifer in der Saison 1994/95 zehn Partien für Krylja Sowetow, das als Soviet Wings in der International Hockey League antrat, wobei er vier Scorerpunkte, darunter drei Tore, erzielte.

Im Sommer 1996 wurde Suursoo von TPS Turku aus der finnischen SM-liiga verpflichtet, mit dem er in der Saison 1996/97 Vizemeister wurde und die European Hockey League gewann. Von 1998 bis 2000 stand der Este bei den Malmö Redhawks in der schwedischen Elitserien unter Vertrag. zudem absolvierte er in diesem Zeitraum auf zwei Einsätze für die Adirondack Red Wings in der American Hockey League. Nach einer Spielzeit bei den Cincinnati Mighty Ducks in der AHL, spielte der estnische Nationalspieler in der Saison 2001/02 für Luleå HF in der Elitserien. Daraufhin wechselte er zu deren Ligarivalen und gleichzeitig seinem Ex-Club Malmö Redhawks, den er nach eineinhalb Jahren im Laufe der Saison 2003/04 verließ, um für Neftechimik Nischnekamsk auf Torejagd zu gehen.

Im Sommer 2004 unterschrieb Suursoo bei den Herning Blue Fox aus der dänischen AL-Bank Ligaen, mit denen er in der folgenden Spielzeit erstmals Dänischer Meister wurde. Daraufhin spielte er zwei Jahre lang in der weißrussischen Extraliga für den HK Riga 2000 und den HK Keramin Minsk, wobei er mit Minsk in der Saison 2006/07 Vizemeister wurde. In der gleichen Spielzeit erzielte der Flügelspieler in 19 Spielen insgesamt sieben Scorerpunkte, darunter drei Tore, für Amur Chabarowsk in der russischen Superliga. Für die Saison 2007/08 kehrte Suursoo zu seinem dänischen Ex-Club Herning Blue Fox zurück, mit dem er erneut die nationale Meisterschaft gewinnen konnte. Nachdem der Routinier die Saison 2008/09 beim amtierenden weißrussischen Meister HK Keramin Minsk begann, wechselte er kurz vor Saisonende zu IF Troja-Ljungby in die HockeyAllsvenskan, die zweithöchste schwedische Spielklasse.

Die Saison 2009/10 begann Suursso in seiner Heimat bei Välk-494 Tartu, das er jedoch nach einem Tor in nur einem Spiel bereits wieder verließ und die gesamte restliche Spielzeit beim IK Oskarshamn in der HockeyAllsvenskan zu verbringen. Die Saison 2010/11 begann der estnische Nationalspieler bei den Swindon Wildcats in der English Premier Ice Hockey League, in der er in 24 Spielen 22 Scorerpunkte, davon 13 Tore, erzielte. Im Dezember 2010 wurde er vom Mörrums GoIS IK aus der dritten schwedischen Spielklasse, der Division 1, verpflichtet. Zur Saison 2011/12 unterschrieb er einen Vertrag beim Lyon Hockey Club aus der Division 1, der zweiten französischen Spielklasse. Für die Franzosen absolvierte er jedoch nur fünf Partien, ehe er bereits im Oktober 2011 zu den Kongsvinger Knights aus der 1. divisjon, der zweiten norwegischen Spielklasse, wechselte.

International[Bearbeiten]

Für Estland nahm Suursoo an den B-Weltmeisterschaften 2003, 2007 und 2011 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 2 53 14 12 26 37
AHL-Playoffs
Superliga-Hauptrunde 5 171 25 17 42 139
Superliga-Playoffs 2 9 0 0 0 10
Elitserien-Hauptrunde 5 165 41 22 63 209
Elitserien-Playoffs 3 14 4 3 7 12
SM-liiga-Hauptrunde 2 88 28 13 41 110
SM-liiga-Playoffs 2 16 4 4 8 6

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten]