Tschechische Volleyballnationalmannschaft der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschechien
Flag of the Czech Republic.svg
Verband Confédération Européenne de Volleyball (CEV)
Weltrangliste Platz 17
Trainer Stewart Bernard
Homepage Český Volejbalový Svaz
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1998-2010
Bestes Ergebnis dritte Runde (2010)
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1995-2005, 2009-2013
Bestes Ergebnis vierter Platz (1999, 2001)
World Cup
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis -
Weltliga
Endrundenteilnahmen 2003, 2014
Bestes Ergebnis 4. Platz 2003
Europaliga
Endrundenteilnahmen 2004, 2005, 2007
Bestes Ergebnis Sieger 2004
(Stand: 19. März 2012)

Die tschechische Volleyballnationalmannschaft der Männer ist eine Auswahl der besten tschechischen Spieler, die den tschechischen Verband (Český Volejbalový Svaz) bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentiert. Die Mannschaft entstand 1993 nach dem Zerfall der Tschechoslowakei (siehe auch die Tschechoslowakische Mannschaft).

Geschichte[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

1994 fehlten die Tschechen zum bei dem WM-Turnier. 1998 kamen sie auf den 21. und 2002 auf den 13. Platz. Bei der WM 2006 schieden sie in der zweiten Runde aus. 2010 belegten sie den 10. Platz und 2014 haben sie sich nicht qualifiziert.

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Bisher nicht qualifiziert.

Europameisterschaften[Bearbeiten]

1995 erlangten die Tschechen den neunten Platz und 1997 den sechsten. 1999 und 2001 reichte es zum vierten Platz. Doch 2003 schied Tschechien ebenso nach der Vorrunde aus wie 2005. Für die 2007 konnten sich die Tschechien nicht qualifizieren. 2009, 2011 und 2013 haben sie sich zwar qualifiziert, schieden aber schon am Anfang aus.

Weltliga[Bearbeiten]

Tschechien spielte 2003 zum bislang einzigen Mal in der Weltliga mit und belegten den vierten Rang.

Europaliga[Bearbeiten]

Das erste Final Four der Europaliga fand 2004 in Tschechien statt und der Gastgeber gewann den Titel. 2005 und 2007 reichte es nur noch zum siebten und neunten Rang.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

  • Josef Musil, 2004 zum Volleyballspieler des Jahrhunderts in Tschechien gekürt
  • Jan Stokr, spielt bei Trentino in Italien
  • Lukáš Ticháček, bis 2011 bei VfB Friedrichshafen, seit 2011 bei Rzeszow, Polen

Weblinks[Bearbeiten]