UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1971

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eddy Merckx (hier 1973) wurde 1971 zum zweiten Mal Weltmeister der Profis.

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1971 fanden am 4. und 5. September in Mendrisio in der Schweiz statt.

Das Rennen der Profis, das 16mal einen Rundkurs von 16,8 Kilometern umfasste, begann mit einer Gedenkminute für den im März desselben Jahres verunglückten Straßen-Weltmeisters von 1970, Jean-Pierre Monseré. Es waren 93 Fahrer am Start, von denen 57 im Ziel ankamen. Bis zur 13. Runde führte ein Quartett um Joop Zoetemelk das Rennen an, bis Eddy Merckx mit fünf weiteren Fahrern die Verfolgung organisierte und schließlich nur noch Felice Gimondi mithalten konnte. Merckx wurde somit zum zweiten Mal nach 1967 Weltmeister.

Lediglich sechs deutsche Fahrer waren am Start, da der Deutsche Berufsrennfahrer-Verband (DBRV), der normalerweise die Teilnahme an solchen Wettbewerben finanzierte, den Sportlern mitgeteilt hatte, sie müssten Reise und Aufenthalt selbst bezahlen. Hennes Junkermann kam als einziger Deutscher im Ziel an und wurde 38.; die restlichen fünf Fahrer schieden aus.

Bei den Amateuren hingegen konnte sich mit Dieter Koslar aus Köln ein deutscher Fahrer auf dem fünften Rang platzieren, was die Zeitschrift Radsport als „Knüller“ bezeichnete.

Lob spendete die Radsport auch Anna Konkina, der Siegerin im Straßenrennen der Frauen, die schon im Vorjahr Weltmeisterin geworden war: „Sie ist nicht nur die Schnellste, sondern auch eine der Hübschesten. Ihr verzieh man gern, daß sie zu spät zur Siegerehrung kam. Sie mußte sich erst noch ‚fein‘ machen. Schließlich sollte auch die Weiblichkeit bei einer Radweltmeisterschaft nicht zu kurz kommen.[1]

Resultate[Bearbeiten]

Männer (Profis)[Bearbeiten]

(268,800 km)

Platz Athlet Land Zeit
1 Eddy Merckx BEL 6:39:06 h
(40,410 km/h)
2 Felice Gimondi ITA gleiche Zeit
3 Cyrille Guimard FRA + 1:13 min



Frauen[Bearbeiten]

(50,4 km)

Platz Athletin Land Zeit
1 Anna Korkina RSU 1:24:02 h
(31,984 km/h)
2 Morena Tartagni ITA
3 Keetie van Oosten-Hage NED



Männer (Amateure)[Bearbeiten]

(168 km)

Platz Athlet Land Zeit
1 Régis Ovion FRA 4:03:54 h
(41,3 km/h)
2 Freddy Maertens BEL
3 José-Luis Viejo ESP



Männer - Mannschaftszeitfahren (Amateure) -[Bearbeiten]

(100 km)

Platz Land Mannschaft Zeit
1 BEL Gustaaf Hermans, Gustaaf Van Cauter,
Louis Verreydt, Ludo Vanderlinden
2:12:31,72 h
(45,3 km/h)
2 NED Fedor den Hertog, Adri Duyker,
Frits Schür, Aad van den Hoek
2:13:09,12 h
3 POL Edward Barcik, Stanisław Szozda,
Jan Smyrak, Lucjan Lis
2:14:52,37 h



Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Radsport, 36/1971, S. 5

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]