Unipol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unipol Gruppo Finanziario S.p.A.
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN IT0004810054
Gründung 1963
Sitz Bologna
Leitung Pierluigi Stefanini
Umsatz 16,8 Mrd. (2012)
Branche Finanzdienstleistungen
Website http://www.unipol.it/

Unipol Gruppo Finanziario S.p.A. ist ein Finanzunternehmensgruppe mit Firmensitz in Bologna. Sie wurde 1963 gegründet und ist hauptsächlich im Banken- und Versicherungswesen tätig.

Ab ca. 2000 begann das Unternehmen durch Zukäufe von anderen italienischen Versicherungsunternehmen zu expandieren. Darunter waren z. B.: die MEIE Assicurazioni, AURORA Assicurazioni, NAVALE Assicurazioni, BNL Vita und MMI Group.

2003 erwarb Unipol die Unternehmensbereiche des schweizerischen Unternehmens Winterthur, die sich auf den italienischen Versicherungsmarkt erstreckten. Das Unternehmen hatte damals rund 6,5 Millionen Kunden.

Die zur Gruppe gehörende Unipolsai S.p.A ist das zweitgrößte Versicherungsunternehmen Italiens. Es entstand im Dezember 2013 aus der Fusion der Versicherungsunternehmen Fondiaria-Sai mit der Milano Assicurazioni, Unipol Assicurazioni und Premafin. Sie startete mit dem Jahr 2014 und ist im FTSE MIB gelistet. Weiters ist die Gruppe noch mit den Unternehmen Linear e Unisalute im Versicherungswesen tätig[1].

Gruppe Unipol[Bearbeiten]

Die Gruppe besteht hauptsächlich aus den Sparten[2]:

  • UnipolSai Assicurazioni, Versicherungen
  • Linear Assicurazioni, Direcktverkauf von Versicherungen über Internet und Telefon
  • UniSalute, Krankenversicherungen
  • Linear Life, Lebensversicherungen
  • Unipol Banca, federführendes Unternehmen aus dem Zusammenschluss mehrerer Banken
  • Arca, Verkauf von Lebens- und Schadensersatzversicherungen über verschiedene Banken
  • Banca Sai, Bankwesen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zusammenschluss der Unipolsai
  2. Die Unipol-Gruppe

Weblinks[Bearbeiten]