Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 1970

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 1970 fand vom 22. September bis 2. Oktober in Bulgarien statt. Die Sowjetunion gewann zum vierten Mal den Titel. Die Spiele wurden in Warna, Burgas, Sewliewo und Sofia ausgetragen.

Modus[Bearbeiten]

Die sechzehn Teilnehmer spielten in der ersten Runde in vier Vierergruppen. Die beiden besten Mannschaften aus jeder Gruppe kamen in die Finalgruppe mit acht Teams. Dabei wurden die Ergebnisse gegen die direkten Konkurrenten übernommen. Der Sieger dieser Gruppe wurde neuer Weltmeister. Die anderen Teilnehmer spielten in einer zweiten Achtergruppe um die Ränge neun bis sechzehn.

Spielplan[Bearbeiten]

Erste Runde[Bearbeiten]

Gruppe A in Sewliewo
Platz Team S N Sätze
1. Bulgarien 1967Bulgarien Bulgarien 3 0 9:3
2. KubaKuba Kuba 2 1 6:5
3. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1 2 7:6
4. Mongolei Volksrepublik 1949Mongolische Volksrepublik Mongolei 0 3 1:9
22. September DDR Mongolei 3:1
Bulgarien Kuba 3:1
23. September Bulgarien DDR 3:1
Kuba Mongolei 3:2
24. September Kuba DDR 3:2
Bulgarien Mongolei 3:1
Gruppe B in Sofia
Platz Team S N Sätze
1. JapanJapan Japan 3 0 9:0
2. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2 1 6:3
3. MexikoMexiko Mexiko 1 2 3:6
4. NiederlandeNiederlande Niederlande 0 3 0:9
22. September Japan Tschechoslowakei 3:0
Mexiko Niederlande 3:0
23. September Tschechoslowakei Mexiko 3:0
Japan Niederlande 3:0
24. September Tschechoslowakei Niederlande 3:0
Japan Mexiko 3:0


Gruppe C in Burgas
Platz Team S N Sätze
1. Korea NordNordkorea Nordkorea 3 0 9:2
2. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 2 1 6:5
3. PolenPolen Polen 1 2 6:8
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0 3 3:9
22. September Nordkorea Rumänien 3:0
Polen USA 3:2
23. September Rumänien Polen 3:1
Nordkorea USA 3:0
24. September Rumänien USA 3:1
Nordkorea Polen 3:2
Gruppe D in Warna
Platz Team S N Sätze
1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 3 0 9:0
2. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 2 1 6:6
3. Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1 2 5:6
4. PeruPeru Peru 0 3 1:9
22. September Ungarn Brasilien 3:2
Sowjetunion Peru 3:0
23. September Ungarn Peru 3:1
Sowjetunion Brasilien 3:0
24. September Sowjetunion Ungarn 3:0
Brasilien Peru 3:0


Finalrunde[Bearbeiten]

Finalgruppe in Warna
Platz Team S N Sätze
1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 7 0 21:1
2. JapanJapan Japan 6 1 19:5
3. Korea NordNordkorea Nordkorea 4 3 14:11
4. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 4 3 15:13
5. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 3 4 12:16
6. Bulgarien 1967Bulgarien Bulgarien 3 4 10:15
7. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 6 7:19
8. KubaKuba Kuba 0 7 3:21
26. September Sowjetunion Kuba 3:0
Ungarn Rumänien 3:1
Bulgarien Tschechoslowakei 3:1
Japan Nordkorea 3:1
27. September Rumänien Kuba 3:1
Tschechoslowakei Nordkorea 3:1
Ungarn Bulgarien 3:1
Sowjetunion Japan 3:1
28. September Nordkorea Ungarn 3:2
Japan Kuba 3:0
Sowjetunion Tschechoslowakei 3:0
Bulgarien Rumänien 3:2
30. September Sowjetunion Rumänien 3:0
Tschechoslowakei Kuba 3:2
Nordkorea Bulgarien 3:0
Japan Ungarn 3:1
1. Oktober Nordkorea Kuba 3:0
Japan Rumänien 3:0
Sowjetunion Bulgarien 3:0
Ungarn Tschechoslowakei 3:2
2. Oktober Ungarn Kuba 3:0
Tschechoslowakei Rumänien 3:1
Japan Bulgarien 3:0
Sowjetunion Nordkorea 3:0
Gruppe 9-16 in Burgas
Platz Team S N Sätze
1. PolenPolen Polen 7 0 21:2
2. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 6 1 18:6
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5 2 19:9
4. MexikoMexiko Mexiko 4 3 15:11
5. Brasilien 1968Brasilien Brasilien 3 4 10:13
6. PeruPeru USA 2 5 7:15
7. NiederlandeNiederlande Niederlande 1 6 3:19
8. Mongolei Volksrepublik 1949Mongolische Volksrepublik Mongolei 0 7 3:21
26. September Peru Mongolei 3:0
Polen Mexiko 3:0
DDR Niederlande 3:0
USA Brasilien 3:1
27. September Mexiko Mongolei 3:1
Peru Niederlande 3:0
DDR USA 3:2
Polen Brasilien 3:0
28. September Polen DDR 3:0
USA Niederlande 3:2
Mexiko Peru 3:1
Brasilien Mongolei 3:1
30. September USA Mongolei 3:0
Polen Niederlande 3:0
DDR Peru 3:0
Mexiko Brasilien 3:1
1. Oktober Brasilien Niederlande 3:0
Polen Mongolei 3:0
USA Peru 3:0
DDR Mexiko 3:1
2. Oktober Niederlande Mongolei 3:1
Polen Peru 3:0
USA Mexiko 3:2
DDR Brasilien 3:0


Endstand[Bearbeiten]

1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2. JapanJapan Japan
3. Korea NordNordkorea Nordkorea
4. Ungarn 1957Ungarn Ungarn
5. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
6. Bulgarien 1967Bulgarien Bulgarien
7. Rumänien 1965Rumänien Rumänien
8. KubaKuba Kuba
9. PolenPolen Polen
10. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
11. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
12. MexikoMexiko Mexiko
13. Brasilien 1968Brasilien Brasilien
14. PeruPeru Peru
15. NiederlandeNiederlande Niederlande
16. Mongolei Volksrepublik 1949Mongolische Volksrepublik Mongolei

Qualifikation[Bearbeiten]

Bulgarien war als Gastgeber ebenso gesetzt wie die vier Teilnehmer der letzten Weltmeisterschaft. Außerdem qualifizierten sich die besten sechs Mannschaften der Europameisterschaft 1967 sowie die Meister der NORCECA und aus Südamerika sowie zwei Vertreter aus Asien. Die letzten beiden Startplätze wurden in einem Qualifikationsturnier mit fünf Teilnehmern vergeben.

Finalgruppe in Warna
Platz Team S N Sätze
1. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 4 0 12:1
2. KubaKuba Kuba 3 1 9:6
3. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 2 2 8:8
4. ItalienItalien Italien 1 3 7:9
5. BelgienBelgien Belgien 0 4 0:12
15. September Italien Belgien 3:0
Rumänien Kuba 3:0
16. September BR Deutschland Italien 3:2
Kuba Belgien 3:0
17. September Kuba BR Deutschland 3:2
Rumänien Belgien 3:0
18. September Rumänien BR Deutschland 3:0
Kuba Italien 3:1
19. September Rumänien Italien 3:1
BR Deutschland Belgien 3:0

Weblinks[Bearbeiten]