Vyšný Medzev

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vyšný Medzev
Wappen Karte
Wappen von Vyšný Medzev
Vyšný Medzev (Slowakei)
Vyšný Medzev
Vyšný Medzev
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Košice-okolie
Region: Košice
Fläche: 32,435 km²
Einwohner: 524 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 16,16 Einwohner je km²
Höhe: 383 m n.m.
Postleitzahl: 044 25 (Postamt Medzev)
Telefonvorwahl: 0 55
Geographische Lage: 48° 43′ N, 20° 54′ O48.71555555555620.902777777778383Koordinaten: 48° 42′ 56″ N, 20° 54′ 10″ O
Kfz-Kennzeichen: KS
Kód obce: 582093
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: Juli 2011)
Bürgermeister: Róbert Nálepka
Adresse: Obecný úrad Vyšný Medzev
Hrdinov SNP 152
044 25 Medzev
Webpräsenz: www.vysnymedzev.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Vyšný Medzev (deutsch Obermetzenseifen, ungarisch Felsőmecenzéf) ist ein Ort und eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 524 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Geographie[Bearbeiten]

Vyšný Medzev liegt im oberen Bodvatal am Südosthang des Slowakischen Erzgebirges, genauer in den Volovské vrchy und ist durch zwei kleinere Straßen mit der zwei Kilometer entfernten Kleinstadt Medzev verbunden. Die Gegend ist durch eine Anzahl kleinerer Teichen gekennzeichnet, diese sind ein Überbleibsel der alten Hammerwerke, die in der Gegend existierten. Die Regionalhauptstadt Košice liegt etwa 35 Kilometer in östlicher Richtung.

Obwohl kein Gemeindeteil, gehört die Gemarkung Baňa Lucia östlich des Hauptortes zur Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1427, nachdem das noch im 14. Jahrhundert vereinte Metzenseifen erwähnt wurde. Seit 1628 entwickelte sich der Ort zu einer Kleinstadt und erhielt das Marktrecht während der Herrschaft von Maria Theresia. In dieser Zeit hatte der Ort seine besten Zeiten und neben Bergbau und Hammerschmiede gab es noch einige Zünfte wie z. B. eine Brauerei und andere Gewerbe wie Kohlebrennerei und Forstwirtschaft. 1828 gab es hier 220 Häuser und 1.938 Einwohner. Im späten 19. Jahrhundert kommt es aber zu einem wirtschaftlichen Verfall und Auswanderung der Bevölkerung nach Übersee, insbesondere in die Gegend von Cleveland (Ohio).

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die meisten Einwohner deutscher Abstammung vertrieben. 1960 vereinigte sich Vyšný Medzev mit Nižný Medzev zur Stadt Medzev, ist aber seit 1999 wieder selbstständig. Laut der slowakischen Volkszählung von 2001 bildeten die Deutschen von den 529 Einwohnern noch eine 12,7-prozentige Minderheit.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • barocke römisch-katholische Maria-Magdalena-Kirche aus dem Jahr 1773, mit einem Altar, der aus dem Kloster Jasov stammt
St. Maria Magdalena Vyšný Medzev
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Vyšný Medzev