Whitianga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Whitianga
Whitianga (Neuseeland)
Whitianga
Koordinaten 36° 50′ S, 175° 42′ O-36.833055555556175.69972222222Koordinaten: 36° 50′ S, 175° 42′ O
Einwohner 3.078 (2001)
Region Waikato
Distrikt Thames-Coromandel

Der Ort Whitianga liegt im Herzen der Mercury Bay an der Ostküste der Coromandel Peninsula, einem der beliebtesten Touristenziele der neuseeländischen Nordinsel 208 Kilometer östlich der Metropole Auckland. Mit 3.768 Einwohnern (Stand: Volkszählung 2006) gehört Whitianga zu den größeren Siedlungen des Thames-Coromandel-Distrikts (Region Waikato).

Buffalo Beach in Whitianga

Das Gebiet um Whitianga ist schon vor über 1000 Jahren von den Maori besucht worden. Um das Jahr 950 n. Chr. wurde schließlich die erste Siedlung von den Stammesmitgliedern des Maori-Entdeckers Kupe errichtet, die den Namen "Te Whitianga a Kupe" (deutsch etwa: Überfahrtsplatz des Kupe). Noch heute macht eine Fähre einen 45-minütigen Umweg überflüssig.

Andere Stämme wiederum benannten die Bucht, an der sie siedelten, nach ihrem Anführer, so zum Beispiel "Te Whanganui A Hei" (deutsch: Die große Bucht des "Hei"). Als James Cook im Jahr 1769 die Bucht erreichte, wurde sie in ihren heutigen Namen, "Mercury Bay" umbenannt. Ab 1836 begannen sich die ersten Europäer hier niederzulassen.

Jahrzehntelang wurde Whitianga als Hafenstadt für den Export von Holz in zahlreiche Länder, z.B. nach Norwegen, Frankreich oder Italien verwendet. Damals diente der Ort als Zentrum für die Verarbeitung von Flachs und Holz von Kauribäumen, Bootsbau, Bergbau sowie zur Gewinnung von Kautschuk. Heute ist Whitianga eine blühende Kleinstadt mit vielen Angeboten für Wasser- und Angelfreunde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Whitianga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien