Wikipedia:Urheberrechtsfragen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:URF)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:UF, WP:URF
Willkommen im Urheberrechtsrichtlinienforum
Examine copyright icon.svg
Auf dieser Seite werden Fragen bezüglich der Richtlinien der Wikipedia zum Urheberrecht diskutiert. Möglicherweise wird deine Frage aber bereits auf einer der folgenden Seiten beantwortet:


Bitte beachten:

  • Bitte das Problem möglichst genau erläutern (welches Bild, welcher Text? — bitte unbedingt verlinken!).
  • Es findet keine Rechtsberatung statt, vgl. Wikipedia:Hinweis Rechtsthemen.

Eine Frage stellen

Filing cabinet icon.svg Abschnitte, deren jüngster Beitrag mehr als 5 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten, werden automatisch ins Archiv verschoben. (Unbeantwortete) Abschnitte mit nur 1 signiertem Beitrag werden nach 30 Tagen archiviert. Mit dem Baustein {{erledigt|1=~~~~}} markierte Abschnitte werden nach 2 Tagen archiviert.
Autorenportal > Urheberrecht > Urheberrechtsfragen



Musikrechte[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/714918120/ kritisiert Wikipedia:Musikrechte als unsäglich --134.130.68.38 22:16, 4. Apr. 2014 (CEST)

Klingt vernünftig. Die Datei also löschen? Den Text irgendwie umschreiben? Gruß, --Gnom (Diskussion) 11:38, 5. Apr. 2014 (CEST)
Ich würde den Beitrag schon nochmal hinterfragen .. und dann den Artikel wo nötig verbessern. Mir fehlt hierzu leider die Fachkenntnis. --HelgeRieder (Diskussion) 20:05, 5. Apr. 2014 (CEST)
Diese spezielle Datei muss nicht gelöscht werden, da die Änderung des Schutzfrist nur teilweise rückwirkend ist: Verlängerung der laufenden Schutzfristen schon; ein Wiederaufleben von erloschenen aber nicht. Der Histo hat den §  137m UrhG halt nicht gelesen vor dem Schreiben. syrcroпедия 17:37, 9. Apr. 2014 (CEST)
Ich glaube die gesamte Praxis der Musikzitate sollte nochmal auf den Prüfstand und diskutiert werden. Einerseits dulden wir auch keine Bildzitate und andererseits gibt es inzwischen die Möglichkeit, kurze Ausschnitte mittels Notensyntax direkt im Artikelquelltext zu platzieren. IMHO gehören die Ausschnitte aus unfreien Werken alle gelöscht. --Kam Solusar (Diskussion) 21:20, 5. Apr. 2014 (CEST)
Andererseits dulden wir ja auch Textzitate... Gestumblindi 21:47, 5. Apr. 2014 (CEST)
Dass Wikipedia:Musikrechte ziemlich abwegig ist, ist ja schon seit Jahren bekannt und immer mal wieder Thema; es hat sich nur nie jemand gefunden, der Lust hatte, es zu ändern. Mein Kenntnisstand ist jedenfalls, dass die Seite auch praktisch weitgehend ignoriert wird. // Gestumblindi, na ja, bei Textinhalten kann man sich allerdings wirklich auf das Zitatrecht berufen; bei den Dateien liegt der Fall anders, weil sie auch einzeln abrufbar sind und in Commons sogar in einzelnen Kategorien abrufbar gemacht werden. Insofern habe ich eine gewisse Sympathie für die Lösung mit der Softwareerweiterung, die vom Artikelquelltext in ein Soundfile konvertiert (s.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Urheberrechtsfragen/Archiv/2014/02#MIDI-Snippets_f.C3.BCr_Pierce_the_Veil); wie gefühlt alle anderen, die das kommentieren, teile ich dabei die Einschätzung, dass kein Raum für Dateien mit urheberrechtlich geschützten musikalischen Inhalten ist – mal ganz abgesehen von der Problematik, dass man Zitate auch erstmal richtig einsetzen können muss. — Pajz (Kontakt) 21:55, 5. Apr. 2014 (CEST)
Würden wir hier Bildzitate erlauben, müssten die verwendeten Bilddateien ja wie in der englischen Wikipedia mit ihrem dortigen "fair use" lokal hochgeladen werden, Commons akzeptiert keine unfreien Inhalte, "in Commons sogar in einzelnen Kategorien abrufbar" wäre also nicht der Fall. Aber dass sie überhaupt einzeln abrufbar sind, ist schon ein Problem, das man (auch in der englischen WP und anderen, die Formen von "fair use" oder Bildzitaten erlauben) mal technisch angehen müsste, finde ich. Eine Bildbeschreibungsseite braucht es ja wohl, um die Verwendung näher zu begründen, denke ich, aber vielleicht könnte man das so lösen, dass sie z.B. als Pop-Up nur direkt aus dem Artikel anzeigbar wäre und nicht gesondert aufgerufen werden kann... Gestumblindi 22:02, 5. Apr. 2014 (CEST)

Hier ist nun schon seit April nichts mehr passiert; Kam Solusar schrieb als Kommentar zum Nicht-Archivieren-Baustein "muss endlich mal ausdiskutiert werden"... darauf scheint aber niemand Lust zu haben? Also doch (vorerst) archivieren? Gestumblindi 23:46, 14. Okt. 2014 (CEST)

Vielleicht sollten wir wenigstens so eine Art Baustein auf die Seite setzen, der dem Leser mitteilt, dass diese umstritten und unzuverlässig ist und eigentlich überarbeitet werden muss?! // Martin K. (Diskussion) 10:50, 15. Okt. 2014 (CEST)
Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Thema muss endlich mal ausdiskutiert werden. --Kam Solusar (Diskussion) 13:04, 14. Apr. 2014 (CEST)

Daniel Schleyermacher[Bearbeiten]

Der Artikel folgt weitgehend, teils wörtlich, dem unter Literatur genannten der ADB. Dürfte aus jur. Sicht wohl keine URV sein, trotzdem finde ich es so nicht OK. Wie seht Ihr das? --Boobarkee (Diskussion) 23:42, 13. Okt. 2014 (CEST)

Boobarkee, na ja, worse things could befall the nation, würde ich sagen. Finde das jetzt nicht so schlimm, es wäre ggf. aber bedenkenswert, die Quelle prominenter anzuführen. Rechtlich habe ich keine Bedenken. Grüße, — Pajz (Kontakt) 10:41, 30. Okt. 2014 (CET)

alte URVs[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Ich bin auf einen inaktiven Benutzer gestoßen, der vor Jahren großflächige URVs aus der Deutschen Biographischen Enzyklopädie eingestellt hat, die sich oft bis heute erhalten haben.

Es geht um Benutzer:Thyra.

Beispiele:

Das nur kleine Beispiele, alle unter seinen ersten Artikeln. Ich kann nicht beurteilen, woher die späteren Artikel stammen, die er nicht aus dem DBE kopiert hat. --= (Diskussion) 06:26, 6. Okt. 2014 (CEST)

Uff. Thyra war damals sehr aktiv und hat nicht weniger als 1238 Artikel angelegt. Da könnte einiges an Arbeit auf uns zukommen. Die genannten Beispiele stellen als wörtliche Textübernahmen m.E. in der Tat eindeutige URvs dar. Jemand (oder ein Team) müsste es auf sich nehmen, Thyras Artikel und Ergänzungen allesamt mit der DBE und anderen in Frage kommenden Nachschlagewerken abzugleichen... (ich lösche die Beispiele jetzt noch nicht gleich, hier ist wohl ein systematisches Vorgehen angebracht - Erinnerungen an Wikipedia:DDR-URV werden wach...) - Der Benutzer bzw. wohl die Benutzerin ist seit über 6 Jahren nicht mehr aktiv, eine unbeschränkte Benutzersperre hier aber wohl gleichwohl angebracht, ich werde noch auf WP:AN um Meinungen diesbezüglich bitten... Gestumblindi 20:15, 6. Okt. 2014 (CEST)
Es ist schwer zu beurteilen. Ich vermute eher, dass die späteren Artikel sauberer sind. Bei den paar Artikeln, die ich gecheckt hatte, konnte ich keine grösseren Übernahmen in Google Books finden. Möglich wären natürlich Abschriften aus in Google Books nicht indexierter Literatur. --= (Diskussion) 20:34, 6. Okt. 2014 (CEST)
Wie man den Botnachrichten auf der Benutzerdisk entnehmen kann, hat Thyra wohl auch mehrfache Datei-URVen eingestellt. Ob noch weitere Datei-URven dieses Benutzers existieren, müsste erst überprüft werden (der benutzer hat viele BIlder hochgeladen), das sollte aber die DÜP übernehmen, oder? Grüße, -seko- (Disk) 23:01, 6. Okt. 2014 (CEST)
Ich habe Thyra mal freundlich per E-Mail angefragt zu seinem damaligen Vorgehen. --= (Diskussion) 02:09, 7. Okt. 2014 (CEST)
Man muss sich hier die Frage stellen, ob die einzelnen Texte überhaupt urheberrechtlich schutzfähig sind, siehe Ziffer 3.2.1. in meinem Almanach. Wenn man diese Frage verneint, muss man sich überlegen, ob es bei 1238 Fällen anders aussieht... Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:32, 7. Okt. 2014 (CEST)
Das hatte ich mich auch gefragt, aber lies mal den doch sehr ausgeklügelten Text z.B. bei Otto Hintze. Fällt das noch unter „stichwortartig“? --= (Diskussion) 13:18, 7. Okt. 2014 (CEST)
Der lange Hintze-Text ist m.E. eindeutig schutzfähig, weit von einem "stichwortartigen Abriss" entfernt. Hamburger und Heydekampf sind schon deutlich knapper, es handelt sich aber doch um ausformulierte Kurzbiographien, im Falle von Heydekampf auch mit einer bewertenden Einschätzung ("Heydekampf gehörte zu den wichtigsten Wiederbegründern der deutschen Automobilindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg"), einen gewissen individuellen Charakter sehe ich da schon. Die Zorn-Ergänzung ist zwar kurz, aber dafür noch individueller formuliert ("in denen er die eigene Krebserkrankung zur schonungslosen Abrechnung mit der schweizerisch-bürgerlichen Umwelt instrumentalisiert" etc.) - daher würde ich sagen: URV, löschen. Gestumblindi 20:10, 7. Okt. 2014 (CEST)
Löschen muss man aber lediglich die alte Version, nachdem man den Text ausreichend umformuliert hat - nicht, dass uns hier reihenweise gute Artikel verloren gehen ;-) Gruß, --Gnom (Diskussion) 21:21, 8. Okt. 2014 (CEST)
Erstmal handelt es sich bei den Beispielen aber schlicht um mutmassliche URVs, die hier so nicht verbleiben können. Wir sollten diese Fassungen/Versionen zeitnah löschen, wenn die Abklärungen abgeschlossen sind (schon etwas gehört, =?) - unabhängig davon, ob dann schon jemand eine umformulierte Fassung eingestellt hat, die bleiben kann. Ich selbst werde das ganz gewiss nicht machen, weil ich die Vorgehensweise "Man nehme einen fremden enzyklopädischen Text, formuliere ihn Satz für Satz etwas um und schon hat man einen Wikipedia-Artikel" für sehr fragwürdig halte. Das mag urheberrechtlich noch in Ordnung gehen (wobei eine geistige Schöpfung m.E. nicht bloss in den genauen Formulierungen, sondern auch im Aufbau einer Darstellung liegen mag - der die "Umformulierer" typischerweise sklavisch folgen), aber es ist keine saubere Arbeitsweise. Wer Artikel aus anderen Nachschlagewerken umformuliert zu Wikipedia-Artikeln macht, ohne die zugrundeliegende Sekundärliteratur zu konsultieren, produziert keine "guten Artikel", sondern Schlamperei. Gestumblindi 21:57, 8. Okt. 2014 (CEST)
Nein, noch keine Antwort von Thyra. --= (Diskussion) 04:16, 9. Okt. 2014 (CEST)

Abschnitt aus dem Archiv geholt, da noch durchaus nicht erledigt. Gestumblindi 23:44, 14. Okt. 2014 (CEST)

Urheberrechte von Zeitungsartikeln[Bearbeiten]

Wie sieht es mit den Urheberrechten von Zeitungsartikeln aus, darf man diese in Wikipedia integrieren, wenn sie schon über 30 Jahre alt sind ? Es handelt sich um einen eingescannten Artikel der Stuttgarter Zeitung, auf welchen ich in einem Archiv aufmerksam wurde. Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage ! Unsignierter Beiteag von Benutzer:Tronninger, 20. Oktober 2014, 14:07 Uhr

@Tronninger: Auch wenn das im Einzelfall davon abhängt, ob das was da in diesem Artikel abgebildet/geschrieben ist überhaupt Schöpfungshöhe erreicht, lautet die grundsätzliche Antwort: nein.
Werk Dritter dürfen hier nur verwendet werden, wenn sie vom zugehörigen Urheber ausdrücklich dafür freigegeben wurden oder aus Altersgründen gemeinfrei sind. Allerdings sind 30 Jahre dafür viel zu wenige. Die Regelschutzfrist beträgt in Deutschland (wie in vielen anderen Ländern auch) 70 Jahre nach dem Tod des Autors.
Und unabhäng von der Urheberrechtlichen Einordnung: Was genau möchstet Du denn hier in der WP mit diesem Zeitungsauschnitt machen? // Martin K. (Diskussion) 15:24, 20. Okt. 2014 (CEST)

Friedrich Thuma[Bearbeiten]

Zu meinem im Betreff genannten Artikel möchte ich Fotos von Skulpturen des Bilhauers Thuma, der 1963 in Biberach/Riß gestorben ist, hinzufügen. Dazu ist nach meinem Verständnis die Zustimmung des/der Erben Thumas erforderlich. Die Stadt Biberach will aber wegen "Datenschutz" diese/n nicht mitteilen. Was ist da zu tun? --Der Kurt2 (Diskussion) 20:11, 24. Okt. 2014 (CEST)

Skulpturen, die sich im öffentlichen Raum befinden, können problemlos wegen der Panoramafreiheit fotografiert und die Bilder veröffentlicht werden, auch bei noch lebenden Künstlern. Dazu ist kein Einverständnis der Erben erforderlich. --Pölkky 20:20, 24. Okt. 2014 (CEST)
Wenn die Skulpturen nicht im Öffentlichen Raum stehen, und du die Einwilligung der Erben brauchst, dann gibt es zwei Wege: Biete der Gemeindeverwaltung an, dass sie deine Adresse an die Erben weitervermitteln sollen. Dann wird kein wie auch immer gearteter Datenschutz verletzt. Oder du fragst bei der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst an, die haben normalerweise Kontaktdaten und geben sie bei ernsthaften Anfragen auch weiter. Grüße --h-stt !? 16:14, 27. Okt. 2014 (CET)

Schöpfungshöhe bei Abbildung eines Wortes in kalligrafischer Handschrift[Bearbeiten]

Liebe Leute!

Ich frag gleich ganz konkret: Es geht um die Beispiele 13 und 20 auf S. 36 der Datei bzw. S. 63 des gescanten Werks in diesem pdf . Es sind vermutlich mit Handschrift angefertigte Beispiele eines arabischen Kalligrafie-Stils, die nicht als individuelle Kunst, sondern als Illustration von Gewöhnlichem angefertigt wurden. Es sind Worte ohne Kontext, bestehend aus 3 bzw. 4 Buchstaben und Harakat. Das Buch hat für diese Beispiele keine Bildnachweise.

Das URF-Archiv hat ein paar Fälle, die bedingt vergleichbar sind. Persönlich würde ich sagen: Mit fehlender Schöpfungshöhe argumentierend ist ein lokaler Upload der beiden Wörter/Illustrationen machbar. Dann muss ich nicht selber schreiben und einscannen gehen :) Andere Meinungen? … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 18:01, 29. Okt. 2014 (CET)

Hallo Man77, ich muss gestehen, dass ich nicht komplett verstehe, was das für Zeichen sind. Das ist einfach eine Handschrift, die viele Autoren verwenden? Und die Bevölkerung versteht die Handschrift, weil sie ähnlich wie die üblicherweise verwendete Schrift aussieht? Da hätte ich keine Bedenken. Außerdem: Ist das nicht uralt? — Pajz (Kontakt) 10:35, 30. Okt. 2014 (CET)
+1. --Gnom (Diskussion) 12:16, 30. Okt. 2014 (CET)
Solche kurzen Beispiele fallen unter das Zitaterecht, egal wie hoch die Schöpfung. Solange du nicht alle Beispiele weiterverwenden oder ganze Seiten kopieren willst, kannst du solche Beispiele verwenden unter Zitat der Quelle. Man darf sogar komplexe geschützte Grafiken aus einer Publikation als Zitat weiterverwenden, wenn man sie braucht um eine Sache zu illustrieren z. B. um sie mit einer anderen Grafik eines anderen Werks zu vergleichen. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:27, 30. Okt. 2014 (CET)
Die Ausnahmebestimmung ist für unsere Zwecke nicht anwendbar, weil auf den Bildbeschreibungsseiten üblicherweise kein Zitatzweck erkennbar ist. Zur entsprechenden Regelung siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bildrechte#Bildzitate und Wikipedia:WikiProjekt Urheberrecht/Almanach, Punkt 1.4. — Pajz (Kontakt) 14:43, 30. Okt. 2014 (CET)
@Gnom, Pajz: Um's auf DACHisch zu übersetzen: Das sind handschriftliche Beispiele von normalen Worten wie "krank" (tatsächlich *g*) in einer standardisierten Form wie zB Sütterlin. Die Unterschiede zur "durchschnittlichen" Handschrift sind eigentlich nicht groß, die Charakteristika (des Standards an sich, die sich hier zeigen, nicht die Charakteristika des individuellen Schreibers) aber interessant, die Unterschiede zur Druckschrift schon etwas größer, aber immer noch im Rahmen, vor allem bei den beiden Beispielen.
Uralt? Diese standardisierte Form ja, Jahrhunderte alt sogar. Das Buch aber nur 60 Jahre. Unbekannt ist, wann und von wem diese Beispiele fabriziert worden sind, das kann der Buchautor gewesen sein, aber auch wer anderer auch zu jener Zeit oder (unwahrscheinlich) viel früher.
Danke für eure Einschätzungen, lg, … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:06, 30. Okt. 2014 (CET)

Zusammenfassungen von Opernhandlungen von anderen Webseiten[Bearbeiten]

Ich habe mir gerade den Opern-Artikel Didone abbandonata (Händel) importieren lassen, um das darin verwendete Libretto separat zu beschreiben und die Inhaltsangabe nicht neu schreiben zu müssen. Dabei habe ich festgestellt, dass gerade diese Zusammenfassung wörtlich von einer anderen Webseite stammt. Der Artikel scheint insgesamt auf dieselbe Weise entstanden zu sein wie die darin beschriebene Oper. Ist das grundsätzlich unbedenklich (geringe Schöpfungshöhe) oder gibt es in diesem Fall vielleicht eine Sondergenehmigung des ursprünglichen Autors? Ich vermute, das wurde auch in sehr vielen andern Opern-Artikeln so gehandhabt. --Rodomonte (Diskussion) 10:20, 30. Okt. 2014 (CET)

Hallo Rodomonte, kannst du bitte sagen, genau welche Passage (von wo bis wo) von genau wem übernommen wurde? Danke, — Pajz (Kontakt) 10:27, 30. Okt. 2014 (CET)
Es sind die Inhaltsangaben zum ersten bis dritten Akt Didone_abbandonata_(Händel)#Erster_Akt. Sie sind nicht als Zitat ausgezeichnet, aber mit der Quelle klassika.info als Beleg versehen. --Rodomonte (Diskussion) 10:40, 30. Okt. 2014 (CET)
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass der ursprüngliche Autor der Inhaltsangabe diese selbst auch auf verschiedenen anderen Webseiten veröffentlicht hat, darunter auch seine eigene: musirony. Ich vermute daher, dass er nichts gegen eine Wiederverwendung hat, aber sicher bin ich mir nicht. --Rodomonte (Diskussion) 10:46, 30. Okt. 2014 (CET)
M.E. ist das eine Urheberrechtsverletzung. Der Gestaltungsspielraum bei solchen Zusammenfassungen ist nicht so gering wie bei vielen tendenziell „Fakten darstellenden“ Texten, die hier behandelt werden (siehe auch LG Köln ZUM 2010, 369, das die Schutzfähigkeit von 69 [wenn auch werblichen] Filmbeschreibungen durch die Bank bejaht). Solche Texte sind ja gerade darauf angelegt, Wichtiges vom Unwichtiges zu trennen, den/die Leser/-in kompakt über die Handlung zu informieren und tun dies außerdem in ansprechendem, teils intepretierenden Stil („Er schmollt“, „den König vor Dummheiten zu bewahren“ etc.). Dass der Urheber des Textes diesen auch andernorts zugänglich macht, hilft insofern nicht weiter, weil es um die Unsterstellung unter eine freie Lizenz geht, die dadurch für sich noch nicht angezeigt ist. Aber die Chance, ihn zu einer entsprechenden Lizenzierung zu bewegen, dürfte dann wohl eher größer sein, das stimmt schon. — Pajz (Kontakt) 11:01, 30. Okt. 2014 (CET)
Wie gehen wir denn da am besten vor? Wenn es nur um meinen eigenen neuen Artikel ginge, würde ich dafür einfach eine eigene Inhaltsangabe schreiben. Aber hier sind ja vermutlich viele bestehende Artikel betroffen. Ist hier vielleicht jemand bereit, den Autor auf musirony direkt um eine allgemeine Freigabe seiner Texte zu bitten? Ich selbst wüsste gar nicht, wie man das korrekt macht und wie man die Artikel hier dann richtig kennzeichnet. --Rodomonte (Diskussion) 12:06, 30. Okt. 2014 (CET)

Mode von Yves St. Laurent[Bearbeiten]

Dieses Foto habe ich zur Löschung vorgeschlagen, bzw. die Frage gestellt, ob es okay ist. Ich würde es gern bestätigt wissen, um es ohne Probleme in Piet Mondrian aufnehmen zu können. Wie ist dazu die Meinung von Fachleuten? VG -- Alinea (Diskussion) 17:46, 30. Okt. 2014 (CET)

Foto ist aus den 50gern, da hat ein Fotograf noch UR drauf, da die Kleider Massenware sind und tausendfach im öffentlichen Raum getragen wurden dürfte da panoramafreiheit greifen....das Foto darf aber so nicht veröffentlicht werden, sei denn eine freilizenz liegt vor...--Markoz (Diskussion) 17:58, 30. Okt. 2014 (CET)

Sorry, aber das mit der Panoramafreiheit ist Unsinn, da man Mode wohl kaum als bleibend öffentlich angebracht bezeichnen kann. // Martin K. (Diskussion) 18:10, 30. Okt. 2014 (CET)
Hast Du die Antwort des Hochladers gelesen auf der nomination page? Wenn es nach meiner Meinung geht, würde ich das Foto ab 2015 verwenden, wenn das abgebildete Mondrian-Bild im Hintergrund frei ist. -- Alinea (Diskussion) 18:10, 30. Okt. 2014 (CET)
(bk) Beim vorliegenden Photo handelt es sich zweifelsohne um ein eigenständiges Werk, dass in sich die Werke zweier weitere Urheber verarbeitet, von denen eines (die Kleider) wiederum vom anderen abgeleitet wurde. Damit ergeben sich folgende Fragen:
  1. Hat der Urheber des Photos (oder der Inhaber der entsprechenden vollumfänglichen Nutzungsrechte) dieses tatsächlich unter einer freien Lizenz veröffentlicht? Oder hat sich hier mal wieder ein Archiv über die Schutzrechte hinweggesetzt?
  2. Hat der Photograph von den Urhebern der abgebildeten Werken, die für eine uneingeschränkte Veröffentlichung der Abbildung notwendigen Nutzungsrechte erworben?
  3. Besitzt Yves St. Laurent seinerseits die für diese Kleider nötigen Nutzungsrechte am Werk Mondrians?
Da man die Fragen 2 und 3 angesichts der Veröffentlichung dieses Photos eigentlich bejahen kann, ist der Knackpunkt mMn Frage 1... // Martin K. (Diskussion) 18:10, 30. Okt. 2014 (CET)
Bei Frage 2 und 3 stimme ich Dir zu. Die Antwort des Hochladers "The photo is released as CC-BY-SA" kann ich nicht nachvollziehen. Wo steht das? Anyway, sollte die Löschanfrage hinfällig werden, kann ich das Bild wohl 2015, wenn Mondrian frei wird, einstellen und notfalls auf die Löschabweisung verweisen, so wie es auch bei Duchamps Urinal (Replik im Musée Maillol) war ... -- Alinea (Diskussion) 18:27, 30. Okt. 2014 (CET)
Wenn 2 und 3 zu treffen ist das Ende der Schutzfrist für Mondrian Werke für dieses Photo eigentlich relativ irrelevant. Entscheidend ist hier wie bei allen anderen Werken in der Category:Eric Koch auch die Frage, ob diese zu Recht unter freier Lizenz veröffentlich wurden. // Martin K. (Diskussion) 18:47, 30. Okt. 2014 (CET)
Du hast da sicher mehr Erfahrung. Ich verweise aber auf dieses Foto, wo der Fotograf lange genug verstorben war, aber es wurde wegen des Picasso-Gemäldes Les Demoiselles d'Avignon von Commons entfernt und ist nun fair use, was ich mitbekommen habe. -- Alinea (Diskussion) 19:04, 30. Okt. 2014 (CET)
Der Unterschied zu diesem Fall ist, dass beim hier diskutierten Bild der Nutzungsrechteinhaber die abgeleiten Nutzungrechte quasi mit weitergibt, wenn er (seine Erben, oder der Inhaber der umfassenden Nutzungsrechte) das Bild unter eine freie Lizenz stellt. Das Bild mit dem Picasso hingegen sollte ja gemeinfrei genutzt werden – und diese Einordnung traf nunmal auf das dort abgebildete Gemälde nicht zu. // Martin K. (Diskussion) 19:17, 30. Okt. 2014 (CET)

nach BK: Das UR an dem Foto hat der Fotograf der könnte sogar noch leben...auf Kleidung gibt es natürlich auch UR, das betrifft Kopieren,das UR greift aber nicht auf fotos bekleideter Menschen...sonst dürfte man nur Nackte (Kinder?) fotografieren...--Markoz (Diskussion) 18:53, 30. Okt. 2014 (CET)

Das mit dem Urheberrecht an Kleidung ist so eine Sache: Explizit aufgeführt ist Mode in §2 UhrG nämlich nicht. Wenn überhauot dürfte sie unter den Begriff angewandte Kunst fallen und da ist die Schöpfungshöhenschwelle ja erfahrungsgemäß ziemlich schwammig. Bei Alltagskleidung kann man wohl meistens von fehlender Schöpfungshöhe ausgehen und bei Designermode könnte man wohl in vielen Fällen argumentieren, dass sie nur unwesentliches Beiwerk bei der Abbildung einer Person sei. Das scheidet hier jedoch aus, da die Analogie zwischen dem Bild und den Kleidern das Thema dieses Photos ist und die abgebildeten Personen nur als Models zur Präsentation der Kleidung fungieren. Und unter die Panoramafreiheit fällt eine Modeaufnahme in einem Innenraum definitiv nicht.
Für uns ist das alles aber letztlich irrelevant, wenn der Photograph selbst für eine unbeschränkte Veröffentlichung dieses Photos nötigen Rechte besitzt (und das halte ich hier für wahrscheinlich) und dieses dann unter eine freie Lizenz stellt. // Martin K. (Diskussion) 19:17, 30. Okt. 2014 (CET)