Wital Kowal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Belarus and Russia.png Wital Kowal Eishockeyspieler
Wital Kowal
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. März 1980
Geburtsort Perm, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #31
Fanghand Links
Spielerkarriere
1998–2005 Molot-Prikamje Perm
2005–2008 HK Njoman Hrodna
2008–2010 HK Dinamo Minsk
2010–2011 Atlant Mytischtschi
seit 2011 Torpedo Nischni Nowgorod

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Wital Mikalajewitsch Kowal (weißrussisch Віталь Мікалаевіч Коваль, russisch Виталий Николаевич Коваль/Witali Nikolajewitsch Kowal; * 31. März 1980 in Perm, Russische SFSR) ist ein russisch-weißrussischer Eishockeytorwart, der seit Juli 2011 bei Torpedo Nischni Nowgorod in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Wital Kowal begann seine Karriere als Eishockeyspieler im Nachwuchsbereich von Molot-Prikamje Perm, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der russischen Superliga gab. Den Großteil der Spielzeit verbrachte er allerdings in der zweitklassigen Wysschaja Liga bei Neftjanik Leninogorsk. In der Saison 2003/04 erreichte der Torwart mit Perm den direkten Wiederaufstieg in die Superliga nach dem Vorjahresabstieg, verbrachte die meiste Zeit jedoch beim Ligarivalen Motor Barnaul. Im folgenden Jahr stand er zudem ein Mal für den HK Liepājas Metalurgs in der lettischen Eishockeyliga zwischen den Pfosten.

Im Sommer 2005 kehrte Kowal in seine Heimat zurück, wo er einen Vertrag beim HK Njoman Hrodna erhielt. Nach drei Jahren in der Extraliga wurde er vor der Saison 2008/09 vom HK Dinamo Minsk aus der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet, für den er bis 2010 spielte. Im Sommer 2010 trainierte er weiter mit dem Team, bekam aber keinen neuen Vertrag. 2010 wurde er von Atlant Mytischtschi verpflichtet, mit denen Kowal in der Saison 2010/11 die Finalserie um den Gagarin-Pokal erreichte. Anfang Juli 2011 wurde er von Torpedo Nischni Nowgorod unter Vertrag genommen.

International[Bearbeiten]

Mit Weißrussland nahm Kowal an den Weltmeisterschaften 2008, 2009 und 2010 sowie den Olympischen Winterspielen 2010 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Siege Niederlagen Unentschieden Shutouts
Hauptrunde 3 86 28 39 14 5
Playoffs 1 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wital Kowal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien