Wu Jiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Wu Jiang (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wu Jiang
Karte mit Einzugsgebiet und Verlauf des Wu Jiang

Karte mit Einzugsgebiet und Verlauf des Wu Jiang

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Volksrepublik China
Flusssystem Jangtsekiang
Abfluss über Jangtsekiang → Ostchinesisches Meer
Ursprung Zusammenfluss von Sancha He und Liuchong He im Dongfeng-Stausee
26° 48′ 4″ N, 106° 7′ 23″ O26.801089953797106.12312316895
Mündung in den Jangtsekiang29.716666666667107.4Koordinaten: 29° 43′ 0″ N, 107° 24′ 0″ O
29° 43′ 0″ N, 107° 24′ 0″ O29.716666666667107.4
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge über 1000 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Schiffbar im Mittel- und UnterlaufVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Wu Jiang (chinesisch 乌江) ist ein rechter Nebenfluss des Jangtsekiang. Er hat eine südliche und nördliche Quelle, die südliche ist der Sancha He (三岔河), die nördliche der Liuchong He (六冲河). Nach dem Zusammenfluss trägt der Fluss einen anderen Namen, erst ab Wujiangdu (乌江渡) im Kreis Zunyi trägt er den Namen Wu Jiang. Die Quelle des Sancha He liegt im Westteil der Provinz Guizhou im Kreis Weining (威宁县) am östlichen Fuß des Gebirges Wumeng Shan (乌蒙山). Er fließt durch den Norden Guizhous und den Süden von Chongqing, im Gebiet von Fuling (涪陵区) mündet er in den Jangtsekiang. Der Wu Jiang ist über 1000 km lang. Mittel- und Unterlauf sind schiffbar.

Zu seinen Nebenflüssen zählen Liuchong He (六冲河), Maotiao He (猫跳河), Qingshui Jiang (清水江), Xiang Jiang (湘江), Zhuo He (濯河), Hongdu He (洪渡河) und Furong Jiang (芙蓉江).

Talsperren (geplant: 10)
Talsperren fertig MW Geo-Koordinate Provinz
Dongfeng-Talsperre 1995 570

!526.8556945606.155250526° 51′ 20″ N, 106° 09′ 19″ O26.855694444444106.15525

Guizhou
Wujiangdu-Talsperre 1983 1130

!527.3194445606.759722527° 19′ 10″ N, 106° 45′ 35″ O27.319444444444106.75972222222

Guizhou
Shatuo-Talsperre 2009 1120

!528.5016675608.482500528° 30′ 06″ N, 108° 28′ 57″ O28.501666666667108.4825

Guizhou
Goupitan-Talsperre 2010 3000

!527.3752785607.633139527° 22′ 31″ N, 107° 37′ 59″ O27.375277777778107.63313888889

Guizhou
Pengshui-Talsperre 2008 1750

!529.1879175608.206472529° 11′ 17″ N, 108° 12′ 23″ O29.187916666667108.20647222222

Chongqing
Hongjiadu-Talsperre 2004 540

!526.8688895605.862222526° 52′ 08″ N, 105° 51′ 44″ O26.868888888889105.86222222222

Guizhou

Weblinks[Bearbeiten]