Yōko Tawada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yōko Tawada (2012)

Yōko Tawada (jap. 多和田 葉子, Tawada Yōko; * 23. März 1960 in Nakano, Tokio) ist eine japanische Schriftstellerin, die in Deutschland lebt und in japanischer und deutscher Sprache schreibt.

Leben[Bearbeiten]

Yoko Tawada wurde als Tochter eines Buchhändlers in Tokio geboren und studierte in Japan Literaturwissenschaft (Schwerpunkt russische Literatur). 1979 kam sie bei ihrem ersten Besuch mit der transsibirischen Eisenbahn nach Deutschland. Ab 1982 wohnte sie in Hamburg. Dort studierte sie Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und promovierte bei Sigrid Weigel in Zürich. Seit 2006 wohnt sie in Berlin. Ihre erste literarische Veröffentlichung hatte sie 1986 mit dem Japan-Lesebuch beim Tübinger Konkursbuchverlag, ihre erste Buchveröffentlichung in Deutschland 1987, in Japan 1992. 1999 veröffentlichte sie eine CD mit Aki Takase, sowie bei Raster-Noton mit Noto („13“). Sie schreibt in deutscher und japanischer Sprache Essays, Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Lyrik.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Auf Deutsch[Bearbeiten]

  • Nur da wo du bist da ist nichts (Gedichte und Prosa), 1987
  • Das Bad (Kurzroman), 1989
  • Wo Europa anfängt (Gedichte und Prosa), 1991
  • Ein Gast, 1993
  • Die Kranichmaske die bei Nacht strahlt (Theaterstück), 1993 – Uraufführung in Graz, Neuinszenierung in Nürnberg
  • Tintenfisch auf Reisen (Erzählungen), 1994
  • Talisman (literarische Essays), 1996
  • Aber die Mandarinen müssen heute abend noch geraubt werden (Traumtexte), 1997
  • Wie der Wind in Ei (Theaterstück), 1997 – Uraufführung in Graz, Gastspiel in Berlin
  • Verwandlungen (Tübinger Poetikvorlesungen), 1998
  • Orpheus oder Izanagi. Till (Hörspiel und Theaterstück), 1998 – Uraufführung in Hannover, Gastspiele in Tokyo, Kyoto und Kobe
  • 13, (CD mit Noto), 1999
  • Opium für Ovid, ein Kopfkissenbuch für 22 Frauen (Prosa), 2000
  • Überseezungen (Prosa), 2002
  • diagonal (CD mit Aki Takase), 2002
  • Das nackte Auge (Erzählung), 2004
  • Was ändert der Regen an unserem Leben?, 2005
  • Sprachpolizei und Spielpolyglotte, 2007
  • Schwager in Bordeaux, 2008
  • Das Bad. Zweisprachige Neuausgabe, japanisch-deutsch, 2010
  • Abenteuer der deutschen Grammatik. Gedichte, Konkursbuch-Verlag Gehrke, Tübingen 2010 ISBN 978-3-88769-757-0
  • "Fremde Wasser. Hamburger Gastprofessur für Interkulturelle Poetik. Vorlesungen von Yoko Tawada und wissenschaftliche Beiträge über ihre Poetik. Tübingen 2012, ISBN 978-3-88769-777-8
  • "Mein kleiner Zeh war ein Wort. 12 Theaterstücke, Tübingen 2013, ISBN 978-3-88769-781-5

Auf Japanisch[Bearbeiten]

  • Sannin kankei (三人関係, Erzählungen), 1991
  • Inu mukoiri (犬婿入り, Erzählungen), 1993
  • Alphabet no kizuguchi (アルファベットの傷口, Arufabetto no kizuguchi; Roman), 1993
  • Gotthard tetsudō (ゴットハルト鉄道, Gottoharuto tetsudō; Erzählungen), 1996
  • Seijo densetsu (聖女伝説, Roman), 1998
  • Kitsune tsuki (きつね月, Prosagedichte), 1998
  • Hikon (飛魂, Roman), 1998
  • Futakuchi otoko (ふたくちおとこ, Erzählungen), 1998
  • Katakoto no uwagoto (カタコトのうわごと, Essays), 1999
  • Hinagiku no o-cha no baai (ヒナギクのお茶の場合, Erzählungen), 2000
  • Yōgisha no yakōressha (容疑者の夜行列車), 2002
  • Kyūkei jikan (球形時間), 2002
  • Exophonie (エクソフォニー, Ekusofonī; Essays), 2003
  • Tabi o suru hadaka no me (旅をする裸の眼, Erzählung), 2004
  • Umi ni otoshita namae (海に落とした名前, Erzählung), 2006
  • Kasa no shitai to watashi no tsuma (傘の死体とわたしの妻, Gedichte), 2006
  • America – Hidō no tairiku (アメリカ 非道の大陸, Amerika – Hidō no tairiku; Reisegeschichten), 2006
  • Tokeru machi sukeru michi (溶ける町 透ける路) (Reiseessays), 2007

Literatur[Bearbeiten]

  • Michiko Mae: "Tawada Yokos Literatur als kulturelles Übersetzen durch Transformation". In: Übersetzung – Transformation. Umformungsprozesse in/von Texten, Medien, Kulturen, herausgegeben von Hiroshi Yamamoto und Christine Ivanovic, Würzburg: Königshausen u. Neumann, 2010. ISBN 978-3-8260-4323-9
  • Yoko Tawada. In: Text + Kritik, Heft 191/192, 2011, ISBN 978-3-86916-144-0
  • Julia Boog: Innenblicke. Phantasmagorien in Yōko Tawadas "Das nackte Auge", in: Fremde Welten. Wege und Räume der Fantastik im 21. Jahrhundert, herausgegeben von Lars Schmeink und Hans-Harald Müller, DeGruyter Verlag, Berlin und Boston 2012, S. 339–354. ISBN 978-3-11-027655-8
  • Nicole Sixdorf: Von der verstrahlten Unsterblichkeit - Japan nach Fukushima in Tawada Yōkos Kurzgeschichte "Fushi no shima", in: Lesebuch "Fukushima". Übersetzungen, Kommentare, Essays, herausgegeben von Lisette Gebhardt und Steffi Richter, Berlin: EB-Verlag Dr. Brandt, 2013, S. 176-196. ISBN 978-3-86893-103-7

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. buchreport.de vom 19. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yoko Tawada – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien