Étréchy (Essonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Étréchy
Wappen von Étréchy
Étréchy (Frankreich)
Étréchy
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Étampes
Kanton Dourdan
Gemeindeverband Entre Juine et Renarde
Koordinaten 48° 30′ N, 2° 11′ OKoordinaten: 48° 30′ N, 2° 11′ O
Höhe 63–156 m
Fläche 14,06 km2
Einwohner 6.529 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 464 Einw./km2
Postleitzahl 91580
INSEE-Code
Website www.ville-etrechy.fr

Rathaus und Kirche

Étréchy ist eine Gemeinde im Département Essonne in der Region Île-de-France in Frankreich. Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Juine.

Die Gemeinde hat 6529 Einwohner (Stand 1. Januar 2016), Bürgermeisterin ist seit 2014 Elisabeth Dailly; ihr Vorgänger war Julien Bourgeois.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Mal erwähnt wurde eine Ansiedlung an diesem Ort am Ende des 10. Jahrhunderts unter dem lateinischen Namen Stripiniacum.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 2440 2876 5244 5600 5950 6104 6204 6529

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte sind Ostrach in Baden-Württemberg, Lydd in Englands Grafschaft Kent und Dano im Süden Burkina Fasos.

Ehrenbürger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herbert Barth (1943–2008), Bürgermeister von Ostrach und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Paris 2001, 2 Bände, ISBN 2-84234-126-0, S. 349–352.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Étréchy (Essonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Étréchy bei annuaire-mairie.fr (französisch)