Łukta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Łukta
Wappen von Łukta
Łukta (Polen)
Łukta
Łukta
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Ostróda
Geographische Lage: 53° 48′ N, 20° 5′ O53.80527777777820.085277777778Koordinaten: 53° 48′ 19″ N, 20° 5′ 7″ O
Einwohner: 1000 (2006)
Postleitzahl: 14-105
Telefonvorwahl: (+48) 89
Kfz-Kennzeichen: NOS
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 36 Ortschaften
18 Schulzenämter
Fläche: 184,71 km²
Einwohner: 4553
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 25 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2815042
Verwaltung
Bürgermeister: Jan Leonowicz
Adresse: ul. Mazurska 2
14-105 Łukta
Webpräsenz: www.lukta.com.pl



Łukta (deutsch: Locken) ist ein Dorf und Sitz einer Landgemeinde in Polen. Der Ort liegt im Powiat Ostródzki der Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Łukta gehören 18 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Dąg (Dungen)
  • Florczaki (Eckersdorf)
  • Ględy (Gallinden)
  • Kojdy (Koiden)
  • Komorowo (Kämmersdorf)
  • Kotkowo (Katzendorf)
  • Kozia Góra (Schönhausen)
  • Łukta (Locken)
  • Molza (Moldsen)
  • Mostkowo (Brückendorf)
  • Pelnik (Pulfnick)
  • Plichta (Plichten)
  • Ramoty (Ramten)
  • Sobno (Sooben)
  • Tabórz (Taberbrück)
  • Worliny (Worleinen)
  • Wynki (Wönicken)
  • Zajączkowo (Falkenstein)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

  • Białka (Gehlfeld)
  • Chudy Dwór
  • Dragolice (Draglitz)
  • Gucin
  • Lusajny (Luzeinen)
  • Markuszewo (Markuschöwen, 1938–1945: Markushöfen)
  • Maronie (Magergut)
  • Niedźwiady (Bärenwinkel)
  • Nowaczyzna (Neumannsruh)
  • Nowe Ramoty (Neu Ramten)
  • Orlik (F. Adlersbude)
  • Pupki (Forsthaus Pupken)
  • Sarni Dół
  • Skwary
  • Spórka (Sporken)
  • Strzałkowo (Hinzbruch)
  • Swojki (Schwoiken)
  • Szeląg (Forsthaus Eckschilling)
  • Trokajny (Trukeinen)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), archiviert vom Original am 7. Dezember 2014, abgerufen am 22. November 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis