1124

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert |
| 1090er | 1100er | 1110er | 1120er | 1130er | 1140er | 1150er |
◄◄ | | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1124
Der Heilige Otto, Darstellung in der Bamberger Michaelskirche
Otto von Bamberg beginnt mit der Christianisierung Pommerns.
1124 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 572/573 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1116/17
Buddhistische Zeitrechnung 1667/68 (südlicher Buddhismus); 1666/67 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 63. (64.) Zyklus

Jahr des Holz-Drachen 甲辰 (am Beginn des Jahres Wasser-Hase 癸卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 486/487 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 502/503 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 517/518 (18./19. Februar)
Jüdischer Kalender 4884/85 (10./11. September)
Koptischer Kalender 840/841
Malayalam-Kalender 299/300
Seleukidische Ära Babylon: 1434/35 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1435/36 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1162
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1180/81 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britische Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelmeerraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 13. Dezember: Papst Calixt II. stirbt in Rom und wird in der Lateranbasilika beigesetzt. Bereits am 15. Dezember wird Theobaldus Buccapecus zu seinem Nachfolger gewählt. Er nimmt den Namen Coelestin II. an. Die Wahl in der Kirche des Hl. Pankratius wird jedoch von bewaffneten Anhängern des römischen Stadtadeligen Roberto Frangipani gestört. Unter seiner Führung dringen Bewaffnete in die Kirche ein und treiben die Wähler auseinander. In Opposition zu Coelestin II. erheben die kaiserlich gesinnten Adelsgeschlechter den Kardinalbischof von Ostia, Lamberto Scannabecchi, zum Papst. Dieser verzichtet jedoch angesichts der Unregelmäßigkeiten bei der Wahl auf die Tiara, weil er sich nicht dem Verdacht der Anmaßung eines ihm von Rechts wegen nicht zustehenden Amtes aussetzen will. Hierdurch gewinnt Lamberto auch die Anhänger Coelestins II. für sich, der am 16. Dezember auf die päpstliche Würde verzichtet, woraufhin Lamberto in einer erneuten kanonischen Wahl bestätigt wird und den Namen Honorius II. annimmt. Am 21. Dezember wird er inthronisiert.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1124 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien