ATP Challenger Maia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Maia Open
ATP Challenger Tour
Austragungsort Maia
PortugalPortugal Portugal
Erste Austragung 1999
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 48E/4Q/16D
Preisgeld 46.600 
Stand: 13. November 2019

Das ATP Challenger Maia (offizieller Name: „Maia Open“) ist ein Tennisturnier in Maia, das seit 2019 ausgetragen wird. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird in der Halle auf Sand ausgetragen. Bereits von 1999 bis 2002 fand an selber Stelle bereits ein Turnier statt.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 SlowakeiSlowakei Jozef Kovalík FrankreichFrankreich Constant Lestienne 6:0, 6:4
2003–2018: nicht ausgetragen
2002 RumänienRumänien Victor Hănescu SpanienSpanien Óscar Hernández 6:1, 3:6, 6:3
2001 FinnlandFinnland Jarkko Nieminen SpanienSpanien Feliciano López 5:7, 6:3, 6:4
2000 ItalienItalien Andrea Gaudenzi ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela 3:6, 7:5, 6:1
1999 SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero ArgentinienArgentinien Mariano Hood 6:3, 5:7, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 DeutschlandDeutschland Andre Begemann
DeutschlandDeutschland Daniel Masur
SpanienSpanien Guillermo García López
SpanienSpanien David Vega Hernández
7:62, 6:4
2003–2018: nicht ausgetragen
2002 ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
AustralienAustralien Paul Baccanello
AustralienAustralien Todd Perry
6:4, 6:4
2001 SpanienSpanien Juan Ignacio Carrasco
NiederlandeNiederlande Djalmar Sistermans
PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Bernardo Mota
7:5, 3:6, 7:5
2000 TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien Leoš Friedl
TschechienTschechien Petr Pála
TschechienTschechien Pavel Vízner
6:3, 4:6, 6:4
1999 ArgentinienArgentinien Mariano Hood
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Bernardo Mota
6:2, 6:0