Feliciano López

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feliciano López Tennisspieler
Feliciano López
Feliciano López 2013 bei den French Open
Nation: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 20. September 1981
Größe: 188 cm
Gewicht: 85 kg
1. Profisaison: 1997
Spielhand: Links, einhändige Rückhand
Trainer: José Clavet
Preisgeld: 12.420.114 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 417:378
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 12 (2. März 2015)
Aktuelle Platzierung: 18
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 177:217
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 15 (11. Juli 2016)
Aktuelle Platzierung: 17
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 25. Juli 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Feliciano López Díaz-Guerra (* 20. September 1981 in Toledo) ist ein spanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von fünf Jahren begann López mit seinem Vater Feliciano Tennis zu spielen. Auf Juniorenebene konnte er bereits einige Erfolge vorweisen, 1997 wurde er Profi.

Sein erster Turniersieg im Einzel gelang ihm 2004 beim ATP-Turnier in Wien. Er erreichte 2004 und 2008 jeweils das Endspiel von Dubai sowie 2005 das Finale von New Haven. Auch einen Doppeltitel konnte er bereits verbuchen, 2004 an der Seite von Fernando Verdasco beim ATP-Turnier von Stockholm. Noch weitere sechs Mal stand er im Finale einer Doppelkonkurrenz (Mallorca 2001 mit Francisco Roig, Valencia 2004 mit Marc López, Barcelona 2005 mit Rafael Nadal, Dubai 2011 mit Jérémy Chardy sowie jeweils 2014 Acapulco mit Max Mirny und Rom mit Robin Haase).

Im Februar 2010 gewann er in Johannesburg seinen zweiten Titel auf der ATP World Tour, als er den Franzosen Stéphane Robert im Finale mit 7:5 und 6:1 bezwang. Seine Einzeltitel Nummer drei und vier gewann er beide auf Rasen, 2013 und 2014 in Eastbourne. Seine höchste Weltranglistenposition erreichte er im März 2015 mit Platz 12.

Für die spanische Davis-Cup-Mannschaft hat López seit 2003 bereits 29 Partien bestritten, von denen er 12 gewinnen konnte (Einzel 4:8; Doppel 8:9).

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Grand Slam (1)
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP International Series Gold (1)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (6)
Titel nach Belag
Hartplatz (4)
Sand (2)
Rasen (2)
Teppich (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. Oktober 2004 OsterreichÖsterreich Wien Hartplatz (i) ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas 6:4, 1:6, 7:5, 3:6, 7:5
2. 7. Februar 2010 SudafrikaSüdafrika Johannesburg Hartplatz FrankreichFrankreich Stéphane Robert 7:5, 6:1
3. 22. Juni 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne (1) Rasen FrankreichFrankreich Gilles Simon 7:65, 6:72, 6:0
4. 21. Juni 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne (2) Rasen FrankreichFrankreich Richard Gasquet 6:3, 6:75, 7:5
5. 24. Juli 2016 SchweizSchweiz Gstaad Sand NiederlandeNiederlande Robin Haase 6:4, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1. März 2004 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (1) Hartplatz SchweizSchweiz Roger Federer 6:4, 1:6, 2:6
2. 22. August 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Haven Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake 6:3, 5:7, 1:6
3. 10. Juli 2006 SchweizSchweiz Gstaad Sand FrankreichFrankreich Richard Gasquet 6:74, 7:63, 3:6, 3:6
4. 3. März 2008 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (2) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 7:68, 4:6, 2:6
5. 1. Mai 2011 SerbienSerbien Belgrad Sand SerbienSerbien Novak Đoković 6:74, 2:6
6. 24. Februar 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Hartplatz (i) JapanJapan Kei Nishikori 2:6, 3:6
7. 15. Juni 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club Rasen BulgarienBulgarien Grigor Dimitrow 7:68, 6:71, 6:76
8. 8. Februar 2015 EcuadorEcuador Quito Sand Dominikanische RepublikDominikanische Republik Víctor Estrella 2:6, 7:65, 6:75
9. 4. Oktober 2015 MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur Hartplatz (i) SpanienSpanien David Ferrer 5:7, 5:7
10. 14. August 2016 MexikoMexiko Los Cabos Hartplatz KroatienKroatien Ivo Karlović 6:75, 2:6

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1. November 2004 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz (i) SpanienSpanien Fernando Verdasco AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Paul Hanley
6:4, 6:4
2. 8. Januar 2016 KatarKatar Doha Hartplatz SpanienSpanien Marc López DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
6:4, 6:3
3. 4. Juni 2016 FrankreichFrankreich French Open Sand SpanienSpanien Marc López Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:4, 6:76, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Mai 2001 SpanienSpanien Mallorca Sand SpanienSpanien Francisco Roig Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
5:7, 3:6
2. 18. April 2004 SpanienSpanien Valencia (1) Sand SpanienSpanien Marc López ArgentinienArgentinien Gastón Etlis
ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
5:7, 6:7
3. 24. April 2005 SpanienSpanien Barcelona Sand SpanienSpanien Rafael Nadal IndienIndien Leander Paes
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
3:6, 3:6
4. 27. Februar 2011 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (1) Hartplatz FrankreichFrankreich Jérémy Chardy RusslandRussland Michail Juschny
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
6:4, 3:6, [3:10]
5. 2. März 2014 MexikoMexiko Acapulco Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Max Mirny SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson
AustralienAustralien Matthew Ebden
3:6, 3:6
6. 18. Mai 2014 ItalienItalien Rom Sand NiederlandeNiederlande Robin Haase KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
4:6, 6:72
7. 1. November 2015 SpanienSpanien Valencia (2) Hartplatz (i) WeissrusslandWeißrussland Max Mirny Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
6:74, 3:6
8. 27. Februar 2016 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai (2) Hartplatz SpanienSpanien Marc López ItalienItalien Simone Bolelli
ItalienItalien Andreas Seppi
2:6, 6:3, [12:14]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2015 heiratete Feliciano López in Toledo das Model Alba Carillo, von der er 2016 geschieden wurde.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Feliciano López – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das nächste „Ja-Wort“ – Feliciano Lopez heiratet Model Alba Carrillo. In: tennisnet.com. 18. Juli 2015, abgerufen am 1. Dezember 2016.
  2. „Er hat mich mit 200 Frauen betrogen“ – Feliciano Lopez unter Beschuss. In: tennisnet.com. 13. Juli 2016, abgerufen am 1. Dezember 2016.