Mariano Hood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mariano Hood Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 14. August 1973
Größe: 178 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1993
Spielhand: Links
Trainer: Daniel Orsanic
Preisgeld: 847.665 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:7
Höchste Platzierung: 153 (15. Mai 2000)
Doppel
Karrierebilanz: 170:149
Karrieretitel: 13
Höchste Platzierung: 20 (27. Oktober 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mariano Hood (* 14. August 1973 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hood war in seiner Karriere vor allem auf das Doppel spezialisiert. Er konnte 13 ATP-Titel gewinnen, hauptsächlich an der Seite seiner Landsleute Lucas Arnold Ker und Sebastián Prieto. Am 27. Oktober 2003 erreichte er mit Rang 20 seine beste Platzierung in der Doppel-Weltrangliste.

Besonderes Aufsehen erregte Hood im Jahr 2005, nachdem er bei den French Open das Viertelfinale erreicht hatte: Ihm wurde die Einnahme von Finasterid nachgewiesen, das zwar nicht leistungssteigernd wirkt, allerdings den Nachweis leistungssteigernder Mittel wie Anabolika erschwert. Die ITF sperrte Hood, der daraufhin seine Karriere zunächst beenden wollte. 2008 startete er sein Comeback und machte sein letztes Spiel im Jahr 2009.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (13)
ATP Challenger Tour (21)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 15. November 1998 ChileChile Santiago de Chile (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ItalienItalien Massimo Bertolini
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
6:3, 6:2
2. 15. August 1999 San MarinoSan Marino San Marino Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker TschechienTschechien Petr Pála
TschechienTschechien Pavel Vízner
6:3, 6:2
3. 10. Oktober 1999 ItalienItalien Palermo (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto SudafrikaSüdafrika Lan Bale
SpanienSpanien Alberto Martín
6:5, 6:1
4. 4. Februar 2001 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
BrasilienBrasilien André Sá
6:2, 6:4
5. 16. Februar 2003 ChileChile Viña del Mar (2) Sand ArgentinienArgentinien Agustín Calleri TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:3, 1:6, 6:4
6. 23. Februar 2003 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien David Nalbandian
6:2, 6:2
7. 4. Mai 2003 SpanienSpanien Valencia Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian MacPhie
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Nenad Zimonjić
6:1, 6:77, 6:4
8. 28. September 2003 ItalienItalien Palermo (2) Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
7:66, 6:73, 6:4
9. 22. Februar 2004 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (2) Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker ArgentinienArgentinien Federico Browne
ArgentinienArgentinien Diego Veronelli
7:5, 6:72, 6:4
10. 23. Mai 2004 OsterreichÖsterreich St. Pölten Sand TschechienTschechien Petr Pála TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien Leoš Friedl
3:6, 7:5, 6:4
11. 19. September 2004 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker ArgentinienArgentinien José Acasuso
SpanienSpanien Óscar Hernández
7:65, 6:1
12. 3. Oktober 2004 ItalienItalien Palermo (3) Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker ArgentinienArgentinien Gastón Etlis
ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
7:5, 6:2
13. 2. Oktober 2005 ItalienItalien Palermo (4) Sand ArgentinienArgentinien Martín Alberto García PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:2, 6:3
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. August 1997 ItalienItalien Merano Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ItalienItalien Cristian Brandi
ItalienItalien Filippo Messori
6:1, 4:6, 7:6
2. 30. August 1997 BolivienBolivien Santa Cruz Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto BrasilienBrasilien Egberto Caldas
BrasilienBrasilien Adriano Ferreira
7:6, 4:6, 6:3
3. 11. Oktober 1997 PeruPeru Lima Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kris Goossens
Venezuela 1954Venezuela Jimy Szymanski
6:2, 6:1
4. 13. Dezember 1997 ChileChile Santiago de Chile Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Diego del Río
ArgentinienArgentinien Mariano Puerta
7:5, 6:1
5. 18. April 1998 FrankreichFrankreich Nizza Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen ArgentinienArgentinien Mariano Puerta
BrasilienBrasilien André Sá
7:5, 3:6, 6:4
6. 13. März 1999 EcuadorEcuador Salinas Hartplatz ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Daniel Orsanic
6:2, 7:6
7. 12. Juni 1999 PortugalPortugal Maia Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Bernardo Mota
6:2, 6:0
8. 28. Oktober 2000 BrasilienBrasilien São Paulo (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
SpanienSpanien Germán Puentes
6:3, 7:66
9. 12. Mai 2002 SlowenienSlowenien Ljubljana (1) Sand ArgentinienArgentinien Edgardo Massa PeruPeru Luis Horna
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
7:5, 6:1
10. 23. Juni 2002 DeutschlandDeutschland Braunschweig Sand PeruPeru Luis Horna TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Petr Luxa
3:6, 6:3, 6:1
11. 4. Oktober 2002 SpanienSpanien Sevilla Sand PeruPeru Luis Horna SpanienSpanien Álex López Morón
SpanienSpanien Albert Portas
4:6, 6:1, 6:4
12. 12. Oktober 2002 SpanienSpanien Barcelona Sand SpanienSpanien Emilio Benfele Álvarez DeutschlandDeutschland Karsten Braasch
SchwedenSchweden Peter Nyborg
7:5, 6:3
13. 3. November 2002 BrasilienBrasilien São Paulo (2) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto PeruPeru Luis Horna
ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
6:3, 6:4
14. 17. Mai 2003 KroatienKroatien Zagreb Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
6:1, 6:3
15. 6. Juli 2003 SlowakeiSlowakei Košice Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SpanienSpanien Salvador Navarro
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
2:1 aufgg.
16. 25. September 2004 PolenPolen Stettin Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SpanienSpanien Óscar Hernández
SpanienSpanien Alberto Martín
6:0, 6:4
17. 1. März 2008 ChileChile Santiago de Chile Sand ArgentinienArgentinien Eduardo Schwank ArgentinienArgentinien Brian Dabul
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
6:3, 6:3
18. 19. April 2008 SchweizSchweiz Chiasso Sand SpanienSpanien Alberto Martín ItalienItalien Fabio Colangelo
ItalienItalien Marco Crugnola
4:6, 7:64, [11:9]
19. 10. Mai 2008 MarokkoMarokko Rabat Sand SpanienSpanien Guillermo García López SpanienSpanien Marc Fornell
BrasilienBrasilien Caio Zampieri
6:3, 6:2
20. 30. August 2008 ItalienItalien Como Sand SpanienSpanien Alberto Martín ChileChile Guillermo Hormazábal
KroatienKroatien Antonio Veić
6:1, 6:4
21. 13. September 2008 SlowenienSlowenien Ljubljana (2) Hartplatz ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki AustralienAustralien Rameez Junaid
DeutschlandDeutschland Philipp Marx
7:5, 7:64

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 11. August 1996 San MarinoSan Marino San Marino (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Pablo Albano
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
1:6, 3:6
2. 16. August 1998 San MarinoSan Marino San Marino (2) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
4:6, 6:76
3. 17. September 2000 RumänienRumänien Bukarest Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen SpanienSpanien Alberto Martín
IsraelIsrael Eyal Ran
6:74, 1:6
4. 18. Februar 2001 ChileChile Viña del Mar Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
4:6, 6:2, 3:6
5. 25. Februar 2001 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
7:5, 5:7, 6:75
6. 13. April 2003 PortugalPortugal Estoril Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
1:6, 2:6
7. 13. Juli 2003 SchwedenSchweden Båstad Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SchwedenSchweden Simon Aspelin
ItalienItalien Massimo Bertolini
7:63, 0:6, 4:6
8. 26. Oktober 2003 SchweizSchweiz Basel (1) Teppich ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
4:6, 2:6
9. 2. Mai 2004 SpanienSpanien Barcelona Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
6:4, 3:6, 4:6
10. 31. Oktober 2004 SchweizSchweiz Basel (2) Teppich ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:711, 2:6
11. 10. April 2005 SpanienSpanien Valencia Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker ChileChile Fernando González
ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
4:6, 4:6
12. 22. Mai 2005 OsterreichÖsterreich St. Pölten Sand TschechienTschechien Martin Damm ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
AustralienAustralien Paul Hanley
3:6, 4:6
13. 24. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand SpanienSpanien Tommy Robredo ArgentinienArgentinien José Acasuso
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
6:74, 3:6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]