Sebastián Prieto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastián Prieto Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 19. Mai 1975
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1996
Rücktritt: 2012
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.271.907 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:12
Höchste Platzierung: 137 (18. Mai 1998)
Doppel
Karrierebilanz: 202:210
Karrieretitel: 10
Höchste Platzierung: 22 (10. Juli 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sebastián Prieto (* 19. Mai 1975 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler und heutiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prieto spielte einige Matches auf der Junior-Tour und konnte dort 1993 das Doppel-Halbfinale von Wimbledon erreichen.

Auf der Profi Tour spezialisierte der Argentinier sich schnell auf das Doppel. Dort kam er auf insgesamt zehn Titelgewinne, davon einen auf der International Series Gold in Stuttgart. Weitere 16 Mal scheiterte er erst im Endspiel. Darüber hinaus gewann er insgesamt 30 Titel auf der zweitklassigen ATP Challenger Tour, davon drei auch im Einzel. Sein größter Erfolg bei Grand-Slam-Turnieren war das Erreichen des Viertelfinals bei den French Open 2003. Seine höchste Einzelplatzierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er im Einzel mit Rang 137 im Mai 1998, im Doppel mit Platz 22 im Juli 2006. Nachdem er 2010 zuletzt regelmäßig auf der Tour spielte, nahm er seltener an Turnieren teil, ehe er 2012 in São Leopoldo sein letztes Turnier spielte.

Prieto kam ab 1999 in insgesamt drei Begegnungen für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft zum Einsatz, wo er eine Bilanz von 1:2 vorweisen kann.

Seit seinem Karriereende arbeitet er auch als Tennistrainer. Zuletzt coachte er Juan Mónaco und Máximo González.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series (1)
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series (9)
ATP Challenger Tour (30)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (10)
Rasen (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. Oktober 1998 ChileChile Santiago de Chile Sand NiederlandeNiederlande Peter Wessels 7:5, 6:4
2. 25. September 1999 SpanienSpanien Sevilla Sand SpanienSpanien Jacobo Díaz 4:6, 6:2, 6:1
3. 21. Oktober 2001 BrasilienBrasilien Brasília Sand FrankreichFrankreich Sébastien de Chaunac 6:4, 4:6, 7:66

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 9. November 1998 ChileChile Santiago de Chile (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ItalienItalien Massimo Bertolini
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
7:6, 6:7, 7:6
2. 4. Oktober 1999 ItalienItalien Palermo Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood SudafrikaSüdafrika Lan Bale
SpanienSpanien Alberto Martín
6:3, 6:1
3. 28. Januar 2001 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
BrasilienBrasilien André Sá
6:2, 6:4
4. 17. Februar 2003 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien David Nalbandian
6:2, 6:2
5. 18. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso ArgentinienArgentinien Mariano Hood
SpanienSpanien Tommy Robredo
7:6, 6:3
6. 12. September 2005 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso RumänienRumänien Victor Hănescu
RumänienRumänien Andrei Pavel
6:3, 4:6, 6:3
7. 30. Januar 2006 ChileChile Viña del Mar (2) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
7:6, 6:4
8. 19. Februar 2007 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (2) Sand Martín Alberto GarcíaMartín Alberto García Martín García SpanienSpanien Albert Montañés
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
6:4, 6:2
9. 2. Februar 2008 ChileChile Viña del Mar (3) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso ArgentinienArgentinien Máximo González
ArgentinienArgentinien Juan Mónaco
6:1, 3:0 aufgg.
10. 21. Februar 2010 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (3) Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos DeutschlandDeutschland Simon Greul
AustralienAustralien Peter Luczak
7:64, 6:3
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. August 1997 ItalienItalien Merano Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ItalienItalien Cristian Brandi
ItalienItalien Filippo Messori
6:1, 4:6, 7:6
2. 30. August 1997 BolivienBolivien Santa Cruz Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood BrasilienBrasilien Egberto Caldas
BrasilienBrasilien Adriano Ferreira
7:6, 4:6, 6:3
3. 11. Oktober 1997 PeruPeru Lima Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood BelgienBelgien Kris Goossens
VenezuelaVenezuela Jimy Szymanski
6:2, 6:1
4. 13. Dezember 1997 ChileChile Santiago de Chile Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Diego del Río
ArgentinienArgentinien Mariano Puerta
7:5, 6:1
5. 8. August 1998 PolenPolen Posen Sand ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez ItalienItalien Cristian Brandi
BrasilienBrasilien Márcio Carlsson
6:3, 6:4
6. 13. März 1999 EcuadorEcuador Salinas (1) Hartplatz ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Daniel Orsanic
6:2, 7:6
7. 17. April 1999 FrankreichFrankreich Nizza Sand ArgentinienArgentinien Martín Alberto García TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien Leoš Friedl
7:6, 6:4
8. 12. Juni 1999 PortugalPortugal Maia (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Bernardo Mota
6:2, 6:0
9. 28. Oktober 2000 BrasilienBrasilien São Paulo (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
SpanienSpanien Germán Puentes
6:3, 7:66
10. 28. September 2002 PortugalPortugal Maia (2) Sand ArgentinienArgentinien Sergio Roitman AustralienAustralien Paul Baccanello
AustralienAustralien Todd Perry
6:4, 6:4
11. 2. November 2002 BrasilienBrasilien São Paulo (2) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood PeruPeru Luis Horna
ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
6:3, 6:4
12. 22. Februar 2003 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien David Nalbandian
6:2, 6:2
13. 15. März 2003 EcuadorEcuador Salinas (2) Hartplatz ArgentinienArgentinien Martín Alberto García DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
IsraelIsrael Harel Levy
kampflos
14. 29. März 2003 ItalienItalien Barletta Sand ArgentinienArgentinien Sergio Roitman ItalienItalien Massimo Bertolini
ItalienItalien Giorgio Galimberti
6:3, 3:6, 6:3
15. 16. April 2005 BermudaBermuda Bermuda Sand AustralienAustralien Jordan Kerr TschechienTschechien Michal Tabara
TschechienTschechien Tomáš Zíb
kampflos
16. 14. Mai 2005 TschechienTschechien Prag Sand AustralienAustralien Jordan Kerr Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:4, 6:3
17. 26. November 2005 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (1) Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
SpanienSpanien Santiago Ventura
6:0, 6:4
18. 20. Oktober 2007 FrankreichFrankreich Andrézieux-Bouthéon Hartplatz (i) ArgentinienArgentinien Martín Alberto García ArgentinienArgentinien José Acasuso
ArgentinienArgentinien Diego Hartfield
6:3, 6:1
19. 17. November 2007 ArgentinienArgentinienBuenos Aires (2) Sand BrasilienBrasilien Marcelo Melo ArgentinienArgentinien Brian Dabul
ArgentinienArgentinien Máximo González
6:4, 7:60
20. 25. Oktober 2008 ArgentinienArgentinienBuenos Aires (3) Sand ArgentinienArgentinien Máximo González BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
7:5, 6:3
21. 28. November 2008 PeruPeru Lima Sand PeruPeru Luis Horna Paraguay 1990Paraguay Ramón Delgado
BrasilienBrasilien Júlio Silva
6:4, 6:4
22. 14. März 2009 ChileChile Santiago de Chile Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos BrasilienBrasilien Rogério Dutra da Silva
BrasilienBrasilien Flávio Saretta
7:62, 6:2
23. 21. März 2009 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos OsterreichÖsterreich Alexander Peya
SpanienSpanien Fernando Vicente
4:6, 6:1, [11:9]
24. 18. Juli 2009 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos BrasilienBrasilien Marcos Daniel
BrasilienBrasilien Ricardo Mello
6:4, 7:5
25. 8. August 2009 San MarinoSan Marino San Marino Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker SchwedenSchweden Johan Brunström
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
7:64, 2:6, [10:7]
26. 19. September 2009 KolumbienKolumbien Cali Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos BrasilienBrasilien Ricardo Hocevar
BrasilienBrasilien João Souza
4:6, 6:3, [10:5]
27. 9. Januar 2010 BrasilienBrasilien São Paulo Hartplatz ArgentinienArgentinien Brian Dabul PolenPolen Tomasz Bednarek
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
6:3, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. August 1996 San MarinoSan Marino San Marino (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Pablo Albano
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
1:6, 3:6
2. 10. August 1998 San MarinoSan Marino San Marino (2) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
4:6, 6:7
3. 12. Februar 2001 ChileChile Viña del Mar Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
4:6, 6:2, 3:6
4. 19. Februar 2001 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
7:5, 5:7, 6:75
5. 26. April 2004 SpanienSpanien Barcelona Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
6:4, 3:6, 4:6
6. 9. August 2004 PolenPolen Sopot (1) Sand ArgentinienArgentinien Martín García TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:2, 2:6, 3:6
7. 7. Februar 2005 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (2) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
2:6, 5:7
8. 4. Juli 2005 SchwedenSchweden Båstad (1) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso SchwedenSchweden Jonas Björkman
SchwedenSchweden Joachim Johansson
2:6, 3:6
9. 1. August 2005 PolenPolen Sopot (2) Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:77, 4:6
10. 3. Oktober 2005 FrankreichFrankreich Metz Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
2:5, 5:3, 4:54
11. 31. Juli 2006 PolenPolen Sopot (3) Sand ArgentinienArgentinien Martín García TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
3:6, 5:7
12. 9. April 2007 SpanienSpanien Valencia Sand SchweizSchweiz Yves Allegro SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
AustralienAustralien Todd Perry
5:7, 5:7
13. 29. April 2007 PortugalPortugal Estoril Sand ArgentinienArgentinien Martín García BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
6:3, 2:6, [6:10]
14. 9. Juli 2007 SchwedenSchweden Båstad (2) Sand ArgentinienArgentinien Martín García SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
2:6, 4:6
15. 30. Juli 2007 PolenPolen Sopot (4) Sand ArgentinienArgentinien Martín García PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1:6, 1:6
16. 10. September 2007 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien Martín García OsterreichÖsterreich Oliver Marach
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
6:72, 6:710

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]