Ab 18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das Album der Band Die Ärzte. Zu anderen Bedeutungen siehe Jugendschutz.
Ab 18
Extended Play von Die Ärzte2012.svg
Cover
Veröffentlichung 9. Oktober 1987
Label CBS Schallplatten GmbH
Format CD, 10" Vinyl, MC
Genre Punkrock
Anzahl der Titel 7
Laufzeit 21:11

Besetzung

Produktion

Studio Diverse
Chronologie
Ist das alles?
(1987)
Ab 18 Das ist nicht die ganze Wahrheit…
(1988)

Ab 18 ist das dritte Mini-Album der deutschen Punkrock-Band Die Ärzte, das 1987 als Reaktion auf die Indizierung ihrer Alben Debil und Die Ärzte erschien. Neben letzterem ist es das einzige Album der Ärzte, das in Deutschland bis heute indiziert ist.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 18 enthält unter anderem das indizierte Lied Geschwisterliebe und die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Albums indizierten Lieder Claudia hat 'nen Schäferhund und Schlaflied.

Weitere Lieder der Platte sind Sweet Sweet Gwendoline, das bereits auf dem Album Die Ärzte erschien und nicht indiziert worden war, aber wegen der Thematisierung von Sadomasochismus umstritten war, sowie als neue Lieder Sie kratzt, sie stinkt, sie klebt und Helmut K., in dem behauptet wird, Helmut Kohl tyrannisiere seine Frau, sowie Claudia II, die Fortsetzung von Claudia hat 'nen Schäferhund. Nach dem Suizid von Hannelore Kohl 2001 distanzierten sich die Ärzte von dem Lied Helmut K. und spielten es einige Jahre nicht mehr auf ihren Konzerten, bis sie es am 29. Dezember 2006 beim Konzert im SO36 in Berlin wieder ins Set nahmen.[1]

Das Album Ab 18 wurde am 31. Oktober 1987 indiziert.[2] Allerdings waren Die Ärzte der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zuvorgekommen und hatten auf der CD einen Aufkleber mit der Aufschrift „Diese CD darf aus Jugendschutzgründen nicht an Jugendliche unter 18 verkauft und öffentlich nicht beworben werden.“ angebracht. Das Innencover selbst wurde am 31. Dezember 1987 ebenfalls indiziert. Indizierungen verlieren 25 Jahre nach Aufnahme in die Liste ihre Gültigkeit, die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien kann jedoch eine Folgeindizierung aussprechen, wenn sie das Medium weiterhin für jugendgefährdend hält. Ab 18 wurde am 28. September 2012 folgeindiziert.[3][2] Mit Entscheidung Nr. A 336/12 vom 19. November 2012 (Pr.858/12) hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften die Indizierung des Covers aufgehoben.[4]

In der Titelliste der LP gab es bei der ersten Auflage einen Druckfehler: Gwendoline wurde mit y statt i geschrieben, dies war bei der zweiten Auflage nicht mehr der Fall.

Das Album erreichte trotz seiner Indizierung Platz 33 der deutschen Album-Charts. Es gab keine Singleauskopplungen.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sie kratzt, sie stinkt, sie klebt (Urlaub)
  2. Geschwisterliebe (Urlaub)
  3. Helmut K. (Urlaub/Felsenheimer/Liebing)
  4. Claudia hat 'nen Schäferhund (Urlaub)
  5. Claudia II (Urlaub)
  6. Sweet Sweet Gwendoline (Urlaub)
  7. Schlaflied (Urlaub)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Ärzte am 29.12.06 in Berlin. tourdatenarchiv.de. Abgerufen am 20. Februar 2013.
  2. a b Indizierte Tonträger (Memento vom 25. Juli 2005 im Internet Archive).
  3. Bekanntmachung Nr. 9/2012 über jugendgefährdende Trägermedien (BAnz AT 28.09.2012 B4)
  4. BAnz AT 30.11.2012 B4