Abidjan (Autonomer Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abidjan
Liberia Ghana Burkina Faso Mali Guinea Denguélé Savanes Bafing Zanzan Worodougou Vallée du Bandama Marahoué Lacs Moyen-Comoé Sud-Comoé Dix-Huit Montagnes N'zi-Comoé Agnéby Lagunes Sud-Bandama Fromager Bas-Sassandra Moyen-Cavally Haut-SassandraLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Elfenbeinküste
Fläche 2119 km²
Einwohner 4.707.404 (Zensus 2014[1])
Dichte 2222 Einwohner pro km²
Gründung 2002
ISO 3166-2 CI-AB

Koordinaten: 5° 20′ N, 4° 2′ W

Wappen des Distrikts

Der Autonome Distrikt Abidjan ist ein Distrikt in der Elfenbeinküste im Süden des Landes am Atlantischen Ozean gelegen, der seit 2002 die Gemeinde Abidjan als Verwaltungseinheit ersetzt. Der Distrikt setzt sich nun aus zehn selbständigen Gemeinden und vier Unterpräfekturen zusammen. Die zehn Gemeinden werden als Stadt Abidjan zusammengefasst.

Der Distrikt grenzt größtenteils an den Distrikt Lagunes und hat eine kurze Grenze mit dem Distrikt Comoé im Osten. Die Einwohnerzahl der zehn Gemeinden zusammen beträgt laut Zensus von 2014 4.395.243, die Gesamtzahl für den Distrikt beträgt 4.707.404.[1]

Gliederung des Distriktes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden von Abidjan Ville[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterpräfekturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse des Zensus 2014. Abgerufen am 10. Januar 2016.