Adasi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adasi ist ein altassyrischer König, der vor allem aus der assyrischen Königsliste bekannt ist. Landsberger setzt ihn um 1700 v. Chr. an und nimmt an, dass er gleichzeitig mit dem kassitischen Herrscher Gandiš/Gandaš regierte.[1] Gemäß der assyrischen Königsliste gelang es ihm, der dort als „Sohn eines Niemands“ bezeichnet wird[2], im Gegensatz zu seinen sechs direkten Vorgängern eine Dynastie zu gründen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benno Landsberger: Assyrische Königsliste und "Dunkles Zeitalter. In: Journal of Cuneiform Studies. 8/2, 1954, S. 47.
  2. Karl Hecker: Die assyrische Königsliste in: Texte aus der Umwelt des Alten Testaments. Neue Folge. Bd 2. Gütersloh 2004. S. 29 ISBN 3-579-05289-6


Vorgänger Amt Nachfolger
Adad-salulu Assyrischer König Belu-Bani