Alexander Preibisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DeutschlandDeutschland Alexander Preibisch Eishockeyspieler
Alexander Preibisch
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. April 1991
Geburtsort Köln, Deutschland
Größe 174 cm
Gewicht 68 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #29
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 2005 Kölner EC
2005–2006 Eisbären Juniors Berlin
2006–2009 Kölner EC
2009–2010 Düsseldorfer EG
2010–2011 EHC Dortmund
2011–2012 EV Duisburg
2012–2017 Düsseldorfer EG
seit 2017 Bietigheim Steelers

Alexander Preibisch (* 30. April 1991 in Köln) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der seit Juni 2017 bei den Bietigheim Steelers in der DEL2 spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Preibisch begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des Kölner EC, für den er in der Saison 2004/05 in der Schüler-Bundesliga aktiv war. Die folgende Spielzeit verbrachte er bei den Eisbären Juniors Berlin ebenfalls in der Schüler-Bundesliga. Zur Saison 2006/07 kehrte der Flügelspieler zum Kölner EC zurück, mit dessen Juniorenmannschaft aus der Deutschen Nachwuchsliga er auf Anhieb den DNL-Meistertitel gewann. Nach weiteren zwei Jahren bei der DNL-Mannschaft des KEC, schloss er sich zur Saison 2009/10 der Düsseldorfer EG an. Den Großteil der Spielzeit verbrachte er bei deren zweiter Mannschaft in der viertklassigen Eishockey-Regionalliga, kam jedoch außerdem zu seinem Debüt für die Profimannschaft in der Deutschen Eishockey Liga.

Für die Saison 2010/11 wechselte Preibisch zum EHC Dortmund aus der drittklassigen Eishockey-Oberliga. Zur folgenden Spielzeit wurde er vom Ligarivalen EV Duisburg verpflichtet. In der Saison 2012/13 kommt er parallel zum Spielbetrieb mit Duisburg in der Oberliga zudem mit einer Förderlizenz für seinen Ex-Klub Düsseldorfer EG in der DEL zum Einsatz. Seit der Saison 2013/14 spielt er ohne Förderlizenz nur noch für die Düsseldorfer EG. Im Dezember 2014 gab der Verein bekannt, dass Preibisch einen weiteren Zweijahresvertrag unterzeichnet hat, mindestens also bis zum Ende der Saison 2016/17 in Düsseldorf verbleiben wird.[1]

Am 25. April 2017 gab die Düsseldorfer EG bekannt, dass Preibisch keinen neuen Vertrag erhalten würde. [2] Preibisch wechselte daraufhin zu den Bietigheim Steelers in die DEL2.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptrunde Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2009/10 DEG Metro Stars DEL 1 0 0 0 0
2009/10 DEG Youngsters RL West 33 18 12 40 20
2010/11 EHC Dortmund OL West 43 9 16 25 22 4 0 0 0 0
2011/12 EV Duisburg OL West 35 9 26 35 24 11 01 01 01 01
2012/13 Düsseldorfer EG DEL 40 1 6 7 6
2012/13 EV Duisburg OL West 16 2 5 7 18
2013/14 Düsseldorfer EG DEL 48 8 8 16 26
DEL gesamt 89 9 14 23 32 0 0 0 0 0
Oberliga West gesamt 94 20 47 67 64 5 0 0 0 0
Regionalliga West gesamt 33 18 12 40 20 0 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. del.org Düsseldorfer EG verlängert mit drei Spielern
  2. DEG trifft Personalentscheidung. ; abgerufen am 25. April 17.
  3. DEG: Preibisch geht in die 2. Liga - Yip zieht es nach China. In: wz.de. 6. Juni 2017; abgerufen am 19. Juni 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]