Andreas Meck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Meck (* 1959 in München) ist ein deutscher Architekt und Hochschullehrer.[1]

1985 schloss er sein Architekturstudium an der Technischen Universität München ab. Er führt seit 1989 ein eigenes Büro in München und ist seit 1998 Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. Er hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Seit 2006 ist er Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, seit 2007 ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er 2007 bekannt, als sein Entwurf für das zentrale Ehrenmal der Bundeswehr den Wettbewerb gewann.

Meck wurde 2015 mit dem Architekturpreis der Landeshauptstadt München ausgezeichnet; die Jury erwähnte dabei unter anderem sein Gespür für das Material, die räumlichen Wirkungen und die Einbeziehung des Lichts.[2]

Werk[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadt Regensburg Gestaltungsbeirat
  2. Alfred Dürr: Zeichen setzen. sz.de, 9. Juni 2015, abgerufen am 3. Januar 2016.