Annica Hansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annica Hansen beim Comedypreis 2016, im Oktober 2016, Köln.

Annica Hansen (* 16. Oktober 1982 in Duisburg) ist eine deutsche Moderatorin, die unter anderem in verschiedenen Formaten des Fernsehens tätig war. Darüber hinaus ist Hansen in verschiedenen Social Media-Plattformen aktiv, sie stellt beispielsweise auf Youtube Aspekte des Pferdesports dar.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hansen wuchs in Tönisvorst auf und zog während ihrer Schulzeit nach Krefeld. Mit 18 Jahren begann sie ihre Tätigkeit als Model und zog nach dem Abitur nach Köln. Sie arbeitete neben ihrem Mathematik- und „Textile and Clothing Management“-Studium als Model für Werbung und Kataloge. 2004 stand sie das erste Mal vor der Fernsehkamera und wirkte als Sporttrainerin in der Sat.1-Show Kämpf um Deine Frau mit.[1] Gleichzeitig nahm sie Sprechunterricht. Sie trat 2005 und 2006 als Nebendarstellerin in Verbotene Liebe und Unter uns auf.

Sie war außerdem Playmate des Monats im Juli 2006 in der deutschen Ausgabe des Playboy und in der September-Ausgabe 2012 der deutschen FHM.

Nachdem sie zwischen 2004 und 2006 in mehreren Beiträgen für diverse Boulevardmagazine, wie z. B. Blitz oder taff, zu sehen war und 2008 auch für das DSF-Format Männer TV vor der Kamera stand, war sie 2010 für das Sat.1-Magazin als Reporterin tätig und arbeitet seit 2010 ebenfalls als Reporterin für die ProSieben-Sendung Galileo. Hier ist sie vor allem in den Rubriken Fake Check, Extrem und im Zuschauer-Experiment zu sehen. Es folgten zahlreiche weitere Auftritte als Moderatorin von Fernsehsendungen, unter anderem für ProSieben, ZDF Neo, Sat1 und Sport1. Außerdem moderiert Hansen auf öffentlichen Veranstaltungen. Ihre gescriptete[2][3] Talkshow Annica Hansen – Der Talk (2012) auf Sat1 wurde nach zwei Wochen eingestellt. 2014 nahm sie bei der Wok-WM teil und gewann bei Schlag den Star gegen Larissa Marolt.

Im Juni 2012 begann Hansen Webvideos auf Youtube zu veröffentlichen. Ihr dortiger Kanal hat rund 150.000 Abonnenten bei insgesamt etwa 24 Millionen Video-Aufrufen (Stand Februar 2018).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annica Hansen (2014)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Annica Hansen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Haas: Sat.1-Show Muskelstraffung, Herzerweichung. In: Spiegel Online, 20. September 2004.
  2. David Denk: Alles nur gespielt. In die tageszeitung, 23. Juli 2012.
  3. Sat.1-Talkshows entpuppen sich als Scripted Reality auf DWDL.de vom 5. Juli 2012
  4. Motörhead – Life’s a Bitch auf YouTube, abgerufen am 1. Mai 2012