Aqschajyq Oral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FK Aqschajyq
Vereinswappen
Voller Name Футбол Клубы Ақжайық Орал
Ort Oral
Gegründet 1968
Stadion Pjotr-Atojan-Stadion
Plätze 8320
Trainer KasachstanKasachstan Wladimir Nikitenko
Homepage www.fc-akzhayik.kz
Liga Premjer-Liga
2015 Meister der Ersten Liga, Aufstieg
Heim
Auswärts

Der FK Aqschajyq Oral (kasachisch: Футбол Клубы Ақжайық Орал) ist ein kasachischer Fußballverein aus der im Westen Kasachstans gelegenen Stadt Oral.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinswappen bis 2010

1968 als Uralez Uralsk gegründet, wurde das Team 1998 in FK Naryn Uralsk umbenannt. Nach einem Jahr wurde der Verein in FK Batys Uralsk umbenannt. Den heutigen Namen trägt die Mannschaft seit 2004.

Bis 2009 spielte die Mannschaft in der zweiten kasachischen Liga, wobei das Team bis dahin sechs Spielzeiten an der kasachischen Superliga teilgenommen hatte und in der Saison 1998 mit dem vierzehnten Platz das bis jetzt beste Ergebnis erzielt hatte. In der Saison 2009 erreichte das Team den zweiten Platz in der zweiten Liga und bezwang Oqschetpes Kökschetau im Relegationsspiel. Somit stieg das Team in die Premjer-Liga auf. Die Saison 2010 beendete der FK Aqschajyq Oral auf dem elften und vorletzten Platz und stieg sofort in die Zweitklassigkeit wieder ab. Obwohl die Mannschaft nur den vierten Platz am Ende der Spielzeit 2011 belegt hatte, durfte sie dennoch aufsteigen, weil die Premjer-Liga 2012 von 12 auf 14 Mannschaften aufgestockt wurde. Nach zwei Spielzeiten in der Premjer-Liga erfolgte der Abstieg 2013. 2015 kehrte der Verein als Meister der Ersten Liga in die Premjer-Liga zurück.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Heimspiele trägt der FK Aqschajyq Oral im Pjotr-Patojan-Stadion aus. Es bietet Platz für 8320 Zuschauer.

Aktueller Kader zur Saison 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Spieler Nationalität Geburtsdatum Bei Aqschajyq Oral seit
Torhüter
1 Nurbolat Kalmenow KasachstanKasachstan 15. September 1990 2015
87 Roman Bagautdinow KasachstanKasachstan 20. September 1987 2005
- Srđan Ostojić SerbienSerbien 10. Januar 1983 2016
Abwehr
6 Saša Kolunija SerbienSerbien 9. Juni 1987 2016
13 Miram Sapanow KasachstanKasachstan 12. März 1986 2013
14 Bauyrschan Omarow KasachstanKasachstan 3. August 1990 2006
26 Erkin Tapalow KasachstanKasachstan 3. August 1993 2012
77 Eldar Abdrachmanow KasachstanKasachstan 16. Januar 1987 2013
83 Danilo Nikolić SerbienSerbien 29. Juli 1983 2016
- Rachimschan Rosybakijew KasachstanKasachstan 2. Januar 1991 2016
- Kairat Nurdauletow KasachstanKasachstan 6. November 1982 2016
Mittelfeld
5 Iwan Antipow KasachstanKasachstan 14. Januar 1996 2012
7 Isym Sarsekenow KasachstanKasachstan 30. März 1993 2011
9 Ruslan Waliullin KasachstanKasachstan 9. September 1994 2012
16 Freddy Coronel ParaguayParaguay 25. April 1989 2016
17 Sergei Schewzow KasachstanKasachstan 29. Oktober 1990 2006
18 Ruslan Chairow KasachstanKasachstan 18. Januar 1990 2006
23 Nikolai Sabrodin KasachstanKasachstan 23. Juli 1990 2010
33 Eduard Sergienko KasachstanKasachstan 18. Februar 1981 2016
55 Predrag Govedarica SerbienSerbien 21. Oktober 1984 2016
88 Anton Schurygin KasachstanKasachstan 3. Dezember 1988 2015
- Jewgeni Lewin KasachstanKasachstan 12. Juli 1992 2016
- Marat Schachmetow KasachstanKasachstan 6. Februar 1989 2016
Sturm
8 Alexei Malzew KasachstanKasachstan 25. Oktober 1986 2004
11 Miroslav Lečić SerbienSerbien 20. April 1985 2016
20 Konstjantin Dudtschenko UkraineUkraine 8. Juli 1986 2016
24 Kuanysch Begalin KasachstanKasachstan 5. September 1992 2016

Stand: Juli 2016

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasachstan

GUS

Europa

Afrika

Bekannte ehemalige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]