Arash Marandi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arash Marandi (* 28. Juli 1984[1] in Teheran, Iran[2]) ist ein deutscher Schauspieler und Hörbuchsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marandi hat iranische Wurzeln. Er wuchs in Gießen auf und machte im Jahr 2011 seinen Abschluss an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Bekannt wurde er durch seine Rollen in der amerikanischen Produktion A Girl Walks Home Alone at Night (2014) und den deutschen Produktionen Wie ein Fremder (2010) und Kunduz: The Incident at Hadji Ghafur (2011). Marandi lebt in Berlin.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009–2011: Deutsches Schauspielhaus, Hamburg: Peter Pan – Krabat – Baal – Das Käthchen von Heilbronn
  • 2010: Ruhrfestspiele Recklinghausen und Deutsches Schauspielhaus, Hamburg – Robert Guiscard
  • 2012: Ruhrfestspiele Recklinghausen und Schauspiel Frankfurt – Die Opferung von Gorge Mastromas
  • 2012: Kampnagel: Ghettoblaster
  • 2012: Thèâtre National du Luxembourg – The Last Virgin
  • 2014: Kampnagel: Abgrund
  • 2015: Thèâtre National du Luxembourg – Flucht nach Ägypten

Hörbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Vertraute Fremde

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arash Marandi. In: filmstarts.de. Abgerufen am 31. März 2020.
  2. Arash Marandi, Schauspieler, Berlin. In: crew-united.com. Abgerufen am 31. März 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]