Bühler Motor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bühler Motor Gruppe
Logo
Rechtsform Unternehmensgruppe
Gründung 25. Juni 1925
Sitz Nürnberg
Leitung Peter Muhr
Mitarbeiter ca. 1.700 (2015)
Umsatz ca. 255 Mio. € (2015)
Branche Antriebstechnik
Website www.buehlermotor.de

Bühler Motor mit Hauptsitz in Nürnberg, Deutschland entwickelt und fertigt technologisch anspruchsvolle mechatronische Antriebslösungen. Gleichstrommotoren (bürstenbehaftet und bürstenlos), Getriebemotoren und Pumpen bilden dabei das Kernstück der mechatronischen Antriebslösungen.

Mit ca. 1700 Mitarbeitern an zehn Standorten auf drei Kontinenten (Europa, USA, Asien)[1] ist die Gruppe einer der führenden Hersteller der Branche. Strategische Märkte sind die Automobilindustrie (Anwendungen im Antriebsstrang, im Motorraum, im Innenraum und im Karosseriebereich),[2] die Medizintechnik (Antriebslösungen in Medikamentenabgabesystemen)[3], die Luftfahrtindustrie (Flugzeugsitz-Verstellsysteme)[4] und allgem. Industrielösungen (z.B. in der Gebäudeautomatisierung, der Landtechnik, für Transport und Logistik, Pumpen, Paper Handling oder Verkaufs- und Bankautomaten etc.)[5].

Das Unternehmen ist nach dem Qualitätssicherungssystem ISO/TS 16949:2009 und dem Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001:2004 zertifiziert. Die Standorte Nürnberg und Monheim sind seit 2014 nach der Medizintechnik-Norm EN ISO 13485:2012/AC:2012 zertifiziert.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1855 als Uhrenmanufaktur durch die Brüder Adolf und Karl Heinrich Bühler in Triberg im Schwarzwald gegründet. 1892 wurde es von Josef Furtwängler (1862–1926), dem Urgroßvater der heutigen Gesellschaftergeneration, gekauft und firmierte fortan unter dem Namen Gebrüder Bühler Nachfolger Furtwängler.

1925 wurde die Entwicklung und Produktion der Antriebstechniksparte nach Nürnberg verlagert, wo sie unter dem Namen Gebrüder Bühler Nachfolger GmbH geführt wurde. Der erste Bühler-Elektromotor, der sogenannte „Messingmotor“, wurde 1955 gefertigt. 1960 wurde ein neues Zweigwerk in Monheim in Bayern gebaut.

1969 fertigte das Unternehmen die ersten KFZ-Applikationen für Delco Electronics in den USA. 1974 wurde Buehler Products Inc. als Produktionswerk in North Carolina, USA eröffnet. 1983 folgte der Aufbau eines USA-Entwicklungszentrums und eines zweiten Fertigungsstandort in North Carolina. Im Jahr 1994 wurde die Bühler Motor s.r.o. als Produktionswerk in Hradec Králové in der Tschechischen Republik gegründet, dieses Werk wurde bereits zweimal in den Jahren 1998 und 2001 flächenmäßig erweitert.

Die Muttergesellschaft und alle Tochtergesellschaften wurden 1998 in Bühler Motor umfirmiert. Noch im gleichen Jahr folgte die Gründung der "Buehler Motor Ltd." in Hongkong mit Fertigungsstätte in Huizhou in der VR China. 2002 startete die Produktion in Chihuahua in Mexiko; 2003 erfolgte die Produktionsverlagerung von North Carolina, USA nach Chihuahua in Mexiko. 2006 wurde die Buehler Motor Zhuhai Ltd. in der VR China gegründet. 2009 wurde das North American Tech Center (NATC) in Morrisville (North Carolina), USA, errichtet. Für den Standort in China eröffnete Bühler Motor im Jahr 2012 ein Vertriebsbüro in Shanghai. 2015 wurde eine Vertriebs-Repräsentanz in Yokohama in Japan gegründet[7].[8]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bühler Motor GmbH, Nürnberg, Deutschland
  • Bühler Motor GmbH, Monheim (Schwaben), Deutschland
  • Bühler Motor s.r.o., Hradec Králové, Tschechien
  • Buehler Motor Inc., Morrisville, North Carolina, USA
  • Buehler Motor Inc., Detroit, Michigan, USA (Vertriebsbüro)
  • Buehler Motor de Mexico S. de R.L. de. C.V.,Chihuahua (Stadt), Mexiko
  • Buehler Motor Ltd., Hongkong, VR China
  • Buehler Motor (Zhuhai) Co. Ltd., Zhuhai Stadt, Guangdong Provinz, VR China
  • Buehler Motor (Zhuhai) Co. Ltd., Shanghai, VR China (Vertriebsbüro)
  • Buehler Motor (Zhuhai) Co. Ltd., Yokohama, Japan (Vertriebsbüro)

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktpalette des Unternehmens umfasst u. a.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen und Fakten über Bühler Motor (http://www.buehlermotor.de/DE/Zahlen_und_Fakten) , auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  2. Automotive Solutions (http://www.buehlermotor.de/DE/Automotive), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  3. Healthcare Solutions (http://www.buehlermotor.de/DE/Healthcare), auf der Website der Bühler Motor Grupe, abgerufen am 25. Januar 2016
  4. The Paxcom Experience (http://www.buehlermotor.de/DE/Aviation), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  5. Industrial Solutions (http://www.buehlermotor.de/DE/Industrial), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  6. Zertifizierte Qualität (http://www.buehlermotor.de/DE/Zertifikate), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  7. Neue Vertriebsrepräsentanz in Japan (http://www.buehlermotor.de/C12572C600247071/CurrentBaseLink/0CB6105DAF39A72FC1257E98002655D9), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016
  8. Innovation aus Tradition (http://www.buehlermotor.de/DE/Geschichte), auf der Website der Bühler Motor Gruppe, abgerufen am 25. Januar 2016