BMW i

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BMW i
Inhaber Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Einführungsjahr 2010
Produkte Automobile
Märkte weltweit
Website www.bmw-i.de
Vorstellung von i8 und i3 auf der IAA 2011

BMW i ist eine 2010 gegründete Submarke des Automobilherstellers BMW, unter der seit 2013[1] elektrische bzw. teilelektrische Modelle des Automobilherstellers angeboten werden. Bisher wurden zwei Konzeptfahrzeuge in den Markt als Serienfahrzeuge eingeführt, der BMW i3 und der BMW i8; vier weitere Konzepte, der i1, der i4, der i5 und der i9 wurden bereits angekündigt. Zusätzlich werden bei BMW i alle Mobilitäts-Dienste des BMW-Konzerns gebündelt. Dazu zählen z. B. DriveNow, ParkNow und BMW i Ventures. Die BMW i Modelle sollen im BMW-Werk Leipzig entstehen.[2] Hierzu soll das Werk zum Kompetenzzentrum Elektromobilität im BMW-Konzern ausgebaut werden. Im April 2016 entschied man sich dazu, dass BMW i sich künftig verstärkt auf autonom fahrende Fahrzeuge spezialisieren wird.[3]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Project i ist ein Entwicklungsprojekt von BMW mit dem Ziel, leichtgewichtige und umweltfreundliche Elektroautos für den städtischen Verkehr zu entwickeln. Damit sollen unter anderem die zukünftigen Mobilitätsbedürfnisse von Großstadtbewohnern erfüllt werden.[4] Das „Project i“ besteht aus drei Phasen. In einer ersten Phase wurde der Mini E im Feldversuch getestet. Als zweite Phase folgte 2012 ein Testversuch mit dem ActiveE, in dessen Entwicklung erste Ergebnisse der ersten Phase verarbeitet wurden. Die letzte Phase ist die Entwicklung des i3 und i8.[5]

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW i3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW i3 (seit 2013)
Hauptartikel: BMW i3

Der BMW i3 ist ein rein elektrisch betriebenes Stadtauto. Er erzeugt eine Leistung von 125 kW und verfügt über ein Drehmoment von 250 Nm.[6] Zusätzlich kann ein optionaler Verbrennungsmotor (Ottomotor) als Reichweitenverlängerer dienen.

BMW i8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW i8 (seit 2014)
Hauptartikel: BMW i8

Der BMW i8 ist ein Sportwagen mit Hybridantrieb. An der Vorderachse befindet sich der Elektroantrieb mit 96 kW (131 PS). Die Hinterachse wird von einem abgasturbogeladenen 1,5-Liter-Dreizylinder-Ottomotor mit 170 kW (231 PS) Höchstleistung und bis zu 320 Nm Drehmoment angetrieben.[7]

BMW i Agenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vertrieb der BMW i Produkte und Dienstleistungen erfolgt über einen Multivertriebskanal, d. h. dass es neben den 47 BMW i Agenten (Deutschland) eine Online-Vertriebsplattform geben wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mega City Vehicle: BMW gründet eigene Marke für Stromer-Flotte, vom 22. März 2012.
  2. Kompetenzatlas – Elektromobilität Sachsen, S. 22.
  3. BMW revamps 'i' electric car division to focus on self-driving tech. In: Automotive News. Abgerufen am 6. Juni 2016.
  4. Phil Patton: Envisioning a Small Electric BMW for the World’s Very Big Cities. New York Times, 3. Juli 2010, archiviert vom Original am 9. Juli 2010; abgerufen am 3. Juli 2010.
  5. Mini Says Half of Last Year's Mini E Lessees Renewed for Another Year. Edmunds.com, 12. Mai 2010, archiviert vom Original am 18. Mai 2010; abgerufen am 12. Juni 2010.
  6. BMW i3 Technische Daten (Memento des Originals vom 15. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bmw.de
  7. BMW i8: Antrieb & Effizienz (Memento des Originals vom 9. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bmw.de