BMW G05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BMW
BMW G05 IMG 0434.jpg
G05
Verkaufsbezeichnung: X5
Produktionszeitraum: seit 11/2018
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–4,4 Liter
(195–460 kW)
Ottohybrid:
3,0 Liter (290 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(170–294 kW)
Länge: 4922–4938 mm
Breite: 2004–2015 mm
Höhe: 1745–1747 mm
Radstand: 2972–2975 mm
Leergewicht: 2135–2510 kg
Vorgängermodell BMW F15
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2018)[1] 5 Sterne
Bewertung im IIHS-Crashtest (2019),[2] Moderate overlap front
G
Sterne im US-NCAP-Crashtest (2019)[3] 4 Sterne

G05 ist eine interne Bezeichnung für die seit November 2018 angebotene vierte Generation des SUV X5 von BMW. Für den X5 M lautet die interne Bezeichnung F95.

X5 xDrive45e iPerformance
Instrumententafel

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde im Juni 2018 in den Varianten X5 xDrive40i, X5 xDrive50i, X5 xDrive30d und X5 M50d vorgestellt,[4] hatte die formale Messepremiere im Oktober auf der Mondial Paris Motorshow 2018[5] und ist im November 2018 auf den Markt gekommen.[6] Im August 2018 wurde mit dem X5 xDrive45e iPerformance ein Plug-In-Hybridmodell vorgestellt.[7] Im Mai 2019 wurde die Variante X5 M50i, die eine dem X5 M50d ähnliche Außenausstattung hat und seit August 2019 produziert wird, vorgestellt.[8] Knapp ein Jahr nach der Präsentation gelangte die Plug-In-Hybridvariante Anfang September 2019 in den Verkauf.[9]

Auf der IAA 2019 in Frankfurt/Main wurde ein Konzeptfahrzeug eines X5 mit Brennstoffzelle als i Hydrogen Next vorgestellt.[10]

Auf der LA Auto Show im November 2019 präsentiert BMW den X5 und den X6 als M-Version (F95 bzw. F96) mit dem Antrieb aus dem BMW M5 F90. Marktstart des beider Modelle soll im April 2020 sein.[11]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktion erfolgt weiterhin im BMW-Werk Spartanburg in den USA.[4] Im brasilianischen BMW-Werk Araquari wird das Fahrzeug seit Mitte 2019 zusammengebaut.[12] SKD-Bausätze dienen dort als Grundlage für die fertigen Fahrzeuge.[13] Sonderschutzfahrzeuge werden im Werk Toluca in Mexiko fertiggestellt.[14]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den G05 nutzt BMW die modulare CLAR-Plattform, auf der zukünftig alle Modelle von der 3er-Reihe bis zum BMW X7 aufbauen.[6]

Karosserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Radstand wurde gegenüber dem Vorgänger um 42 mm verlängert.[15] Die Karosserie hat erneut eine zweigeteilte Heckklappe, welche nun vollständig elektrisch öffnet und schließt (vorher: nur obere Klappe).

Der günstigste cW-Wert ist 0,31 für den 30d bzw. 0,32 bei den übrigen[16] Modellen; die Stirnfläche dieses X5 beträgt 2,90 m²[17] (exemplarischer Vergleich: Die Stirnfläche des BMW X3 G01 beträgt 2,65 m²,[18] die des VW Golf VII[19] 2,19 m².)

Innenraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2019 ist eine dritte Sitzreihe lieferbar. Der Kofferraum fasst 645 l bei der Konfiguration mit fünf Sitzen. Die Instrumententafel ist ausschließlich mit digitalen Anzeigen bestückt („BMW Live Cockpit Professional“).[4] Durch dessen Betriebssystem sind drahtlose Softwareupdates möglich.[20]

Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrwerk ist serienmäßig mit adaptiven Stoßdämpfern und Stahlfedern, auf Wunsch mit Luftfederung für beide Achsen mit 8 cm Verstellweg ausgestattet,[15] mit der dadurch die Bodenfreiheit im Gelände erhöht werden kann.[21] Die Vorderräder sind an Doppelquerlenkern in Aluminium-Bauweise geführt, die Hinterachse ist eine Fünflenkerachse in Stahlleichtbauweise.[16] Eine Differentialsperre[15] und eine Hinterachslenkung sind auf Wunsch erhältlich.[6] Alle Räder werden mit belüfteten Scheibenbremsen gebremst.[17] Ab Werk sind Räder mit Felgendurchmessern von 18 bis 22 Zoll möglich.[22]

Beleuchtung / Sonderausstattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

X5-Scheinwerfer mit Laserlicht

Eine weitere Sonderausstattung ist Laserlicht:[15] Laserdioden messen nur ein Zehntel der Größe von herkömmlichen LED. Dennoch strahlen sie zehnmal so hell und daher doppelt so weit – bis zu 600 Meter soll das Fernlicht leuchten. Die tiefblauen Laserdioden-Strahlen werden mit Hilfe eines gelben Leuchtstoffs[23] in weißes Licht mit einer Farbtemperatur von 5500 Kelvin umgewandelt. Das entspricht der Farbe von Tageslicht.[24]

Auch eine Duftorgel und ein mit 15000 beleuchteten Grafikelementen verziertes Panoramaglasdach („Sky Lounge“) sind erhältlich.[21] Dabei wird eine auf das Glas gedruckte Grafik seitlich von LED-Elementen beleuchtet.[25]

Antrieb und Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle in Europa angebotenen Motoren erfüllen die Euro-6d-Temp-Abgasvorschrift. In Europa wird das Modell mit V8-Ottomotor (xDrive50i) nicht angeboten. Die Leistung überträgt ein Achtstufen-Automatikgetriebe von ZF mit Steptronic.[4] Modelle für China, unter anderem der gegenüber den in Europa erhältlichen Ottomotoren schwächere xDrive30i mit 195 kW maximaler Leistung aus einem 2,0-l-R4-Motor, sind nach China VI[26] und Modelle für den nordamerikanischen Markt nach der Bin-125-Norm zertifiziert.[27]

Der G05 ging als Sechszylinder-Ottomotormodell mit dem zum Oktober 2018 überarbeiteten B58-Motor an den Start.[28] Zum August 2019 wurde die Motorenpalette um die Reihenvierzylinder-Dieselmotorvariante xDrive25d als Einstiegsmodell[29] und mit dem X5 M50i als weiterer V8-Ottomotorvariante mit einer maximalen Leistung von 390 kW (530 PS) erweitert.[8] Das Dieselmotormodell mit der maximalen Leistung von 195 kW wird je nach Markt unterschiedlich bezeichnet: in Europa heißt es xDrive30d, in Japan xDrive35d[30]. Für den russischen Markt weicht die maximale Leistung des xDrive30d hingegen ab und beträgt dort 183 kW.[31]

Alle in Europa angebotenen Versionen verfügen über hinterradbetonten Allradantrieb xDrive.[4] In den USA wird auch ein Ottomotormodell mit Hinterradantrieb (sDrive40i) angeboten.[32]

Das seit Herbst 2019 erhältliche Plug-In-Hybridmodell hat neben dem maximal 210 kW leistenden Ottomotor eine im Getriebe eingebaute Synchronmaschine mit einer Spitzenleistung von 83 kW. Mit einer Antriebsbatterie mit einer Nettokapazität von ca. 21 kWh[33] ergibt sich nach dem Fahrzyklus WLTP eine elektrische Reichweite von 67 bis 87 km.[9]

Von einem Twin-Scroll-Biturbo aufgeladenen V8-Ottomotor mit 4,4 l Hubraum werden die Varianten des X5 M F95 angetrieben werden. Während das schwächere Modell von beiden maximal 441 kW leistet, hat die stärkere Competition-Version 460 kW.[34]

Ab Mai 2020 soll eine weitere Variante mit Dieselmotor erhältlich werden: der xDrive40d. Er soll mit einer maximalen Leistung von 250 kW aus einem 3,0-l-Motor mit Mildhybridsystem, das heißt, er hat ein zusätzliches 48-V-Bordnetz und einen riemengetriebenen Startergenerator mit 8 kW, ausgerüstet werden. Der Dieselmotor hat eine Stufenaufladung bei der sowohl Nieder- als auch Hochdrucklader verstellbaren Leitschaufeln haben. Für den SCR-Katalysator gibt es im Abgassystem zwei Punkte mit einer Dosiereinheit für die Beimengung von AUS 32.[35][36]

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicherheitsbewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeug wurde 2018 im Euro-NCAP-Crashtestprogramm mit fünf Sternen gesamtbewertet.[1] Beim Versuch „Moderate overlap front“ des IIHS wurde es für das Modelljahr 2019 mit „Good“ bewertet und erhielt die Auszeichnung „2019 TopSafetyPick+“.[2] Im Programm des US NCAP bekam es ebenfalls im Modelljahr 2019 die Gesamtwertung vier Sterne.[3]

Sonderschutzvariante[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich zu den ungepanzerten Versionen gibt es ein Fahrzeug mit der Widerstandsklasse VR6. Es hat die Bezeichnung X5 Protection VR6. Die maximale Leistung des Motors von 390 kW entspricht der des M50i.[37] Mit dem Fahrzeug wird eine Medaille mit der Prägung „Visible Agility. Invisible Armour.“ mitgeliefert.[38]

Konzeptfahrzeug i Hydrogen Next[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW i Hydrogen Next, IAA 2019

Im 2019 präsentierten Konzeptfahrzeug ist vorn anstelle eines Verbrennungsmotors die Brennstoffzelle platziert, der Elektromotor und Pufferbatterie sitzen an der Hinterachse; die Wasserstofftanks nehmen den Platz von Kardanwelle, Auspuff und Tank ein. 2022 soll diese Version in Kleinserie gebaut werden.[39] Den Brennstoffzellenantrieb testet BMW seit 2015 in einer Versuchsflotte des 5er GT F07.[40][10]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen:[16][41][29][42][17][43][33][34][26][32][44][45][46]

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Motorcode Hubraum Motorbauart max. Leistung bei min−1, Verbrenn­ungs­motor max. Drehmoment bei min−1, Verbrenn­ungs­motor Bauzeit
xDrive30i Ottomotor 1998 cm³ R4 195 kW (265 PS) bei 5000–6000 400 Nm bei 1550–4500 seit 09/2019
sDrive40i B58B30TÜ1[47] 2998 cm³ R6 250 kW (340 PS) bei 5500–6500 450 Nm bei 1500–5200 seit 2019
xDrive40i seit 11/2018
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb B58B30 R6 + Synchron­maschine 210 kW (286 PS) bei 5000–6000 450 Nm bei 1500–3500 seit 08/2019
xDrive50i Ottomotor N63B44M3 4395 cm³ V8 340 kW (462 PS) bei 5250–6500 650 Nm bei 1500–4750 seit 11/2018
M50i N63B44T3 390 kW (530 PS) bei 5500–6000 750 Nm bei 1800–4600 seit 08/2019
M 441 kW (600 PS) bei 6000 750 Nm bei 1800–5600 seit 04/2020
M Competition [F95] 460 kW (625 PS) bei 6000 750 Nm bei 1800–5860
xDrive25d Dieselmotor B47B20 1995 cm³ R4 170 kW (231 PS) bei 4400 450 Nm bei 1500–3000 seit 08/2019
xDrive30d(1) 2993 cm³ R6 183 kW (249 PS) bei 4000 620 Nm bei 2000–2500
xDrive30d(2) B57D30A 195 kW (265 PS) bei 4000 11/2018–06/2020
xDrive30d(3) 210 kW (286 PS) bei 4000 650 Nm bei 1500–2500 seit 07/2020
xDrive40d(3) 250 kW (340 PS) bei 4400 700 Nm bei 1750–2250 seit 04/2020
M50d B57D30C 294 kW (400 PS) bei 4400 760 Nm bei 2000–3000 seit 11/2018
(1) auf dem russischen Markt[31]
(2) in Japan: xDrive35d
(3) Mildhybridvariante

Motoraufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit Bohrung × Hub Verdichtungs­verhältnis Motoraufladung Gemischaufbereitung
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 k. A. k. A. Turbolader Benzin­direkt­einspritz­ung
sDrive40i 250 kW 2019 94,6 mm × 82,0 mm 11,0 : 1 ein Twin-Scroll-Turbolader(1)
xDrive40i seit 11/2018
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(2) seit 08/2019
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018 88,3 mm × 89,0 mm 10,5 : 1 zwei Twin-Scroll-Turbolader(1)
M50i 390 kW seit 08/2019 Turbolader
M 441 kW seit 04/2020 10,0 : 1 zwei Twin-Scroll-Turbolader(1)
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019 90,0 mm × 84,0 mm 16,5 : 1 Stufenaufladung Common-Rail-Direkteinspritzung
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020 Turbo­lader mit verstell­baren Leit­schaufeln
210 kW seit 07/2020
xDrive40d 250 kW seit 04/2020 Stufenaufladung(3)
M50d 294 kW seit 11/2018 16,0 : 1 Stufenaufladung mit vier Turboladern(4)
(1) Bezeichnung von BMW: TwinPower Turbo Technologie
(2) Systemleistung
(3) Nieder- und Hochdrucklader mit verstellbaren Leitschaufeln
(4) Bezeichnung von BMW: M Performance TwinPower Turbo Technologie; sowohl für die Nieder- als auch die Hochdruckstufe jeweils zwei Turbolader, Lader in der Hochdruckstufe mit verstellbaren Turbinenleitschaufeln
Modell Motorart Leistung Bauzeit Ventile variable Ventilsteuerung variable Nockenwellensteuerung Motorölmenge
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 16 k. A. k. A.
sDrive40i 250 kW 2019 24 Valvetronic Doppel-VANOS 6,5 l
xDrive40i seit 11/2018
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(1) seit 08/2019
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018 32 10,5 l
M50i 390 kW seit 08/2019
M 441 kW seit 04/2020 10,0 l
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019 16
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020 24 6,5 l
210 kW seit 07/2020
xDrive40d 250 kW seit 04/2020
M50d 294 kW seit 11/2018
(1) Systemleistung

Hybridantriebspezifische Angaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit System­leistung maximales System­dreh­moment Peak­leistung bei min−1, Elektromotor Peak­drehmoment bei min−1, Elektromotor Höchst­geschwindig­keit im elekt­rischen Betrieb elekt­rische Reich­weite Batterie­kapazität, netto Lade­zeit
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019
sDrive40i 250 kW 2019
xDrive40i seit 11/2018
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW seit 08/2019 290 kW 600 Nm 83 kW bei 3170 265 Nm bei 0–3170 140 km/h 86–97 km 20,9–21,58 kWh ca. 6,8 h(1)
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018
M50i 390 kW seit 08/2019
M 441 kW seit 04/2020
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020
xDrive30d(2) 210 kW seit 07/2020 8 kW 11 Ah(3)
xDrive40d(2) 250 kW seit 04/2020
M50d 294 kW seit 11/2018
(1) mit 3,7 kW (1 Phase, 16 A)
(2) Mildhybridvariante
(3) Batteriespannung: 48V

Fahrleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit Beschleunigung, 0–100 km/h Höchstgeschwindigkeit
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 6,9 s 225 km/h
sDrive40i 250 kW 2019 5,2 s 243 km/h
xDrive40i seit 11/2018 5,5 s
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(1) seit 08/2019 5,6 s 235 km/h
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018 4,7 s 250 km/h
M50i 390 kW seit 08/2019 4,3 s
M 441 kW seit 04/2020 3,9 s 250 km/h
290 km/h(2)
M Competition 460 kW 3,8 s
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019 7,5 s 222 km/h
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020 6,5 s 230 km/h
210 kW seit 07/2020 6,1 s 235 km/h
xDrive40d 250 kW seit 04/2020 5,5 s 245 km/h
M50d 294 kW seit 11/2018 5,2 s 250 km/h
(1) Systemleistung
(2) mit M Driver's Package

Karosseriedaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit Länge × Breite × Höhe Radstand Spur vorne Spur hinten Leergewicht nach EU Tankinhalt
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 4922 mm × 2004 mm × 1776 mm 2975 mm k. A. k. A. k. A. 83 l
sDrive40i 250 kW 2019 4935 mm × 2004 mm × 1745 mm 1679 mm 1699 mm 2158 kg(1)
xDrive40i seit 11/2018 4922 mm × 2004 mm × 1745 mm 1666 mm 1685 mm 2135–2210 kg
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(2) seit 08/2019 1678 mm 1698 mm 2510 kg 69 l
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018 1678 mm 1697 mm 2361 kg 83 l
M50i 390 kW seit 08/2019 1680–1688 mm 1688–1705 mm 2325 kg
M 441 kW seit 04/2020 4938 mm × 2015 mm × 1747 mm 2972 mm 1699 mm 1688 mm 2385 kg
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019 4922 mm × 2004 mm × 1745 mm 2975 mm 2145 kg 80 l
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020 1666 mm 1685 mm 2185–2260 kg
210 kW seit 07/2020 2265 kg
xDrive40d 250 kW seit 04/2020 2275 kg
M50d 294 kW seit 11/2018 1680 mm 1687 mm 2350–2425 kg
(1) nach US-Norm da in Europa nicht erhältlich
(2) Systemleistung

Antriebsstrang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit Antriebsart, Serie Antriebsart, Option Getriebe, Serie Getriebe, Option
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 Allradantrieb xDrive 8-Stufen-Automatikgetriebe(3)
sDrive40i 250 kW 2019 Hinterradantrieb
xDrive40i seit 11/2018 Allradantrieb xDrive(2)
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(1)
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018
M50i 390 kW seit 08/2019
M 441 kW seit 04/2020
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW seit 08/2019
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020
210 kW seit 07/2020
xDrive40d 250 kW seit 04/2020
M50d 294 kW seit 11/2018
(1) Systemleistung
(2) hinterradbetont[4]
(3) mit Steptronic

Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorart Leistung Bauzeit Kraftstoff­verbrauch, kombiniert
in l/100 km
Strom­verbrauch, kombiniert
in kWh/100 km
CO2-Ausstoß
in g/km
Abgasnachbehandlung, PM Abgasnachbehandlung, NOX Abgasnorm
xDrive30i Ottomotor 195 kW seit 09/2019 7,9 k. A. China VI
sDrive40i 250 kW 2019 10,2 Bin 125
xDrive40i seit 11/2018 8,5–8,8 193–200 Ottopartikelfilter Euro 6d-Temp
xDrive45e iPerformance Hybridantrieb 290 kW(1) seit 08/2019 1,7–2,1 20,3–23,5 39–49
xDrive50i Ottomotor 340 kW seit 11/2018 11,6 264 Bin 125
M50i 390 kW seit 08/2019 10,5–10,7 238–243 Ottopartikelfilter Euro 6d-Temp
M 441 kW seit 04/2020 12,8–13,0 291–296
M Competition 460 kW
xDrive25d Dieselmotor 170 kW 08/2019–01/2020 5,7–6,2 150–162 Dieselrußpartikelfilter SCR- + Speicherkatalysator Euro 6d-Temp
seit 04/2020 5,6 147 Euro 6d
xDrive30d 195 kW 11/2018–06/2020 6,0–6,8 158–179 Euro 6d-Temp
210 kW seit 07/2020 5,7–6,2 150–164 SCR-Katalysator Euro 6d
xDrive40d 250 kW seit 04/2020 5,9–6,4 154–167
M50d 294 kW seit 11/2018 6,8–7,2 179–190 Euro 6d-Temp
(1) Systemleistung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: BMW G05 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Der BMW X5. Herstellerwebsite. In: bmw.com.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Offizielle Sicherheitsbewertung BMW X5. In: euroncap.com. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  2. a b 2019 BMW X5. In: iihs.org. Abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  3. a b 2019 BMW X5 SUV AWD | NHTSA. In: nhtsa.gov. Abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch, erweiterter Bericht im PDF-Format: http://www-nrd.nhtsa.dot.gov/database/MEDIA/GetMedia.aspx?tstno=10642&index=1&database=V&type=R).
  4. a b c d e f Patrick Schäfer: Fahrzeugtechnik - Das ist neu an der vierten Generation des BMW X5. In: springerprofessional.de. 7. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  5. BMW auf dem Mondial de l’Automobile Paris 2018. In: press.bmwgroup.com. 2. Oktober 2018, abgerufen am 5. Januar 2020.
  6. a b c sp-x: BMW X5: Optisch angepasst – technisch neu aufgelegt. In: kfz-betrieb.vogel.de. 7. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  7. Martin Franz: Der neue BMW X5 xDrive45e iPerformance - heise Autos. In: heise.de. 7. September 2018, abgerufen am 29. September 2018 (Permalink: https://heise.de/-4157159).
  8. a b Anthony Karr, Roland Hildebrandt: BMW X5 M50i und X7 M50i: Superstarke SUVs. In: de.motor1.com. 23. Mai 2019, abgerufen am 19. Juni 2019.
  9. a b Benny: BMW X5 xDrive45e: Marktstart für den G05 Plug-in-Hybrid. In: bimmertoday.de. 30. August 2019, abgerufen am 5. Januar 2020.
  10. a b Michael: Wasserstoffauto BMW i Hydrogen NEXT auf der IAA. In: elektroauto-news.net. 16. September 2019, abgerufen am 21. September 2019.
  11. Stefan Wagner: BMW X5 M und X6 M debütieren mit bis zu 625 PS. In: de.motor1.com. 2. Oktober 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019.
  12. Stefan Grundhoff: BMW X5 kommt künftig auch aus Brasilien. In: automobil-produktion.de. 8. Mai 2019, abgerufen am 5. Januar 2020.
  13. Henrique Rodriguez: Exclusivo: novo BMW X5 será o carro mais caro fabricado no Brasil. In: quatrorodas.abril.com.br. 7. Mai 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  14. Benny: BMW X5 Protection VR6: G05 mit Panzerung für AK-47 & Co. In: bimmertoday.de. 27. August 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  15. a b c d Torsten Seibt, Jens Dralle, Marcel Sommer, Heinrich Lingner: BMW X5 G05 (2018): Neuauflage des großen SUV im Fahrbericht - auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. 6. Juni 2018, abgerufen am 17. April 2019 (aktualisierter Artikel, ursprünglicher Titel: Vierte Generation Bayern-SUV; ursprüngliches Artikeldatum: 6. Juni 2018).
  16. a b c Der neue BMW X5 Technische Daten. (PDF, 608 kB) In: press.bmwgroup.com. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  17. a b c Der BMW X5 xDrive30d. Technische Daten. (PDF, 174 kB) In: press.bmwgroup.com. September 2018, S. 3, abgerufen am 10. Februar 2019.
  18. Technische Daten BMW X3. X3 M40d. (PDF, 107 kB) In: press.bmwgroup.com. BMW Group, Mai 2018, S. 1, abgerufen am 15. Juni 2018.
  19. Holger Wittich, Uli Baumann: Neuer VW Golf VII auf dem Autosalon Paris: Das ist der neue Volks-Wagen. In: auto-motor-und-sport.de. auto motor und sport, 27. Januar 2012, abgerufen am 10. Februar 2019.
  20. Nicolas La Rocco: BMW 3er, 8er, X5 und Z4: Details zum Operating System 7.0 und Remote Upgrade - ComputerBase. In: computerbase.de. 28. September 2018, abgerufen am 22. April 2019.
  21. a b Thomas Geiger: BMW X5 G05 (2018): Preis & technische Daten. In: autozeitung.de. 1. März 2019, abgerufen am 17. April 2019 (Artikel wurde zwischenzeitlich aktualisiert, ursprüngliches Artikeldatum: 13. Juni 2018).
  22. BMW X5_Katalog_Dezember_2018 - G05_Preisliste_November_online_02.pdf.asset.1537372135793.pdf. (PDF; 9,4 MB) In: bmw.de. BMW AG, Dezember 2018, S. 13, 23, archiviert vom Original am 20. November 2018; abgerufen am 17. April 2019 (gültig für Deutschland; Katalog-ID: 81150232018).
  23. Ralf Schütze: Vom anderen Stern. In: ADAC Motorwelt. Nr. 6, Juni 2014, ISSN 0007-2842, S. 26.
  24. Uli Baumann: BMW i8 mit neuer Lichttechnologie: Laserlicht geht in Serie - auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. Auto, Motor und Sport, 10. Februar 2014, abgerufen am 23. Juni 2018.
  25. ▷ Die neue BMW 7er Reihe | Presseportal. In: presseportal.de. 10. Juni 2015, abgerufen am 25. Juni 2018.
  26. a b 【宝马X5参数配置表】_宝马_宝马X5配置_价格单_汽车之家. In: car.autohome.com.cn. Abgerufen am 5. Januar 2020 (chinesisch).
  27. Certified Vehicle Models (Model Years: 2014 – Present). (XLSX; 737 kB) In: epa.gov. EPA, Oktober 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch, Modelljahr 2020).
  28. Andreas Huber: BMW-Reihensechszylinder (2018): Technik, 3er, 7er, X5, X7, 8er – Die Technik hinter BMWs Reihensechser - autobild.de. In: autobild.de. 18. Dezember 2018, abgerufen am 17. April 2019 (aktualisierter Artikel, ursprüngliches Artikeldatum: 23. Oktober 2018).
  29. a b BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2019. In: press.bmwgroup.com. BMW PressClub, 17. Mai 2019, abgerufen am 19. Juni 2019.
  30. The X5. (DR_16016067-G05-PSL44-AA - 1015_219G05 PSL44 JPN final_web.pdf). (PDF; 5,9 MB) In: bmw.co.jp. BMW Japan, 2019, S. 19, abgerufen am 5. Januar 2020 (jp, Katalog-ID: 4 11 005 290 70 2 2019 CB).
  31. a b BMW X5 2019: технические характеристики. In: bmw.ru. Abgerufen am 5. Januar 2020 (russisch).
  32. a b BMW X5 sDrive40i - Pricing and Features. In: bmwusa.com. BMW USA, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  33. a b BMW X5 xDrive45e iPerformance. Technische Daten.(440689). (PDF; 112 kB) In: press.bmwgroup.com. August 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (Übersichtsseite: https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0300314DE/elektrisierende-kraft-fuer-souveraene-fahrfreude:-markteinfuehrung-des-neuen-bmw-x5-xdrive45e).
  34. a b BMW X5M. BMW X5M Competition. Technische Daten. (439562). (PDF; 245 kB) In: press.bmwgroup.com. Oktober 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (Übersichtsseite: https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0301292DE/der-neue-bmw-x5-m-und-bmw-x5-m-competition-der-neue-bmw-x6-m-und-bmw-x6-m-competition).
  35. Effiziente Durchzugskraft: Neuer BMW X5 xDrive40d und neuer BMW X6 xDrive40d mit Reihensechszylinder-Dieselmotor und Mild-Hybrid-Technologie. In: press.bmwgroup.com. 11. Februar 2020, abgerufen am 20. Februar 2020.
  36. Martin Franz: Vorstellung: BMW X5/X6 40d Mildhybrid. In: heise.de. 12. Februar 2020, abgerufen am 20. Februar 2020 (Permalink: https://heise.de/-4659270).
  37. Schutz und Souveränität ohne Kompromisse: Der neue BMW X5 Protection VR6. In: press.bmwgroup.com. 27. August 2019, abgerufen am 5. Januar 2020.
  38. Supercar Blondie: The Invisible BMW (ab 0:02:35) auf YouTube, 11. September 2019, abgerufen am 20. Februar 2020 (englisch).
  39. Dirk Gulde: BMW I-Hydrogen Next: Brennstoffzelle kommt 2022. In: auto-motor-und-sport.de. 10. September 2019, abgerufen am 21. September 2019.
  40. Axel F. Busse, Stefan Weißenborn: Brennstoffzelle: Was BMW mit dem Wasserstoffauto vorhat - WELT. In: welt.de. 3. Juli 2015, abgerufen am 21. September 2019.
  41. Elektrisierende Kraft für souveräne Fahrfreude: Der neue BMW X5 xDrive45e iPerformance. In: press.bmwgroup.com. 7. September 2018, abgerufen am 29. September 2018.
  42. Geballte Kraft: Der neue BMW X5 M50i und der neue BMW X7 M50i. In: press.bmwgroup.com. BMW PressClub, 22. Mai 2019, abgerufen am 19. Juni 2019.
  43. BMW X5. 2020MY PRODUCT GUIDE. (441820). (PDF; 579 kB) In: press.bmwgroup.com. BMW Canada, 24. April 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch, Übersichtseite: https://www.press.bmwgroup.com/canada/article/detail/T0295055EN/my20-bmw-x1-x2-x3-x4-x5-x6-x7-x3-m-and-x4-m-product-guides?language=en).
  44. 鲸跃汽车: 离开是最后的温柔 | 宝马提前完成 X5 换代的理由 - 知乎. In: zhuanlan.zhihu.com. Abgerufen am 5. Januar 2020 (chinesisch).
  45. BMW X5 xDrive25d Steptronic: Technische Daten, Bilder, Preise. In: adac.de. ADAC, abgerufen am 20. Februar 2020.
  46. BMW X5 xDrive40d. Technische Daten (446410). (PDF; 84 kB) In: press.bmwgroup.com. Februar 2020, abgerufen am 20. Februar 2020.
  47. Benny: BMW B58 TÜ1: Technische Überarbeitung bringt 388 PS. In: bimmertoday.de. 30. Oktober 2018, abgerufen am 17. Dezember 2018.