Bahnhöfe und Haltepunkte in Konz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Eisenbahnstadt Konz in Rheinland-Pfalz gibt es vier Bahnstationen, davon sind je zwei Bahnhöfe und je zwei Haltepunkte:

  • Bahnhof Karthaus
  • Bahnhof Konz
  • Haltepunkt Konz Mitte (früher: Konz West)
  • Haltepunkt Kreuz Konz

Die Haltepunkte Konz Mitte und Kreuz Konz liegen in unmittelbarer Nähe zueinander, wobei ersterer jedoch an der Obermoselstrecke nach Thionville und letzterer an der Trierer Weststrecke nach Luxemburg liegt.

Bahnhof Karthaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karthaus
Empfangsgebäude und Gleise
Empfangsgebäude und Gleise
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung SKU
IBNR 8000402
Kategorie 4
Eröffnung 1875
Lage
Stadt/Gemeinde Konz
Land Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 42′ 37″ N, 6° 35′ 48″ OKoordinaten: 49° 42′ 37″ N, 6° 35′ 48″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz
i16i16i18

Der Bahnhof Karthaus ist einer der beiden Bahnhöfe der Stadt Konz. Es handelt sich um einen Trennungsbahnhof.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bahnhofsgebäude geht auf einen Vorgängerbau aus dem Jahr 1875 zurück, das für die Strecke Trier WestMetz eröffnet wurde. Beim Bau des Bahnhofsgeländes in Karthaus im Zuge des Baus der Saarstrecke, die in einem neuen Bahnhof im östlichen Teil von Trier nahe der Innenstadt enden sollte, musste der alte Bahnhof weichen.

Nach Stilllegung des Güterbahnhofs, der unmittelbar an den Bahnhof anschließt, wurde dieser von 1962 bis 1976 als Lokfriedhof für alte ausgemusterte Dampfloks verwendet.[3]

Bahnhofsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Bahnhofsgebäude Karthaus wurde um 1903/1904 erbaut und im Typ eines Märchenschlosses immer wieder um eine Einheit erweitert, bis es seine aktuelle Erscheinungsform erhielt.[4] Das Empfangsgebäude, die Nebengebäude und die Perronhallen stehen unter Denkmalschutz.[5] Das Bahnhofsgebäude, das sich in Privatbesitz befindet,[6] wird heute nicht mehr genutzt und steht leer. Eine ähnliche Architektur haben auch viele Bahnhofsgebäude entlang der Moselstrecke und der Eifelstrecke.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bahnhof Karthaus verkehren ausschließlich Linien des Regionalverkehrs.

Linie Bezeichnung Zuglauf Taktfrequenz
RB 71 Saartal-Bahn TrierKarthausMerzig (Saar)Dillingen (Saar)SaarlouisVölklingenSaarbrückenSt. IngbertHomburg (Saar) Stundentakt
RB 82 Elbling-Express (Wittlich –) Trier – KarthausWellen (Mosel)WincheringenPerl (Mosel) Stundentakt
Wittlich – Trier nur Mo–Fr

Bahnhof Konz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konz
Blick auf den Bahnhof
Blick auf den Bahnhof
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung SKO
IBNR 8003402
Kategorie 5
Eröffnung 1895
Lage
Stadt/Gemeinde Konz
Land Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 41′ 43″ N, 6° 34′ 23″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz
i16i16i18

Der Bahnhof Konz (im Volksmund oft Konz Hauptbahnhof genannt) ist der zweite Bahnhof der Stadt Konz. Er liegt an der Saarstrecke, und alle Regionalzüge aus bzw. in Richtung Saarbrücken halten hier.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde 1895 gemeinsam mit der Saarstrecke von Trier nach Saarbrücken eröffnet.

Im Frühjahr 1998 ereignete sich vor dem Bahnhof Konz ein Bahnunglück. Dabei entgleiste ein Kohlezug aus dem Saarland und riss dabei ein ganzes Gleis weg, so dass mehrere Tage nur ein Gleis befahren werden konnte.[7]

Gebäude und Bahnhofsumfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bahnhofsgebäude von Konz wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Es ist ein Zeugnis der Industrie- und Eisenbahnkultur. Konz war seinerzeit als Eisenbahnknotenpunkt eine der Städte in Deutschland, wo ein Großteil der Bevölkerung von der Eisenbahn lebte.

Das Gebäude wurde im neopalladianischen Stil erbaut und erinnert an einen italienischen Palazzo.[7] Als repräsentatives Gebäude steht es unter Denkmalschutz.[5] Auch die Bahnhöfe in Saarburg und Wiltingen (Saar) sind im gleichen Stil errichtet, aber verhältnismäßig kleiner als das Gebäude in Konz.

Das Bahnhofsgebäude diente zuletzt tatsächlich nur noch repräsentativen Zwecken und als Wartehalle. Der Schalter war nicht mehr besetzt. Außerdem gab es in Konz ursprünglich statt einer Unter- bzw. Überführung nur einen niveaugleichen Fußgängerübergang, und der zweite Bahnsteig war für eine Nutzung nicht breit genug. Daher war immer Schutzpersonal anwesend.

Ende August 2013 wurde damit begonnen, eine Fußgängerunterführung zu bauen, um den Bahnhof leichter sowie barrierefrei vom südöstlichen Teil der Stadt aus erreichen zu können.[8] Dazu wurden unter anderem mehrere seit Jahren unbenutzte Gleise entfernt. Der neue Bahnsteig 2 wurde am 14. Februar 2014 erstmals angefahren. Seit dem 28. Februar 2014 diente der Bahnsteig 2 vorübergehend als Halt für Züge aus beiden Richtungen, da der Bahnsteig vor dem Bahnhofsgebäude ebenfalls erneuert wurde.[9] Seit Mitte Juni 2014 sind beide Bahnsteige in Betrieb. Die brachliegenden Flächen sollen vor allem für Park&Ride-Parkplätze genutzt werden. Das Bahnhofsgebäude steht nun leer.[10][11] Ein Investor hat es der Stadt abgekauft und möchte es gastronomisch nutzen.[12]

Auf den freigewordenen Grünanlagen im Bahnhofsumfeld wurde eine restaurierte Dampflok der Baureihe 64 aufgestellt.[9]

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bahnhof Konz verkehrt ausschließlich Regionalverkehr.

Linie Bezeichnung Zuglauf Taktfrequenz
RB 71 Saartal-Bahn Trier – Konz – Merzig (Saar) – Dillingen (Saar) – Saarlouis – Völklingen – Saarbrücken – St. Ingbert – Homburg (Saar) Stundentakt
RE 1 Mosel-Saar-Pfalz-Express Koblenz – Wittlich – Trier – Konz – Saarlouis – Völklingen – Saarbrücken – St. Ingbert – Homburg (Saar) – KaiserslauternNeustadt (Weinstr)Ludwigshafen (Rhein) MitteMannheim Stundentakt (bis Kaiserslautern)
Zweistundentakt (bis Mannheim)

Haltepunkt Konz Mitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konz Mitte ist ein Haltepunkt (IBNR: 8003403) der Kategorie 6 an der Obermoselstrecke (49° 42′ 0″ N, 6° 34′ 24″ O). Nahe der Station befindet sich die Konzer Innenstadt. Der Haltepunkt hat einen Seitenbahnsteig, der von beiden Seiten angefahren wird.

Bis 2001 befand sich 100 Meter weiter östlich der Haltepunkt Konz West. Dieser wurde 2001 durch den neuen Haltepunkt Konz Mitte ersetzt.

Seit 2008 existiert am Wochenende je ein Regional-Express-Zugpaar von Trier über Konz Mitte, Perl und Thionville nach Metz.

Folgende Linien halten in Konz Mitte:

Linie Bezeichnung Zuglauf Taktfrequenz
RB 82 Elbling-Express (Wittlich –) Trier – Konz Mitte – Wellen (Mosel) – Wincheringen – Perl (Mosel) Stundentakt
Wittlich – Trier nur Mo–Fr
RE 16 Trier-Lorraine-Express Trier – Konz Mitte – Perl (Mosel) – ThionvilleMetz 2 Zugpaare an Wochenenden

Haltepunkt Kreuz Konz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt Kreuz Konz ist ein Haltepunkt (IBNR: 8003434) der Kategorie 7 und liegt in unmittelbarer Nähe des Haltepunktes Konz Mitte, jedoch nicht an der gleichen Strecke. Der Haltepunkt liegt direkt auf der Brückenauffahrt der Konzer Moselbrücke Richtung Igel (49° 42′ 14″ N, 6° 34′ 36″ O).

Am Haltepunkt befindet sich auch ein Gleisdreieck, über das alle Konzer Bahnstrecken in die Strecke einfädeln. Dieses Gleisdreieck wird gelegentlich auch dazu benutzt, um bei Museumsdampf- oder Plandampfbetrieb die Dampflokomotiven zu drehen, da im Umkreis keine Drehscheibe mehr vorhanden ist. Zuletzt fand dies in größerem Umfang 2010 statt.[13]

In der Nähe des Bahnhofs befindet sich eine Plastik des Künstlers Friedrich Gräsel.

Folgende Linie hält am Haltepunkt Kreuz Konz:

Linie Bezeichnung Zuglauf Taktfrequenz
RE 11 DeLux-Express LuxembourgWasserbilligKreuz Konz – Trier – Schweich – Wittlich – Koblenz Stundentakt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainer Schedler, Jörg Schedler: Der Lokfriedhof Karthaus. Trier 2013, ISBN 978-3-95400-304-4
  2. Eintrag zu Bahnhof Konz-Karthaus in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier; abgerufen am 3. Februar 2016.
  3. a b Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler – Kreis Trier-Saarburg. Mainz 2019, S. 24 f. (PDF; 6,5 MB).
  4. Karthäuser Bahnhof bleibt vorerst Schandfleck – Investor will Sanierung des Haltepunkts abwarten. In: Trierischer Volksfreund, 26. Oktober 2015, abgerufen am 4. September 2016
  5. a b Eintrag zu Bahnhof Konz in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier; abgerufen am 3. Februar 2016.
  6. Barrierefreier Bahnhof in Konz wird teurer. In: volksfreund.de, 9. September 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013
  7. a b Ministerium des Innern Rheinland-Pfalz: Lewentz: Zwei Millionen Euro für Sanierung Bahnhof Konz. In: mdi.rlp.de. 12. Juni 2014, abgerufen am 16. Oktober 2018.
  8. Fast fertig: Konz "Hauptbahnhof" (mit 26 Bildern). In: drehscheibe-online.de, abgerufen am 17. September 2014
  9. aus eigener Anschauung
  10. Der Endspurt am Konzer Bahnhof beginnt. In: Trierischer Volksfreund, 4. Oktober 2015, abgerufen am 4. September 2016
  11. Dampfspektakel 2010. (Memento vom 13. Dezember 2013 im Internet Archive) In: revierdampf.de