Bahnhof Brixlegg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, historischer Betrieb + Bedeutung, Architektur und Infrastruktur fehlen völlig
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Brixlegg
Bahnhof Brixlegg mit neuem Inselbahnsteig am Morgen des 15. Juli 2013.
Bahnhof Brixlegg mit neuem Inselbahnsteig am Morgen des 15. Juli 2013.
Daten
Betriebsstellenart Haltestelle
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung Bri
IBNR 8100101
Eröffnung 24. November 1858
Lage
Stadt/Gemeinde Brixlegg
Bundesland Tirol
Staat Österreich
Koordinaten 47° 26′ 5″ N, 11° 52′ 48″ OKoordinaten: 47° 26′ 5″ N, 11° 52′ 48″ O
Höhe (SO) 524 m ü. A.
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16

Der Bahnhof Brixlegg ist ein Nahverkehrsbahnhof in Brixlegg an der Unterinntalbahn (ÖBB Kursbuchstrecke 300) von Kufstein über Wörgl nach Innsbruck. Er wird täglich von circa 70 Zügen fahrplanmäßig bedient.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1858 wurde die Bahnstrecke von Kufstein nach Innsbruck eröffnet. Am 24. November 1858 fuhr der erste Zug, der feierlich an den Bahnhöfen der Strecke empfangen wurde, von Innsbruck nach Kufstein. Der Bahnhof Brixlegg war lange Zeit bedeutender Halt, auch für den Fernverkehr. Weil die Brücke während des Zweiten Weltkriegs hohe strategische Bedeutung hatte, waren der Bahnhof und die naheliegende Innbrücke in Brixlegg Ziele der alliierten Bombenangriffe gegen Kriegsende. Weitere bedeutende Ereignisse waren der Unfall von 1964, als ein Güterzug Richtung Innsbruck entgleiste und den westlichen Weichenkopf gänzlich beschädigte sowie der Unfall von 1982, bei dem ein Richtung Jesenice/Graz fahrender Güterzug mit zwei Wagen entgleiste und auch Sachschäden verursachte.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Brixlegg gilt als wichtiger Bahnhof im Netz der S-Bahn Tirol. Die Linie S1 bedient ihn stündlich in Richtung Kufstein und Innsbruck.[1][2] Auch die meisten Regionalexpress-Züge (REX) halten am Bahnhof.[3] Bis zum Fahrplanwechsel 2009/2010 hielt hier auch der täglich verkehrende OEC 164 „Kaiserin Elisabeth“ von Salzburg nach Zürich. Dieser wurde jedoch eingestellt und nun hält hier kein Fernverkehrszug mehr. Im Fahrplanjahr 2012/2013 hielten wiederum zwei OIC-Züge (von und nach Graz), die REX-Verbindungen ersetzten. Aber auch diese wurden im folgenden Fahrplanjahr wegen mangelnder Auslastung wieder eingestellt.

Linie Strecke Takt (min) Anmerkung
Österreichische Bundesbahnen

S-Bahn Tirol S-Bahn Tirol

(Landeck-Zams - Schönwies - Imsterberg - Imst-Pitztal - Roppen - Ötztal - Haiming - Silz - Mötz - Stams - Rietz in Tirol -) Telfs-Pfaffenhofen - Oberhofen im Inntal - Flaurling - Hatting - Inzing/Inn - Zirl - Kematen in Tirol - Völs - Innsbruck Westbahnhof - Innsbruck Hbf. - Rum - Hall-Thaur - Hall in Tirol - Volders-Baumkirchen - Fritzens-Wattens - Terfens-Weer - Pill-Vomperbach - Schwaz - Stans - Jenbach - Münster-Wiesing - Brixlegg - Rattenberg-Kramsach - Kundl - Wörgl Hbf. - Kirchbichl - Langkampfen - Schaftenau - Kufstein '60 Am Morgen verlängerte Züge bis Landeck bzw. Ötztal
Österreichische Bundesbahnen

Regional-Express#Österreich

(Brenner - Gries am Brenner - St.Jodok - Steinach am Brenner - Matrei -) Innsbruck Hbf. - Rum - Hall in Tirol - Schwaz - Jenbach - Brixlegg (- Kundl -) - Wörgl Hbf. (- (...) - Kufstein / Hochfilzen) ~'60 zur HVZ im 30-Minuten-Takt

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Brixlegg befand sich im Umbau, für den insgesamt 16 Millionen Euro veranschlagt wurden.[4][5]

Er besitzt seit Oktober 2012 einen Inselbahnsteig. Daher befinden sich beide Bahnsteiggleise am selben Bahnsteig.

Im Zuge der Umbauarbeiten entstanden ein Park & Ride-Parkplatz, ein neuer Lift und ein neuer Vorplatzbusbahnhof. Der umgebaute Bahnhof wurde am 12. August 2015 eröffnet. Seither besitzt der Bahnhof kein Empfangsgebäude mehr, es beschränkt sich auf ein Wartehäuschen aus Glas sowie einen überdachten Vorplatz für den Bussteig A. Dabei ist auch eine neue Toilettenanlage errichtet worden.

Östlich des Bahnhofes, in Richtung Wörgl, befindet sich als einziger „echter“ Tunnel der Unterinntalbahn das „Rattenberger Loch“.

Busverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Brixlegger Bahnhof verfügt über eine große Bushaltestelle, an der Busse Richtung Schwaz, Wörgl, Kufstein, Alpbach, Breitenbach am Inn, Jenbach und Brandenberg verkehren. Von Montag bis Samstag verkehrt auch der Ortsverkehr, der von Brixlegg über Kramsach, Rattenberg und Radfeld wieder zurück nach Brixlegg fährt.

Seit dem Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015 steht der neu umgebaute Vorplatzbusbahnhof mit den Steigen A und B zur Verfügung und ist nun im Vollbetrieb.

Folgende Linien bedienen die Station Brixlegg Bahnhof (Vorplatz) seit dem 13. Dezember 2015:

  • 4070: Brixlegg Herrnhausplatz – Radfeld Mittelschule Rattenberg – Kramsach Gemeindeamt – Brandenberg Gemeindeamt – Brandenberg in Tirol Aschau (in beide Richtungen)
  • 4074: (Radfeld Hausstatt/Jenbach Bahnhof) – Brixlegg Bahnhof – Reith im Alpbachtal – Alpbach – Alpbach Inneralpbach
  • 4111: Brixlegg Herrnhausplatz – Münster Gemeindeamt – Wiesing Dorf – Jenbach Kirche – Stans Schwimmbad – Schwaz EKZ Interspar (in beide Richtungen)
  • 4113: Brixlegg Herrnhausplatz – Kramsach Gemeindeamt – Kramsach Bauernhöfemuseum – Breitenbach/Inn Kirche (in beide Richtungen)
  • 4115: Brixlegg Herrnhausplatz – Radfeld Gemeindeamt – Kramsach Gemeindeamt – Hagau Ort – Brixlegg Herrnhausplatz (Ortsverkehr; bedient Kurse im und gegen den Uhrzeigersinn – fährt Brixlegg Bahnhof (Vorplatz) dabei zweimal an)
  • 4119: Brixlegg Bahnhof – Strass im Zillertal – Maurach bei Jenbach – Buch in Tirol – Schwaz Steinbrücke
  • 4121: (Schwaz) – Brixlegg Herrnhausplatz – Radfeld Gemeindeamt – Kundl Gemeindesaal – Wörgl Schulzentrum – (Wörgl Hbf)
  • 4121: Brixlegg – Kufstein (ohne weitere Aufenthalte)
  • 4121: Wörgl – Kundl – Radfeld – Kramsach – Brixlegg – St. Gertraudi – Strass im Zillertal
  • 4124: Wörgl – Kundl – Radfeld – Kramsach – Brixlegg – Hagau – Münster/Inn – Wiesing/Inn – Jenbach – St. Margarethen/Buch in Tirol

(nur einzelne Kurse zu den Tagesrandzeiten, überwiegend für Schülerverkehr)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.oebb.at/de/Reiseplanung/Fahrplanauskunft/Fahrplanbilder/Detail_201/kif201_13.pdf
  2. http://www.oebb.at/de/Reiseplanung/Fahrplanauskunft/Fahrplanbilder/Detail_300/kif300_1325606.pdf
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 25. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.verkehrsmittelvergleich.at
  4. http://regionaut.meinbezirk.at/brixlegg/wirtschaft/bahnhof-brixlegg-umbauarbeiten-zum-16-millionen-euro-projekt-starten-d108935.html
  5. http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/Wirtschaft/WirtschaftKufstein/3503818-6/%C3%B6bb-investieren-16-millionen-euro-in-den-bahnhof-brixlegg.csp